Monate: Mai 2016

beitragsbild_stuhl

Aufgemöbelt: 70s Polsterstuhl beziehen

  Es ist schon eine Weile her, dass ich einen Möbel-Post online gebracht habe. Zum einen liegt das wohl daran, dass ich schwanger keine „schweren“ Arbeiten verrichten konnte, zum anderen, dass es im Winter kaum Flohmärkte gibt. Dieses Jahr habe ich es tatsächlich auf noch keinen Flohmarkt geschafft, aber ich habe mich einem Projekt angenommen, das ich schon seit einer Weile in Planung hatte: nämlich das Beziehen meiner beiden 70er Jahre Polsterstühle. Besser gesagt, erst mal einen, Nummer Zwei wird aber auch noch in Angriff genommen.

libra_Beitragsbild

Mit Mucke und Avocado ins Grüne

Was gibt es schöneres, als den Sommer im Grünen zu genießen? Den Sommer mit guter Musik im Grünen zu genießen! Und zwar nicht mit quäkenden Handylautsprechern, sondern mit einem, der was kann. Roombeez* hat einige Libratone* Zipp Mini Lautsprecher auf die Reise geschickt um zu sehen, wo sie ein neues Zuhause finden. Ich habe ein türkisfarbenes Exemplar bekommen, dass schon allein beim Hingucken Lust auf Sommer macht. Das beste am Zipp Mini ist, dass er ganz ohne Kabel funktioniert und man Musik per Blutooth oder WLAN einfach vom Handy oder Computer streamen kann und somit immer und überall parat ist, Musik, Podcast oder Hörspiel zu hören. Und ein schönes Design hat die Box auch noch!

boite_Beitragsbild

Mein analoges Instagram – Gewinne eine „Boîte à Photos“

Als ich das erste Mal eine Digitalkamera sah – Ende 1999 auf dem Weg nach Berlin zur Millenium-Feier – war ich total geflasht von der Technik. Kurz drauf hatte ich eine eigene. Als ich mir einige Jahre später meine erste SLR Kamera gekauft habe, griff ich aber doch wieder auf ein analoges Modell zurück. Nicht, weil DSLRs so wahnsinnig teuer waren, sondern schlicht und ergreifend deswegen, weil ich es vermisste, die Fotos in den Händen zu halten. Ich war wohl schon immer ein Haptik-Nerd. Und ganz ehrlich, meistens verschwinden unsere digitalen Fotos doch im Festplatte-Nirwana und werden nie wieder angeschaut.

Hello-Sunday_Beitragsbild

Welcome to the Jungle: meine neue Wanddeko

Am Dienstag ging der letzte Gastbeitrag meiner „Mutterschaftsvertretung“ online und damit endet die Babypause nun offiziell und ich melde mich zurück! Es ist ein bisschen, als würde ich aus dem Winterschlaf erwachen, denn als ich „aufgehört habe“ zu bloggen, war es noch richtig kalt und jetzt kann man sogar schon an den Sommer denken. Ich war bereits ohne Jacke draußen und das erste Mal Grillen im Park liegt auch schon hinter mir. Bestimmt habt ihr auch schon die ein oder andere Aktivität im Grünen hinter euch. Schließlich wächst die Lust nach draußen ja mit steigenden Temperaturen bei so ziemlich jedem (jedenfalls bis zu einem gewissen Grad). Ich habe mir das „Draußen“ kurzer Hand in die Wohnung geholt und mit neuen Postern von Hello Sunday* ein wenig Dschungel- und Sommerfeeling einziehen lassen. Hier also meine neue Dschungel-Wand:

