Alle Artikel in: Holz

Treuer Begleiter: Schlüsselanhänger aus Holz

Schlüssel zu suchen nervt! Da kann auch der schönste Schlüsselanhänger nicht immer helfen, aber ein griffiges Exemplar sorgt wenigstens dafür, dass man ihn schneller aus der Tasche gefischt hat. Inspiriert von der Lampe, die ich euch hier vorgestellt habe, bin ich zur Tat geschritten und habe mal wieder einen neuen Schlüsselanhänger gebastelt. Ich habe das Holz zwar aus dem Wald, aber ich finde, es erinnert trotzdem ein wenig an Treibholz. Vielleicht ist es die allgemeine sommerliche Stimmung, die das Wetter mit sich bringt, oder die Lust, mal wieder am Strand entlang zu spazieren. Ich habe jedenfalls eine sommerliche Farbkombi gewählt, um den Schlüsselanhänger noch ein wenig aufzupeppen. Da ich auf Matte Farben stehe, fand ich die Kreidefarbe von Marabu (Chalky Chic) ganz passend. Und da ich schon so schön am Pinseln war, habe ich gleich noch eine alte Holzpalette als Fotountergrund angemalt…           Wenn ihr im Wald auf Astsuche geht, haltet nach einem nicht zu trockenen Stück Ausschau – sonst lässt sich die Rinde zu schwer lösen. Das könnt ihr ja vor Ort einfach …

Sommernachtstraum: Nachttisch aus Getränkekiste

(Werbung) Ein bisschen Sommerfeeling für Zuhause gefällig? Bei den tropischen Temperaturen da draussen wird es Zeit, dass der Sommer nun auch in unsere vier Wände einzieht. Ich habe mir sommerliche Farben ins Schlafzimmer geholt und ein leichtes, aber ganz tolles DIY für euch dabei. Zusammen mit toom Baumarkt habe ich mich ans Werk gemacht und aus einer Getränkekiste einen süßen Beistelltisch gebaut.   An Getränkekisten gibt es eine riesige Auswahl, da kann man wirklich in jeder erdenklichen Farbe etwas finden. Ich habe mich für die rosa Evian Kiste entschieden, die passt zur gelben Tischdecke und ist einfach super schick ;-). Mit ein paar Handgriffen – und ausführlicher Putzarbeit – wird aus der Kiste ratzfatz ein schöner Nachttisch. Das Holz habe ich mir direkt bei toom zurechtschneiden lassen. Wenn man es dort kauft, ist der Zuschnitt kostenlos. Man kann übrigens auch mitgebrachtes Holz schneiden lassen, das kostet dann aber extra. Auf jeden Fall spart ihr euch so lästiges Zurechtsägen und könnt sofort mit dem Zusammenbauen beginnen.   Nachttisch aus Getränkekiste bauen   Ihr braucht: eine Evian …

Schlüsselbrett

Bei uns zuhause gibt es einige Dinge, die leider keinen festen Platz haben: Schlüssel zum Beispiel. Wir wohnen jetzt sein zwei Jahren in unserer Wohnung und haben es noch nicht geschafft, endlich mal ein Schlüsselbrett oder eine Schlüsselschale anzuschaffen. Stattdessen liegen sie immer auf dem Schuhschrank – oder im Esszimmer oder in der Tasche, die ich zuletzt benutzt habe. Als ich letztens – fertig zum Aufbrechen, mit Baby in der Trage – 45 Minuten auf Schlüsselsuche war, war das Faß dann voll. Es musste endlich ein fester Platz her! Zum Glück habe ich den Elektrotacker von Novus*, mit dem ich auch schon den Stuhl hier bezogen habe. Ich habe ja damals schon erzählt, wie viel Spaß das Tackern macht. Deshalb habe ich das Schlüsselbrett-Problem dazu verwendet, ihn noch einmal zu benutzen. Aus einem bedruckten Stück Stoff und einem Holzrest habe ich endlich, endlich ein Schlüsselbrett gebastelt, dass all meine Probleme lösen wird. Oder wenigstens eines… Mit Freezer Paper kann man Stoff übrigens ganz einfach mit dem Tintenstrahldrucker bedrucken. Ich habe ziemlich gestaunt, als ich das …

