Monate: Mai 2017

Kräuter trocknen als Wanddeko

Kräuter trocknen als Wanddeko

Eigene Kräuter in der Küche zu haben ist toll, aber manchmal macht es auch Sinn, sie zu trocknen. Ich habe aus der Prozedur gleich mal eine tempöräre Wanddeko gemacht. Aus Kräuterkränzen und einzelnen Stielen könnt ihr ein hübsches Enseble schaffen. Ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Kräuterkasten mit Küchenkräutern? Einzelne Stiele von Salbei, Thymian Rosmarin und Oregano habe ich mit Masking Tape an die Wand geklebt. Kopfüber – so können sie gut trocknen. Als Kontrast habe ich ein neonfarbenes Tape verwendet. Das sieht übrigens auch auf einer Schieferplatte gut aus – meine Mini-Version habe ich einfach auf den kleinen Vorsprung gestellt. Das sieht ein bisschen so aus, wie ein Bilderrahmen, oder? Wenn ihr schön schreiben könnt und Platz habt, sieht eine Beschriftung mit Kreide bestimmt auch hübsch dazu aus ;-). Zu den Zweigen und Blättern gesellen sich auch noch ein paar Kränze, die ganz schnell selbst gebunden sind. Ich halte mich nicht für besonders talentiert, wenn es um Floristik geht und an Blumenkränze traue ich mich gar nicht ran (bis jetzt jedenfalls…). Mit den …

Punktlandung: Kunst mit dot on art (Verlosung)

(Werbung) Klebepunkte kennen wir alle – spätestens seit dem Trend um die Bullet Journals. Es sind auch wirklich tolle Helferlein, mit denen man sich schnell eine Übersicht verschaffen kann. Aber das ist noch längst nicht alles. Mit genügend Klebepunkten in verschiedenen Farben lassen sich ganze Kunstwerke gestalten! Julia, Tanja und Annette von dot on haben ihr Label rund um die bunten Klebepunkte gegründet. Neben Kalendern, Wochenplanern und Co gibt es auch Rohmaterialien für euer eigenes Kunstwerk. Ihr bekommt Klebepunkte in allen (wirklich allen) Farben und Poster-Vordrucke in verschiedenen Größen. Dank dem Editor könnt ihr einfach euer eigenes Bild hochladen, in Punkte umrechnen lassen und ein Set für euer Poster zum selbst kleben bestellen. Oder ihr bestellt einfach eines der fertigen Sets. 😉 Ich habe ein Bild aus meinem Namibia Urlaub genommen: einen bunten Hahn. Ich fand, es ist mal wieder Zeit für Farbe ;-). Zugegeben, kurz habe ich es schon bereut, dass meine Wahl auf so ein buntes Bild gefallen ist, denn der Stapel mit Klebepunkten war ziemlich groß. Eine Markierung a la Malen nach …

Neues Feature bei Pinterest: Ausprobiert?

Jeder DIY Blogger freut sich darüber, wenn seine Projekte nachgebastelt werden. Dafür stellt man ja schließlich die Anleitungen zur Verfügung. Ich freue mich über jeden Kommentar auf meinem Blog und über jede Mail. Auch Kritik zu Projekten ist immer willkommen, denn dadurch kann ich mich verbessern. Aber vieles läuft ja auch gar nicht direkt über den Blog. Pinterest ist gerade in DIY-Kreisen eine sehr beliebte Möglichkeit Inspirationen zu sammeln. Und auch dort gibt es seit neuestem eine Möglichkeit, direktes Feedback zu nachgebastelten DIYs abzugeben. Zusammen mit 19 weiteren DIY Bloggern habe ich mich dran gemacht, um das Feature zu testen. Wir haben alle ein Projekt nachgebastelt und zeigen euch heute auf unseren Blogs, wie das ganze funktioniert. Das Feature ist eigentlich ganz simpel: Jeder Pin hat jetzt automatisch einen Button „Ausprobiert“, über den ihr eure Erfahrungen beim Basteln des jeweiligen Projektes festhalten könnt. Das Feedback kann jeder sehen, es dient also nicht nur dem Verfasser des DIYs, sondern auch denjenigen, die das Projekt als nächstes basteln wollen. Auch Tipps und Verbesserungsvorschläge können abgegeben werden. Und …

