Monate: Februar 2018

Müll 2.0: Buchvorstellung und Verlosung

Ich finde Upcycling ja total toll. Müll produzieren wir alle mehr als genug. Wenn nur ein kleiner Teil von den Dingen, die wir wegwerfen, ein zweites Leben bekommt und nicht auf der Müllkippe landet, ist das doch eine wunderbare Sache. Vorausgesetzt natürlich, man macht aus dem Müll etwas Sinnvolles oder etwas, das wirklich schön ist. Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass ganz viele wunderbare, schöne und sinnvolle Upcycling-Projekte zeigt: Müll 2.0 von Isabelle Bruno und Christine Baillet (Klick!).    Erschienen ist das Buch im Haupt Verlag. Die Autorinnen haben Projekte von verschiedenen kreativen Köpfen gesammelt und nach Schwierigkeitsstufen sortiert. Der Anfänger kann sich z.B. an einem Blumentopf aus PET Flaschen versuchen, während handwerklich begabte Menschen gleich ein ganzes Badezimmer aus Paletten bauen können. Ganz viele tolle Projekte aus Pappkarton – z.B. ein Boot (ja, es kann schwimmen und zwar bemannt!) oder ein Flugsaurier mit beweglichen Flügeln warten darauf, nachgebastelt zu werden. Was ich besonders cool finde, Das Buch fasst nicht nur Anleitungen, sondern liefert gleich die Vorlagen mit, die es für kompliziertere Projekte …

Frühstücksschalen im 80s Style bemalen

(Werbung) Geht es euch auch so: Wenn ihr morgens euren Kaffee aus einer schönen Tasse trinkt, oder eure Cerealien aus einer schönen Schüssel esst, startet ihr gleich viel besser in den Tag? Bei mir ist es definitiv so! Wenn dann noch die Sonne zum Fenster reinschaut, kann kaum was schief gehen (Jedenfalls fühlt es sich so an). Zusammen mit Pilot Pen habe ich ein paar ganz schlichte Frühstücksschalen mit einem Gute-Laune-Muster bemalt. So fängt der Tag auf jeden Fall schon mal bunt und fröhlich an!  

T-Shirt zum Valentinstag

Feiert ihr eigentlich Valentinstag? Ich habe hier ja schon öfter von meinem ambivalenten Verhältnis dazu erzählt. Was schenken ist super, Liebesbeweise auch, aber sobald das Ganze zum Zwang wird, sollte man es doch lieber sein lassen. Schließlich sollten Geschenke immer von Herzen kommen. Wir feiern also nicht wirklich, manchmal schenken wir uns was, manchmal auch nicht. Und nicht selten war es auch so, dass ich etwas verschenkt habe, selbst aber nichts zum Valentinstag bekam. Das ist nicht schlimm, aber dieses Jahr habe ich mir prophylaktisch mein eigenes Valentins T-Shirt gemacht.

Boomshakalaka: Pop-Up Karte

Ihr wisst, ich liebe Papier und es war mal wieder an der Zeit, etwas aus meinem Lieblingsmaterial zu basteln. Der anstehende Valentinstag am 14. Februar kam mir wie gerufen, denn zu solchen Anlässen finde ich es immer schön, lieber kleine Grußkarten als ausladende Geschenke zu vergeben. Da drin ist Platz für ein paar persönliche Worte und, mal ganz ehrlich: Wer hebt denn schon gerne große „Stehrümchen“ auf? Eben. Deshalb habe ich ein wenig rumprobiert und eine coole Pop-Up Karte gebastelt.