Kopfschmuck: Brosche aus Balsalholz

Ich bin ja so froh, dass dieser Winter nicht so kalt ist. Ein bisschen Schnee zu Weihnachten wäre zwar schön gewesen, aber im Februar habe ich sowieso immer keinen Bock auf Winter mehr. Besonders dieses Jahr nicht, denn mein dicker und dicker werdender Bauch sorgt dafür, dass ich bald in keine meiner Winterjacken mehr reinpasse. Da lobe ich mir das regnerische Schietwetter! Denn bei Minusgraden Macht eine offene Jacke gar keinen Spaß… Als riesen Frostbeule ziehe ich allerdings auch bei Plusgraden meine Mütze an. Und damit die graue Kopfbedeckung nicht gar so langweilig ist, habe ich ein bisschen Bling-Bling in Form einer „Diamantbrosche“ gebastelt. Natürlich ist es kein echter Diamant und es hat auch nichts mit Steinchen und Glitzer zu tun – das würde ja so gar nicht zu mir passen. Ich habe mich lediglich der Form angenommen und aus Holz und Wolle ein wenig glänziges Exemplar gebastelt. Das Balsaholz habe ich schon vor längerer Zeit gekauft, weil ich unbedingt etwas daraus basteln wollte. Ich war schon als Kind ganz fasziniert von dem weichen Material …

Bestickter Schemel mit Vogel-Motiv (Vorlagen-freebie)

Eigentlich habe ich ja schon länger vor, endlich mal einen Herbst-Post zu machen, aber irgendwie liegen die Kastanien und Kürbisse unberührt in der Ecke und ich erwische mich stattdessen, wie ich an einem neuen Kleinmöbel herumbastle. Da das Projekt aber auch schon eine Weile auf dem Plan steht, drücke ich noch mal ein Auge zu – schließlich hat der Herbst ja erst angefangen und ich habe noch ein bisschen Zeit für Herbstbastelei… Heute gibt es also mein neues Möbelstück: ein bestickter Schemel. Meine Mutter hat mir bei ihrem letzten Besuch einen kleinen Holzschemel mitgebracht. Sie kennt mich natürlich, deswegen wird alles, was sonst weg soll erst einmal mir angeboten – für den Fall, dass ich noch eine Idee habe, wie man das Teil zum Leben erwecken kann. Ich bin wirklich froh darüber, denn so bekomme ich völlig stressfrei ein paar neue Bastelgegenstände und meine Mamsen freut sich, dass das Zeug noch einen weiteren Nutzen hat. Dass der Hocker einen neuen Anstrich braucht, war von Anfang an klar. Ich habe mich für ein ganz helles Grau …

Aufgemöbelt: Kleiderhaken in Pastell

Endlich ist wieder Flohmarktwetter! Ich liebe es, bei schönem Wetter auf Märkten herumzutrödeln, Kaffee zu trinken und nach schönen Dingen Ausschau zu halten. Dieses Jahr war allerdings etwas der Wurm drin, denn immer, wenn Flohmarkt war, hat es geregnet. Und bei Regenwetter macht Flohmarkt nicht mal halb so viel Spass… Aaaaber… ich will ja nicht meckern, sondern mich darüber freuen, dass es besser wird. Und als Zeichen habe ich auch schon meine ersten Schätze nach Hause getragen. Ich war schon länger auf der Suche nach schönen Kleiderhaken, aber – wie so oft – hat es eine Weile gedauert, bis ich welche fand. Macht aber nix, den diese sind wirklich schön! Naja, jetzt sind sie schön, vorher waren sie aus, ähh, gelbem Holz? Nicht so mein Ding auf jeden Fall. Deswegen hieß es mal wieder: Pinsel zücken und ran an den Speck! Ich hatte noch Lackreste in Mint und Rosa übrig – die Farbwahl fiel also nicht besonders schwer. Außerdem finde ich Pastelltöne passen perfekt zu den Linsenköpfen der Haken. Das bringt gleich ein bisschen mehr …

Fremdbasteln mit Pfefferminzgrün

Heute wird fremdgebastelt, denn ich zeige euch keines meiner eigenen DIYs, sondern eines von der lieben Christin. Die Vollzeitmama bloggt auf pfefferminzgrün über die kleinen Dinge des Alltags. Mit viel Fingerspitzengefühl macht sie sich ans Werk, ihr Zuhause zu dekorieren und schöne Wohnaccessoires zu gestalten. Bunte Farben- gerne auch Pastelltöne – sind bei ihren Projekten ein Muss, denn Christin ist keine Freundin von Schwarz-Weiß, sondern liebt es, Formen und Farben zu kombinieren. Und das Beste ist, dass die vielen bunten Projekte nicht nur wunderschön sind, sondern meistens auch einen praktischen Nutzen haben. Wolke und Regentropfen, die Christin mit Bügelperlen gestaltet hat, sind zugleich Wanddekoration und Haken. Und ihr Upcycling-Projekt mit alten Gläsern und Tierfiguren bringt nicht nur Farbe in die Küche, sondern schafft auch Platz. Auf ihrem Blog gibt es so viele schöne DIYs, dass ich echt Probleme hatte, eines auszuwählen, dass ich euch heute zeige. Schlussendlich habe ich mich für die Lampe mit Holzperlen entschieden. Die Idee ist preiswert, leicht umzusetzen und bringt etwas Farbe in die Bude. Außerdem ist es auch eine wundervolle …

