Monate: November 2017

Monochrome Geschenkverpackung mit Naturmaterial

So schön der Herbst mit seiner Farbenpracht auch ist, mir gefällt auch die andere Seite. Wenn das Rot und Gelb Brauntönen weicht und sich eine fast hörbare Stille über die Landschaft legt. Viele Gräser, und manchmal auch Blüten, trocknen aus und präsentieren uns eine ganz andere Farbpalette zwischen Weiß, Beige, Golden und Braun. Ich habe mich von der monochromen Seite des Herbstes inspirieren lassen und zeige euch heute eine Geschenkverpackung mit Naturmaterial. Auf einem Spaziergang durch den Wald – oder auch durch den Park – könnt ihr im Herbst tolle Materialien sammeln, die sich super als Deko für Geschenke eignen. Wenn ihr wie hier trockene Materialien verwendet, halten sie sogar richtig lange. Die Gräser habe ich mal im Oktober gesammelt und hatte sie bis im April des Folgejahres stehen. Die Baumwolle habe ich allerings nicht vom Herbstspaziergang mitgebracht. Die gibt es beim Blumenhändler ;-). Ich denke, die Bilder sind ziemlich selbsterklärend. Für die Geschenkverpackung mit Naturmaterial habe ich Packpapier und weißes Papier verwendet um in der Farbpalette bei herbstlichen Brauntönen zu bleiben. Ausserdem kann man …

8 1/2 ultimative Tricks für die perfekte Geschenkverpackung

(Werbung für tesa) Weihnachten ist die Zeit, in der wir wohl am meisten Geschenke kaufen, verpacken und verschenken. Dass das Geschenk zum Beschenkten passt ist dabei zwar wichtig, mindestens genau so wichtig ist aber auch eine hübsche Geschenkverpackung. Schließlich möchte man ja, dass der Beschenkte sieht, dass man sich seinetwillen Mühe gemacht hat, oder? Bei uns in der Familie war ich schon seit ich denken kann für die Geschenkverpackung zuständig – erst, weil alle anderen unter akutem weihnachtsbedingtem Zeitmangel litten, dann, weil meine Geschenkverpackungen immer besser wurden. (Und natürlich auch, weil es mir einfach Spaß macht.) Jahr für Jahr habe ich also viel verpackt und habe einiges dazu gelernt – Übung macht ja bekanntlich den Meister… Inzwischen habe ich jahrelange Übung darin und so einige Tricks, wie man ein Geschenk gut verpacken kann. Und ich verrate euch jetzt mal was: es ist halb so schwer! Zusammen mit tesa habe ich ein e-Paper mit meine besten Tricks zum Verpacken von Geschenken entwickelt – damit auch ihr dieses Weihnachten mit perfekt verpackten Geschenken glänzen könnt. Und das …

Adventskranz mit Tierfiguren

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Nachdem ich euch letzte Woche schon meinen Adventskalender gezeigt habe, ist es jetzt an der Zeit für den Adventskranz. Auch dieses Jahr bin ich der klassischen Version aus dem Weg gegangen und habe mir etwas ganz anderes ausgedacht. Statt von Tannenzweigen und Wintergrün werden meine Kerzen von einer Parade Tierfiguren präsentiert!   Bei Edeka gab es neulich eine Aktion mit Schleich Tieren und wir haben ordentlich zugeschlagen. Ich finde die Tiere einfach toll und Käpt’n Milchbart ist auch schon Fan. Unsere „neue“ Weihnachtstradition soll sein, dass es immer am Heiligmorgen ein Schleichtier im Baum gibt, damit die Wartezeit bis zur Bescherung nicht mehr so lang ist. Bei dem Zoo, den ich momentan in der Schublade habe, dürfen die Tiere aber schon früher ran und bekommen einen Sonderauftritt als Adventskalender. Ähnlich wie bei meinen Dino-Kerzen tragen die Tiere die Kerzen einfach auf dem Rücken. In diesem Fall wird aber kein Loch gebohrt, sondern Heißkleber verwendet. So kann man nämlich den Kerzenhalter einfach wieder abnehmen, ohne das Tier zu beschädigen. Ich finde die …

Adventskalender mit Modellfiguren

(Werbung) Bald ist es so weit und wir fangen wieder an, die Tage bis Weihnachten  zu zählen. Es wird Zeit, sich um den Adventskalender Gedanken zu machen. Meiner ist schon seit einer Weile fertig (ich weiß, ich bin ein oller Streber) und wartet schon darauf, am 1. Dezember zum Einsatz zu kommen. Dieses Jahr gibt es bei mir ein Winterwonderland mit Modellfiguren, Tannen und Schnee von NOCH kreativ. Das ist eine süße Deko für die Adventszeit und in den Schachteln ist genug Platz für kleine Geschenke.  Vielleicht erinnert ihr euch auch noch an meinen Adventskranz vom letzten Jahr. Mir hat er so gut gefallen, dass ich auch jetzt wieder ein Minaturwald als Adventsdeko wollte – nur eben diesmal als Adventskalender. Die Hirsche, Bäume und Schnee kamen wieder zum Einsatz, zusätzlich aber noch ein bisschen mehr Figuren und Elemente. Ein großer Stapel aus Pappboxen bildet die Basis für meinen Adventskalender.  Darauf verteiltsich  eine Schneelandschaft mit Tannen, rodelnden Menschen, Rehen und einer Blockhütte samt schneebedecktem Dach und Eiszapfen. Die Nummern der einzelnen „Türchen“ sind systematisch geordnet, damit …