Selbst gestaltetes Bilderbuch

(Werbung) Vielleicht erinnert ihr euch daran, dass ich wieder mehr Collagen machen möchte. Ich bin ziemlich stolz, dass ich mein Vorhaben tatsächlich in die Tat umsetzt und euch heute wieder ein DIY mit Collagen zeigen kann. Pilot Pen hat dazu aufgerufen, Geschenke für besonders liebe Menschen zu machen was ich total schön finde. Schenken ist nämlich immer gut und wenn es etwas Selbstgemachtes ist, um so mehr. Ich habe keine Verpackung und auch keine Karte gemacht, sondern das Geschenk an sich: Ein Bilderbuch für Käpt’n Milchbart (aka Heldenbaby)*. Er schaut sich nämlich sehr gerne Zeitschriften oder auch Kataloge an und die liebsten Bücher sind die mit echten Fotos. Deswegen habe ich mich ran gemacht und aus Zeitschriften Bilder gesammelt, von denen ich denke, dass sie ihm gefallen. Um dem ganzen einen „Rahmen“ zu geben, habe ich mir verschiedene Szenarien ausgedacht, die Bilder gruppiert und dazu teile gemahlt. Von Pilot Pen habe ich ein Kreativ Set mit ganz vielen verschiedenen Stiften bekommen, die ich wunderbar dafür verwenden konnte. Ganz besonders begeistert haben mich die Frixion Colors. …

Verschenke eine Stickrose zum Muttertag

Bald ist es wieder so weit: Muttertag. Man will seiner Mutter gerne zeigen, wie sehr man schätzt, was sie alles für einen tut, aber Blumen sind irgendwann ausgelutscht, richtig? Wie wäre es dieses Jahr mit einer Blume, von der die liebe Mutter ganz lange etwas hat? Einer Stickrose zum Beispiel? Ihr wisst, ich bin ein Stickfan. Ich kann nicht behaupten, dass ich das schon immer war, aber ich habe diese Technik immer mehr und mehr schätzen gelernt. Niemals hätte ich gedacht, dass ich zu dem Thema mal ein Buch schreiben werde, denn Sticken hatte für mich immer was angestaubtes. Nach vielen moderneren Stickprojekten (z.B. hier, hier und hier), wollte ich mich aber auch endlich mal an eine klassische Stickrose machen. Der Muttertag bietet sich nun wirklich gut dafür an, oder? Diesmal wurde es keine Karte, sondern ich habe das fertige Stück einfach in einen Rahmen gesteckt. So sind die Fäden vor Staub geschützt und die Stickrose verschwindet auch nicht in der nächsten Schublade. Und übrigens: Ich finde die Stickrose sieht überhaupt nicht altbacken aus ,-) …

Schmuckstück: Mond als Anhänger

Der Mond ist einfach ein unglaublich schönes Anschauungsobjekt. Ich finde Himmelskörper generell ziemlich faszinierend, aber unser Mond hat es mir besonders angetan – manchmal ganz hell, manchmal geisterhaft blass und je nach dem schmal oder voll. Und dazu kommt noch die ungeheure Kraft, die er auf unsere Erde ausübt. Okay, bei Mondschein abgefülltes Wasser halte ich für übertrieben, aber ich denke schon, dass die Mondphasen Auswirkungen auf uns und die Natur haben ich meine: „Hallo!“, der Mond kann Ozeane bewegen: Ozeane! Es wird mal wieder Zeit, ihm zu huldigen, finde ich. Oder sich einfach an seiner Schönheit zu erfreuen. Ich habe diesmal Schmuckanhänger mit Mond-Motiv gebastelt. Das geht super einfach und super schnell, sieht aber trotzdem cool aus! Ich habe nämlich einfach Cabochons verwendet – das sind diese Glasteile, die das Bild optisch vergrößern. Simpel, ich gebe es zu. Aber die Anhänger finde ich trotzdem ganz toll. Ausserdem freue ich mir immer wieder einen Ast, wenn man mit wenig Mitteln viel erreichen kann. DAs ist übrigens auch eine Schöne Geschenkidee!   Ihr braucht: Cabochon Anhänger …

Garden and Home Blog Award 2017

Ich bin immer noch total geflasht vom Garden And Home Blog Award, der letztes Wochenende in Berlin statt gefunden hat. Eine super Organisation, tolle Location, spannende Workshops, leckeres essen und vor allem super nette Menschen haben das Wochenende unvergesslich gemacht! Als ich die Mail erhalten habe, dass ich mit nach Berlin darf, habe ich das erst mal nicht so recht glauben können. Gefreut habe ich mich natürlich wie Bolle, auch wenn das für mich bedeutet hat, zum ersten mal vom Heldenbaby getrent zu sein. Aber manchmal muss man auch „einfach machen“ – und ich habe es nicht bereut, im Gegenteil! Das Wochenende war natürlich nicht nur die Übergabe der Awards sondern auch Austausch und Workshops. Das Programm fand auf dem Gelände der IGA statt und am Freitag gab es erstmal eine Führung. Das ist wirklich super schön dort, wenn ihr also mal nach Berlin kommt, macht unbedingt einen Abstecher! Am Samstag ging es gleich weiter mit einem straffen Programm. Denn die Workshops standen auf der Agenda. Als DIYler bin ich da voll auf meine Kosten …