Monate: Oktober 2015

Übertöpfe aus Blechdosen

Nach zwei Wochen bin ich nun wieder zurück aus meinem Urlaub und voller neuer Ideen und Tatendrang! So eine kleine Auszeit wirkt doch immer wieder Wunder. Vielleicht haben einige von euch gar nicht mitbekommen, dass ich außer Lande war, denn ich hatte ein paar Blogposts vorbereitet. So hatte ich den Luxus, nicht die ganze Zeit das Gefühl zu haben, noch etwas für den Blog tun zu müssen und mir ein Internetverbot geben zu können. Stattdessen habe ich aber Sonne getankt, im kretischen Meer gebadet, viel und gut gegessen und mir die Füße in Paris platt gelaufen. Schön war’s, aber mindestens genau so schön ist es dann immer, wieder nach Hause zu kommen. Und nachdem ich vor dem Urlaub ein wenig bastelfaul war, kann ich jetzt wieder richtig durchstarten und habe mich auch gleich nach Ankunft an ein neues Bastelprojekt gemacht: Übertöpfe aus Blechdosen. Ich bin ja ein ziemlicher Upcycling-Fan und finde es super, Dingen einen neuen Sinn zu geben. Und da ich sowieso zu wenig Upcycling-Projekte auf meinem Blog habe, ist es mal wieder an …

easy peasy: Totenkopf Girlande (mit Vorlage)

Man sieht es meinem Blog nicht unbedingt an, aber ich liebe Halloween! Geister, Dämonen, Zombies und Monster finde ich super und ich bin ein riesiger Fan von Gänsehaut. Auch Horrorfilme könnte ich regelrecht verschlingen. Keine Ahnung, woher diese Faszination kommt – das wurde ich schon öfter gefragt, denn die meisten Leute können es einfach nicht nachvollziehen. Eine richtige Antwort darauf habe ich natürlich nicht, aber auf jeden Fall liegt es nicht am Blut, sondern an der Spannung, die solche Filme (wenn sie gut sind) mit sich bringen. Denn die besten Horrorfilme kommen auch ohne Gesplatter aus – es sei denn, es geht um Zombies, aber das sind ja auch nicht wirklich Horrofilme… Ich finde es auch seit jeher toll, mich zu verkleiden, aber das ganze Fasnachts-Sommersprossen-und-Schnuller-Gedöns ist gar nicht meins. Deswegen bleibt mir fast nur Halloween, um mich so richtig „schön“ zu machen. Ich wundere mich selbst darüber, dass ich kaum Halloween DIYs habe – kaum, eigentlich eher gar nicht… Und leider kann ich es dieses Jahr nicht wirklich ändern, weil ich den Oktober ja …

fremdbasteln mit dramaqueenatwork

Heute habe ich wieder eine tolle Bloggerin als „Fremdbastler“ für euch dabei: die liebe Barbara von dramaqueenatwork. Sie ist vor einiger Zeit rein zufällig zum Bloggen gekommen, hat ihre Leidenschaft dafür aber gleich entdeckt und kann es sich inzwischen gar nicht mehr ohne vorstellen. Da bin ich aber froh, denn ihre bunte Mischung aus DIYs, Rezepten und Reiseberichten ist eine echte Bereicherung. Barbara ist im zweiten Leben Schauspielerin und steht sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera. Sogar im Tatort hat sie schon mitgespielt. Wenn sie nicht gerade in eine andere Rolle schlüpft, kann sie es nicht lassen, ihre Hände zu benutzen und kreativ zu sein – das gilt sowohl für den Basteltisch als auch für die Küche. So werden Waffeln gebacken, Kaffee gebraut, Papier gefaltet oder ein neues Schmuckstück für die Wohnung entworfen. Die Liebe zum kreativen Arbeiten sieht man den Ideen der Dramaqueen schon von weitem an, denn ihre Ideen sind nicht nur gut, sondern auch toll in Szene gesetzt! Sie sagt von sich selbst, dass sie mit ihrem bestehenden Fundus …

Bestickter Schemel mit Vogel-Motiv (Vorlagen-freebie)

Eigentlich habe ich ja schon länger vor, endlich mal einen Herbst-Post zu machen, aber irgendwie liegen die Kastanien und Kürbisse unberührt in der Ecke und ich erwische mich stattdessen, wie ich an einem neuen Kleinmöbel herumbastle. Da das Projekt aber auch schon eine Weile auf dem Plan steht, drücke ich noch mal ein Auge zu – schließlich hat der Herbst ja erst angefangen und ich habe noch ein bisschen Zeit für Herbstbastelei… Heute gibt es also mein neues Möbelstück: ein bestickter Schemel. Meine Mutter hat mir bei ihrem letzten Besuch einen kleinen Holzschemel mitgebracht. Sie kennt mich natürlich, deswegen wird alles, was sonst weg soll erst einmal mir angeboten – für den Fall, dass ich noch eine Idee habe, wie man das Teil zum Leben erwecken kann. Ich bin wirklich froh darüber, denn so bekomme ich völlig stressfrei ein paar neue Bastelgegenstände und meine Mamsen freut sich, dass das Zeug noch einen weiteren Nutzen hat. Dass der Hocker einen neuen Anstrich braucht, war von Anfang an klar. Ich habe mich für ein ganz helles Grau …

Mondlandung: dein eigener Mond

Einen eigenen Mond zu haben, den man sogar noch herumtragen kann, das klingt ein bisschen wie im Märchen. Dank Acorn Studio aus Taiwan wird dieses Märchen aber Wirklichkeit, denn sie haben bereits viel Zeit und Mühe investiert um eine Lampe zu entwickeln, die aussieht wie die Mini-Version des Himmelskörpers: „Luna“. Die Oberfläche von Luna ist inspiriert von den Schattierungen und Strukturen des Mondes und sieht fast so aus, als wäre es der Mond selbst. Die einzelnen Lampen werden in Handarbeit gefertigt, was jeden Luna zu einem Unikat macht. Größtenteils bestehen die Lampen aus Glasfaser und Latex, was sie sehr robust macht. Sie sind hitzebeständig, wasser – und stoßfest. Perfekt für einen Tollpatsch wie mich!   Menschen zu begeistern und sie glücklich zu machen ist eines der größten Ziele von Acorn Studio, die ihre Werte durch ihre Kunst ausleben. Mit Luna schaffen sie einen Ruhepol und eine Inspirationsquelle für alle vom Stadtleben gestressten Menschen. Acorn Studio überlässt uns bewusst die Art und Weise, wie wir Luna einsetzen möchten, und lässt uns Raum für unsere eigene Vorstellungskraft. …