Wandbeleuchtung selber bauen

Es ist immer wieder schön, in alten Sachen rumzustöbern, denn man kann dabei so einige Schätze bergen. Neulich habe ich in meiner Zeichenmappe alte Kinderzeichnungen von meinem kleinen Bruder (der inzwischen schon erwachsen ist) gefunden. Da sein Geburtstag kurz vor der Tür stand, war klar, dass ich den Fund erst mal geheim halte und ihm ein Geburtstagsgeschenk damit mache. Das Ergebnis seht ihr hier: Eine Motiv-Lampe. Die Auswahl fiel mir bei den ca. 20 coolen Zeichnungen wirklich schwer. Schlussendlich habe ich mich für seine Aliens und den Dschinn entschieden – vielleicht sind es aber auch bloß Menschen, ich weiß es nicht 😉 An meinem digitalen Maltisch habe ich drei seiner Zeichnungen zu einer gemacht und bei fotoparadies.de einen Druck auf Acrylglas bestellt. Den konnte ich dann ein paar Tage später beim dm-Markt abholen und mit der Bastelei beginnen. Material: 2 Holzbretter 6 mm dick, 30 x 13 cm 2 Holzbretter 6 mm dick, 31.2 x 13 cm Bohrmaschine mit dickem Bohraufsatz 4 Kanthölzer ca. 11 mm lang 1 Kantholz ca. 3 cm lang (oder Holzrest) …

Schlüsselanhänger mit Fotomotiv

Diese Woche war es hier etwas ruhiger, was vor allem daran liegt, dass ich gerade unterwegs bin. Nach dem Blogger-Workshop in Hamburg (über den ich noch ausführlich berichten werde) bin ich nun in Köln angekommen. Handmade Kultur hat auf der photokina DIY-Workshops mit Bloggern organisiert und ich freue mich riesig, mit dabei zu sein. Wie bereits angekündigt, gebe ich am Sonntag einen Workshop, bei dem die Teilnehmer Schlüsselanhänger und Kühlschrankmagnete mit eigenen Bildern herstellen können. Für alle, die nicht mit dabei sein können, aber auch individuelle Schlüsselanhänger haben wollen, gibt es heute die Anleitung. Ihr braucht: Holzscheibe Schlüsselanhänger Rohling Vorlage auf Papier (spiegelverkehrt gedruckt) Photo Transfer Potch Pinsel optional Rakel oder Lineal Schüssel mit Wasser Schwamm Klarlack So wird’s gemacht: Falls eure Holzscheibe noch kein Loch hat, bohrt dieses mit einem Holzbohrer nach. Druckt das Motiv mit dem Laserdrucker spiegelverkehrt (!) aus. Bestreicht das Motiv sowie die Holzscheibe mit Photo Transfer Potch und presst das Papier mit der bedruckten Seite auf ddie Scheibe. Streicht das Papier ordentlich glatt, sodass es keine Falten wirft – hierzu …

easy-peasy Korallendeko

Als begeisterte Taucherin liebe ich die Unterwasserwelt. Da aber Korallen nicht einfach so mitgenommen werden dürfen – und es hier in Deutschland sowieso keine gibt, habe ich mir eine Alternative überlegt. Von meinem letzten Waldspaziergang habe ich ein Paar Äste mitgebracht und rot angesprüht. Das Ergebnis kommt einer Koralle ziemlich nah und macht sich gut als sommerliche Deko. Zusammen mit einigen Muscheln, Federn und echten Korallen (die ich aufgelesen – nicht abgebrochen habe) kommt tatsächlich ein bisschen Meer-und-Urlaubs-Feeling auf.   Diese Deko-Idee umzusetzen ist wirklich superleicht und eignet sich auch, um mit Kindern zu werkeln. Ich hatte auch ein paar hübsche Stepfotos gemacht, aber leider versehentlich aus der Kamera gelöscht. Schade, aber in diesem Fall halb so wild, weil ihr das auch ohne Steps hinkriegt. Ihr braucht: verzweigte Äste Spraydose Zeitung oder Karton zum Unterlegen   Und so wird’s gemacht: Befreit die Äste von Spinnweben, kleinen Blättern etc. – die Rinde kann ruhig dran bleiben. Sprüht sie mit der Spraydose von allen Seiten an, bis die Farbe komplett deckt. Jetzt könnt ihr die „Korallen“ nach …