Monate: April 2016

Grüße aus der Elternzeitzone

Nach über sechs Wochen Mutterschafts-Abstinenz finde ich, ist es mal wieder an der Zeit, etwas von mir hören zu lassen. Das Mamadasein hat mich mit all seinen Pflichten und Freuden völlig absorbiert und in die Elternzeitzone katapultiert, in der alles ganz anders läuft, als normalerweise. Für alles, das man anpackt, braucht man mindestens doppelt so lange und irgendwie ist der Tag dann trotzdem viel schneller rum, als man es gewohnt ist. Entweder wird das Verständnis von Zeit durch  das Baby durcheinander gebracht, oder es lauert irgendwo bei mir zuhause ein Ninja, der immer wieder an der Uhr dreht.

Wie du kleine Räume größer gestaltest – Tipps und Ideen

32 qm² für drei heißt die Kolumne auf meinem Blog SOUSOU DIYSIGN. 32 m² hat unsere kleine Bude mitten in Köln und drei, das sind wir: meine bessere Hälfte, unsere geliebte Hundedame und ich. Wie schaffen wir es, in einer so kleinen Wohnung klar zu kommen? Tatsächlich ist es nicht immer leicht und Schimpf- und Fluchtriaden über so manche Einbußen sind nicht selten. Und doch geht es – schließlich gibt es ja immer was zu meckern. Wenn man sich arrangiert und ein paar Dinge beachtet, klappt es tatsächlich!

Schnullerkette

Hallo ihr Lieben, Heute bin ich dran mit meinem Gastbeitrag…. Ich bin Franzy vom Schlüssel zum Glück, wo ich über Interior Design, Lifestyle und DIY schreibe. Ich freu‘ mich total, dass die liebe Liska mich gebeten hat für ihre „Babypause“ einen Gastbeitrag zu verfassen. Ist doch naheliegend, dass ich da was zum Thema mache, oder? Deshalb bekommt ihr heute von mir eine DIY-Anleitung für eine Schnullerkette!

Fühlsäckchen

Ein neuer Erdenbürger hat das Licht der Welt erblickt. Liebe Lisa, ich wünsche Euch alles Gute! Ich bin Cora und blogge normalerweise auf RAUMIDEEN über Deko, DIY und Design. Damit es hier auf dekotopia weitergeht, übernehmen einige Gastblogger das Regiment. Ich freue mich, denn heute bin ich von der Partie. Mitgebracht habe ich eine Spielidee für Kinder, die man ganz einfach selber machen kann.

Lederetiketten für Kräutertöpfe

Als Liska mich eingeladen hat, für ihren schönen Blog einen Gastbeitrag zu schreiben, hat sie mir das Thema völlig selbst überlassen. Nachdem Ich kurz mit mir gerungen habe, ob es nicht irgendein völlig absurdes Projekt gibt, dass ich mich bis jetzt nicht getraut habe auf meinem eigenen Blog zu zeigen, musste Ich leider feststellen, dass Ich wohl anscheinend gar keine Schmerzgrenze bei meinen eigenen Blogbeiträgen habe und meinen Lesern eh alles gleich zeige. Letzten Endes habe ich mich deshalb dazu entschieden euch heute eine kleine Geschenkidee vorzustellen, die schnell gemacht ist und die auch gut für die Art von Menschen geeignet ist, die sonst schon alles haben. In meinem Fall habe ich die Kräutertöpfe mit Lederetiketten zu Weihnachten für meine Tante gemacht.