Monate: August 2014

Rotkäppchen Aufkleber

Es war einmal ein kleines süsses Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah…Das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf ist wohl eines der bekanntesten Grimm-Märchen überhaupt. Vielleicht auch deshalb, weil Rotkäppchen in seinem charakteristischen Mantel sofort wieder zu erkennen ist und so gerne als Motiv für alles Mögliche verwendet wird. Ich habe diese Woche mein eigenes Rotkäppchen entworfen und daraus einen Aufkleber aus Klebefolie gemacht. Es ist die unschuldige, niedliche Version – Rotkäppchen auf dem Weg zur Großmutter. Um das Bild komplett zu machen, gibt es natürlich auch Bäume. Ich habe damit meine Vorratsgläser beklebt, aber es gibt natürlich (wie immer) zig verschiedene Möglichkeiten… Wenn ihr auch solche Aufkleber basteln wollt, hier kommt die Anleitung: Ihr braucht: Klebefolie in Schwarz, Weiß, Rot und Beige Stift Schere   Und so wird’s gemacht:  Zeichnet zuerst das Rotkäppchen vor. Übertragt zuerst die Form des Kleides auf die rote Folie und schneidet diese aus. Beine, Socken, Schuhe und das Gesicht exakt ausschneiden. Haare, Gesicht und Hände müssen nicht die exakte Form haben, da sie später teilweise …

Mobile aus
Origami-Blüten

Diese Woche habe ich mich wieder mal einem meiner Lieblingsmaterialien – dem Papier – gewidmet. Immer wieder bin ich fasziniert, was man daraus so alles machen kann. Kein Wunder also, dass ich ein großer Fan von Origami bin. Es ist fast ein bisschen wie Zauberei, wenn aus einem Papier-Quadrat plötzlich eine Blume oder ein Tier entsteht. Nur weiß ich oft nicht, was ich mit meinen kleinen Faltarbeiten machen soll. Diesmal habe ich Blüten gefaltet und sie als Mobile aufgehängt. Eine hübsche filigrane Deko, die mich daran erinnert, dass der Sommer noch nicht vorbei ist! Wie bei fast allen Origami-Projekten geht das Falten ziemlich schnell, wenn man erst einmal den Dreh raus hat. Am einfachsten ist es, einem Video-Tutorial zu folgen, deswegen gibt es heute auch keine Stepfotos, sondern einen Link. Bei der Form handelt es sich um eine Abwandlung der „Lilie“ – die ich sehr schön finde, weil sie ein Innenleben hat. So sehen die Blüten von allen Seiten sehr hübsch aus. Die einzelnen Arbeitsschritte sind in diesem Tutorial sehr gut nachzuvollziehen. Nach dem Falten …

Aufgemöbelt: Arzneischrank

Seit ich denken kann, hing bei meiner Mutter im Flur ein altes Arzneischränkchen. In meiner frühen Jugend fand ich es natürlich furchtbar hässlich, aber trotzdem hatte es stets eine Daseinsberechtigung, weil es eben schon immer dort hing. Neulich war ich zu besuch und stand mit meiner Freundin (die ich schon seit Kinderjahren kenne) vor dem Schränkchen, als sie meinte, das könnte man auch schön aufmöbeln. Recht hatte sie, aber ich dachte, meine Mutter hängt bestimmt an dem Arzneischrank, der da schon seit über 20 Jahren dort ist, und hätte es nicht übers Herz gebracht, danach zu fragen. Ein paar Wochen später rief sie mich aber an und verkündete, dass sie sich von ihrem Arzneischrank trennen will und ob ich nicht eine Verwendung dafür hätte. Natürlich habe ich die! Aber nicht ohne neuen Anstrich… Der Arzneischrank sollte also einen neuen Anstrich bekommen, aber seine Persönlichkeit trotzdem behalten. Zu sehr verändern wollte ich ihn deswegen nicht. Besonders schön finde ich die grüne Glasscheibe, deswegen habe ich mich in der Farbwahl zurückgenommen. Durch den weißen Anstrich ist die …

Zu Gast im Netz

Diese Woche war es etwas ruhig bei dekotopia.net. Zum einen habe ich Sonne und Regen mit Freunden genossen, zum anderen an neuen Projekten gewerkelt. Aber so ganz ohne DIY geht es natürlich nicht. Barbara von dramaqueenatwork hat mich eingeladen, einen Gastbeitrag zu schreiben. Eine Bitte, der ich nur zu gerne nachgekommen bin, denn ihr Blog ist wirklich wundervoll. Mein Projekt sind diese Alice-Becher, die ich mit Photo Transfer Potch gemacht habe. Eine komplette Anleitung und weitere Bilder findet ihr hier. Ordentlich Stimmen gesammelt habe ich diese Woche, Dank eurer Hilfe, auch ;-). Aber das roombez-Voting dauert noch gute zwei Wochen und benötige weiterhin eure Votes. Deswegen: klicken, klicken, klicken, die Liska nach Hamburg schicken und selbst einen Einkaufsgutschein gewinnen. Ihr könnt nämlich alle 24 h erneut eure Stimme abgeben. Habt ein schönes Wochenende! Liska

Lecker Nektarine:
easy-peasy Rezeptideen

Kurz vor dem Wochenende habe ich euch zwei kleine Rezeptideen mitgebracht, die super easy und schnell zu machen sind. Und nebenbei sehen sie auch noch hübsch aus! Das Objekt der Begierde ist diesmal die Nektarine. Wobei Pfirsiche natürlich genau so lecker sind. Ich habe sie einmal zu meinem Lieblingsquark mit Zimt verarbeitet und einmal als sommerlichen Smoothie. Guten Appetit! Nektarinen-Quark mit Zimt Zutaten für 4 Personen 3 Nektarinen 250g Quark 5 EL Joghurt 1 Schuss Milch 2 TL Honig oder Zucker Zimt Die klein geschnittene Nektarine mit allen Zutaten außer dem Zimt vermischen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Je länger der Quark zieht, desto fruchtiger schmeckt er später. Alles in Schüsseln geben und mit einer Prise Zimt garnieren. Das sieht schön aus und schmeckt köstlich. (Nein, es schmeckt nicht nach Weihnachten!) Nektarinen-Maracuja-Smoothie Zutaten für 2 Drinks: 2 Nektarinen 1/3 Banane 200ml Maracuja Nektar 2 EL Joghurt 100 ml Milch Nektarinen klein schneiden, alle Zutaten in den Mixer geben und durchmixen – fertig. Übrigens: Bananen kann man einfach in Alufolie wickeln und einfrieren. So werden …