Jahr: 2018

Anzeige: Geschenkpapier selber machen mit dem Glam VIP von Schneider

Geschenke verpacken ohne Geschenkpapier? Nichts leichter als das! Es gibt so viele Möglichkeiten, auch ohne gekauftes Geschenkpapier eine coole Verpackung zu gestalten. Ich habe zum Beispiel mal mit Wasserfarbe oder Stempeln gearbeitet um normales Kopierpapier aufzuhübschen. Aber selbst wenn ihr nichts weiter habt, als einen Füller, könnt ihr damit kreativ werden. Für die Verpackung hier habe ich den Glam VIP von Schneider verwendet und Muster aus Punkten aufgemalt. Das Ergebnis: schönes und individuelles Geschenkpapier, dass man auch noch in letzter Minute herstellen kann. Keine Angst, wenn ihr nicht besonders gut im Zeichnen seid. Muster aus einfachen Formen wie Punkte, Herze und Striche sind super easy und sehen trotzdem cool aus. Noch eine Idee: falls ihr zu den Leuten gehört, die beim telefonieren gerne herumkritzeln, hebt doch eure „Werke“ auf. Ich bin sicher, daraus kann man auch eine schöne Verpackung gestalten. Die einfachste Variante ist natürlich, Kopierpapier in A4 zu bemalen, was ganz gut für kleinere Geschenke, wie hier funktioniert. Falls Ihr ein größeres Geschenk habt, könnt ihr auch Packpapier verwenden. Bestimmt sieht Notfalls auch eine …

#5blogs1000ideen: Stoffschleifen ohne nähen

Schon wieder der vierte Sonntag im Monat, schon wieder Zeit für unsere DIY Challenge, yay! Das Thema, das wir uns für den Monat April ausgedacht haben lautet: “ No Sew Projekte: Stoff-Ideen ohne nähen“. Ich liebe Stoff, aber Nähen ist mir meistens einfach zu langwierig und unflexibel. Damit ist das April-Thema genau mein Ding und ich habe das Projekt diesmal auch nicht erst auf den letzten Drücker fertig gehabt, sondern schon letzte Woche ;-). Mit Stoff und doppelseitigem Klebeband habe ich diese süßen Schleifen hier gemacht, die ihr für verschiedene Dinge verwenden könnt.  Kennt ihr das, wenn ihr eigentlich nur etwas ausprobieren wollt – und dann funktioniert es einfach so wunderbar, dass der Prototyp zum Model wird? So ging es mir mit den Schleifen. Ich dachte nicht, dass ich alle Kanten kaschiert bekomme und hatte keinen Textilkleber im Haus. Aus der Not heraus habe ich für den Prototypen einfach doppelseitiges Klebeband verwendet und, siehe da, es funktioniert ganz wunderbar! Durch das Klebeband wird der Stoff an den „wichtigen“ Stellen zusätzlich verstärkt, sodass die Schleife schön …

Vasen mit Käfer Motiv

Daußen fängt jetzt alles an zu Blühen, die Bäume werden immer grüner und auch Zuhause habe ich immer mehr Lust auf Blumen und Pflanzen. Am liebsten mag ich einzelne Blüten, oder Zweigchen in Vasen, Flaschen, oder was sich sonst noch so findet. Neulich hat mir meine Mutter eine sehr hübsche Ginflasche gegeben, die einfach dazu prädestiniert ist, Blümchen zu beherbergen. Fehlt nur noch ein hübsches Motiv: ich habe mich für ein paar Hirschäfer entschieden. Nicht ganz so abgedroschen wie ein Blümchen-Motiv, ein wenig kafkaesk und farblich passend zu allen möglichen Blumen, die hier Einzug erhalten werden, sind die Hirschkäfer ein ziemlich dankbares Motiv. Ich stehe ohnehin auf Krabbelkram (als Motiv, bitte nicht als Hausplage…) und nach meinen Geschirrtüchern ist es mal wieder Zeit für einen Hauch von Kafka, findet ihr nicht? Eigentlich wollte ich ja wieder mit Decalfolie arbeiten, so wie hier. Aber im Copyshop konnten sie nicht mit Tintenstrahl drucken und mein Drucker ist gerade nicht besonders fit. Die Alternative: Klebefolie. Das funktioniert viel einfacher, als Decalfolie, hat aber den Nachteil, dass man die …

Buchvorstellung „Es war einmal ein Stück Papier“ (mit Verlosung)