Dekotopia Gastpost - Besteckhalter - Beitragsbild

Besteckhalter im Melonen-Look

Hallo, Ihr Lieben! Wir sind zum ersten Mal hier und freuen uns riesig! Wir sind Steffi & Moni von Decorize und bloggen dort über Party- und Homestyling und alles, womit wir uns glücklich schmücken! Ihr findet dort ganz viele DIYs und Inspirationen für die schönsten saisonalen Dekorationen. Eigentlich hätten wir uns schon zu Ostern melden und Lisa ein wenig blogpost-technisch entlasten sollen, damit sie sich voll aufs Würmchen konzentrieren kann. Herzlichen Glückwunsch auch noch mal an dieser Stelle zum kleinen großen Wunder! Das habt Ihr ganz wunderbar hingekriegt, Ihr Zwei! Aber ach, was sollen wir sagen: Ostern kam total schnell und überraschend und der Tag hatte erstaunlicherweise nur 24 Stunden und… Aber jetzt haben wir es endlich geschafft und das hat etwas extrem Gutes: das Wetter lässt endlich zu, dass wir Euch ein Sommer-DIY zeigen können. Gibt’s etwas, das ähnlich laut „Sommer“ schreit, wie Wassermelone? Frische Bisse saftiges Melonen“fleisch“ direkt von der Schale, leckere Cocktails mit Melonen-Saft und Wassermelonen-Muster auf Mini-Girlande, Food-Piekern und Sommer-Postern – die Farben, das Design und der Geschmack passen einfach perfekt zu den …

_sonja-egger_BEITRAGSBILD

Blechkuchen 2.0

Fast genauso lange wie auf ihren kleinen Frosch musste Lisa auf meinen Gastpost warten. Ich weiß, dass sich in ersterem Fall die lange Wartezeit mehr als gelohnt hat. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch an die frisch gebackene Mama! Ich heiße Sonja, bin im richtigen Leben Kinderbuchillustratorin und blogge normalerweise auf arsprototo.at hauptsächlich über DIY-Themen. Meistens mit viel Lust am Experimentieren. Aber gerade die ist mir in den letzten Monaten aus privaten Gründen ordentlich abhanden gekommen. Lisas Hartnäckigkeit und Geduld ist es zu verdanken, dass sie wieder aus dem Wachkoma geweckt wurde. Für sie wollte ich mir etwas Besonderes ausdenken… Aber besonders originell ist die Idee zu meinem Beitrag wahrscheinlich nicht. Trotzdem: Ich habe getestet, geforscht und optimiert und hier kommt nun der Blechkuchen 2.0.

foto_Beitragsbild

Pimp my Photo

Yeah, heute gibt es endlich mal wieder einen DIY-Beitrag von mir! Und zwar eine Idee, wie ihr eure Fotos noch besser in Szene setzen könnt. Ich habe hierfür – Überraschung!- kein Babyfoto verwendet, sondern ein Bild, dass in meiner Zeit in Hamburg entstanden ist.  Ich mag das Foto und erinnere mich gerne an diesen Abend, an dem das Licht so toll war, dass alles golden geglänzt hat. In Dreiecke zerschnitten und neu zusammengesetzt wirkt es jetzt noch viel besser! Am besten eignen sich hierfür schlicht Bilder, auf denen nicht allzuviel passiert. Ansonsten wirkt das mit den Dreiecken sehr unruhig. Mir gefällt es besonders gut, wenn ein paar Elemente fehlen, so wirkt das Bild lockerer. In diesem Fall habe ich oben ein paar Dreiecke weggelassen. Das passt meiner Meinung nach am besten zu der Flugbewegung der Tauben.

beitragsbild_samentuete

DIY Blumenstrauß

Ich ergreife heute noch einmal ganz kurz das Wort, bevor meine liebe Blogger-Kollegin Verena euch eine Idee zum Muttertag präsentiert. Ich mag ja Feierlichkeiten sehr gerne, aber dieses Jahr habe ich es leider gar nicht geschafft, etwas zum Muttertag zu basteln (Sorry, Mamsen!). Naja, ich habe ja jetzt, da ich selbst Mami bin, eine gute Ausrede. Vielleicht bekomme ich ja sogar selbst was… Auf jeden Fall freue ich mich, dass Verena einspringen konnte und euch hier ein blumiges DIY präsentiert. Ach ja: mehr tolle Ideen findet ihr auf ihrem Blog hamburg von innen. Und jetzt übergebe ich das Wort an Verena: .