Papier ist und bleibt mein absolutes Lieblingsmaterial! Ich finde es einfach toll, wie vielfältig man damit arbeiten kann. Als Teenie habe ich angefangen, Collagen zu machen, was ich sehr gerne und exzessiv betrieben habe. Es gab quasi zu jedem Anlass und auf jeder Oberfläche was aus Papier. Jede Zeitschrift wurde gefleddert und die Bilder sorgfältig aufbewahrt. Als ich das Buch „Es war einmal ein Stück Papier“ (klick!*) vom Hauptverlag entdeckt habe, musste ich es natürlich haben und heute will ich es euch vorstellen. Was die Bücher vom Hauptverlag auszeichnet ist, dass man immer alles zur Hand bekommt, um gleich los zu legen. „Es war einmal ein Stück Papier“ besteht aus zwei Teilen – dem Buch und einem Block mit vielen tollen Musterpapieren für die eigenen Collagen. Zu Beginn wird euch gezeigt, welche Werkzeuge und Materialien ihr zum Erstellen von Collagen benötigt und wie ihr am besten eure Bilder/Materialien sammelt und aufbewahrt. Nach dem kleinen Grundkurs geht es auch gleich weiter mit vielen tollen Tipps und Inspirationen. In „Es war einmal ein Stück Papier“ wird euch …

Eat my Plants: Baumwolltasche für Obst und Gemüse bemalen

Mich ärgert unser enormer Verbrauch an Verpackungsmaterial, vor allem an Stellen, an denen es einfach nicht nötig ist. Immer wieder beobachte ich, wie die Leute im Supermarkt einen Apfel in einer Plastiktüte abwiegen, die Karotten dann in einer anderen… Das muss doch echt nicht sein! Die Papiertüten, die bei uns eingeführt wurden, sind kurz darauf wieder verschwunden und kamen irgendwann wieder – nutzt aber keiner. Ich selbst klebe die Aufkleber direkt auf mein Gemüse, wofür ich an der Kasse aber auch schon mehrfach angepfiffen wurde… Da hilft eigentlich nur eins: eine kleine Baumwolltasche für Obst und Gemüse.   Gut, an der Kasse werde ich auch so ab und an bestimmt zu hören bekommen, dass es zu kompliziert ist, wenn ich 3 Kleber auf einem Beutel habe, aber das Risiko gehe ich gerne ein! Mir doch egal, oder: „Eat my Plants!“ In meiner kleinen Baumwolltasche ist auf jeden Fall genug Platz für ein paar Sorten Obst und Gemüse. Ich habe ja schon diese Schalen hier mit den Pintor Stiften gestaltet, da es aber so viele Anwendungsmöglichkeiten …

Kräuterleiter für drinnen selber bauen

(Werbung) Jedes Jahr freue ich mich darauf, wenn es wieder Zeit für frische Küchenkräuter wird. Es schmeckt einfach so viel besser, duftet herrlich und das Kochen macht mir gleich viel mehr Freude, wenn alles frisch ist. Das einzige Problem, was ich mit grünen Küchenhelfern habe, ist ein Platzproblem. Denn so viel Abstellfläche für Petersilie, Majoran und Konsorten gibt es bei uns leider nicht. Zusammen mit toom Baumarkt habe ich für meine neuen Kräuter aus dem Naturtalent-Sortiment eine platzsparende Unterbringung gebaut: Eine Kräuterleiter.

Verpackungsidee zu Ostern (Furoshiki inspiriert)

Dieses Ostern wird bei mir nicht so wahnsinnig traditionell. Die Eier tragen Bärengesichter statt Hasen und statt einem Osternest werden Eier und Co bei mir dieses Jahr in Stoff gewickelt. Inspiriert von den japanischen Furoshiki Verpackungen, habe ich heute eine niedliche Alternative zum Osternest – und diesmal gibt es sogar Hasenohren ;-). 

DIY Challenge: moderne Filz Ideen

Schon wieder ein Monat rum seit der letzten DIYChallenge (klick!) mit  Titatoni, Craftroom Stories, Gingered Things und Bonny und Kleid. Jetzt ist es Zeit, euch mein DIY für das heutige Thema zu zeigen: „Dein modernes Filz-Projekt“. Ich zeige euch natürlich MEIN modernes Filz-Projekt… Von zwei Ideen, die ich hatte, habe ich letzte Woche doch wieder kurzer Hand alles umgeschmissen und diese netten grünen Kameraden hier gebastelt: Zimmerpflanzen aus Filz. 

Bäreneier: Idee für den Ostertisch

Überall wimmelt es nur so von Eiern und Hasen und ich habe seit der Karottenbrosche kein Wort mehr über Ostern verloren… Vielleicht, liegt es daran, dass Ostern dieses Jahr so früh ist, aber irgendwie stellt sich bei mir nicht so 100% Osterstimmung ein. Frühling, ja, aber Ostern? Trotzdem habe ich mich an eine Eier-Idee gemacht – allerdings ganz unosterlich mit Bären statt Hasen. Osterterbären, quasi – oder Bäreneier… 

Buchvorstellung und Verlosung mit Marabu Kids

Als ich dieses Jahr auf der Creative World am Stand von Marabu zu Besuch war, sind mir zwei Bücher direkt ins Auge gesprungen. Marabu hat sich nämlich mit dem EMF Verlag zusammen getan und bringt jetzt in der Kids Edition zwei Buch-Sets mit Fingerfarben raus: „Alle meine Fingerlein“* und „Fingerabdruck Punkt und Strich“*. Beide Bücher habe ich mir genauer angeschaut und natürlich auch mit Käpt’n Milchbart getestet. Ausserdem darf ich je ein Exemplar davon an euch verlosen!