Alle Artikel in: Sommer

Eiscreme für Alle!

Eis essen ist eines der besten Dinge am Sommer! Und zwar nicht nur im Urlaub, sondern am besten jeden Tag. Für alle, die ihre „Sucht“ kontrollieren, oder auch jemand anderem eine Freude machen wollen, habe ich heute ein kleines feines DIY dabei: einen Gutschein für Eiscreme. Ich hatte von meinem Hahn, den ich mit den „dot on“ Klebepunkten gestaltet habe noch einige übrig. Als mein Blick so auf die pastellfarbenen Punkte fiel, musste ich sofort an Eiscreme denken. Viele Eisdielen bieten ja solche Stempelkarten an, bei denen man dann eine Kugel umsonst bekommt. Wir haben aber nicht nur eine, sondern gleich vier richtig gute Eisdielen in Laufentfernung und ich möchte mich nicht festlegen. Für den Superhelden-Ehemann habe ich dann einfach eine Universalkarte gemacht. Dafür bekomme ich zwar keine Kugel umsonst, aber es ist eine nette kleine Aufmerksamkeit :). Ausserdem ist ja klar, dass ich auch ein Eis mit essen muss, wenn er den Gutschein einlöst ;-). Ich finde die Idee ist auch ganz toll für Kinder. Entweder für den Urlaub, damit man den Eiskonsum spielerhaft …

Genussgeschenke: Verpackung mit Kräuter-zweigen

Die Gartensaison hat begonnen und zum ersten Mal Grillen wurden auch schon längst die Steaks gezückt. Ich bin ja super gerne draussen, ob in der Natur, im Park oder bei Freunden im Garten. (Hier muss ich mal wieder anmerken, wie schade es ist, dass ich keinen Garten habe, um Grillfeste oder dergleichen zu veranstalten :() Bei Gartenfesten, Geburtstagen und je nach dem auch zur Einladung zum Grillen, ist eine kleine Aufmerksamkeit für den Gastgeber immer willkommen. Und wenn wir uns schon mal in kulinarischen Sphären rumtreiben, warum nicht gleich die Verpackung mit einbeziehen? Ein Paar Kräuter sind eine wunderbare Deko, die ein „Küchengeschenk“ schnell und effektiv aufwerten!   Inspiriert haben mich meine Kräuter von hier und hier. Ich konnte es einfach nicht lassen, noch einen Post damit zu machen :). Das schlichte schwarz-weiße Geschenkpapier habe ich schon vor einer Weile gekauft, ansonsten eignen sich auch wunderbar Kopien aus einem Kochbuch oder schöne Food-Fotos aus Magazinen (hmmm. vielleicht mache ich ja bald nochmal einen Geschenke-Post…). Sucht aber ein nicht zu wild bedrucktes Papier aus, damit die …

Peace, Love and Presents

Sich Frieden zu wünschen ist eine Sache, ihn zu verschenken wird auf jeden Fall schon schwieriger – leider. Natürlich habe ich kein Rezept für einen friedvolleren Umgang, (ausser: seid nett zueinander!) dafür zeige ich euch aber wie ihr sommerlich-hippieeske Geschenkverpackungen machen könnt. Inklusive Peace-Zeichen und Flower-Power, versteht sich! Wie auch schon meine letzte Verpackungsidee, kommt auch diese hier ganz ohne Geschenkpapier aus. Stattdessen wird nämlich einfach weißes Papier mit Wasserfarbe „ausgehtauglich“ gemacht. So könnt ihr das Geschenkpapier sogar als Last-Minute-Option machen, denn ihr habt wahrscheinlich Papier und Wasserfarbe sowieso daheim. Die zarten Farbverläufe und Spritzer sorgen für Sommerlaune und machen Lust, mit einer Gitarre bewaffnet und Blumen im Haar auf einem Yogakissen im Gras zu sitzen!   Ihr braucht: weißes Papier Wasserfarben in 2-3 Farbnuancen Wasser Pinsel festes Papier (120g) Plotter oder Schere   Und so wird’s gemacht: Das Geschenkpapier herzustellen macht übrigens super viel Spaß, denn hier darf richtig schön mit Farbe rumgespritzt werden! Deckt euren Arbeitsplatz am besten großflächig ab oder geht gleich raus, um Sauerei zu machen. (Ich habe dabei Kommode und …

Urlaubserinnerungen im Glas

Nachdem ich letzte Woche schon eine DIY-Idee für Urlaubserinnerungen gezeigt habe, gibt es heute quasi Teil 2. Wer seine Schätze nämlich nicht in einer Box verstauen, sondern sie lieber zur Schau stellen möchte, kommt mit dem heutigen DIY auf seine Kosten: Südseefeeling in Flaschen abgepackt. Palme, Meer, Muscheln, und Strand – was will man mehr? (abgesehen von einem Flugticket nach Fiji…) Ich habe ja schon erzählt, dass es für mich dieses Jahr keinen Urlaub gibt – jedenfalls fahre ich nicht weit weg. Vielleicht hat es mich deswegen so gepackt, dass ich statt einer gleich zwei „Urlaubsideen“ gemacht habe. Jetzt kann ich während dem Stillen zu meinen Südseeflaschen gucken und fühle mich fast wie auf der Insel. Falls ihr auch ein Bisschen was zum Wegträumen brauchen könnt, oder ihr eure Mitbringsel aus dem Urlaub schön in Szene setzen wollt, habe ich hier natürlich auch die Anleitung für euch:   Ihr braucht: Flaschen Sand oder Gleisschutt Palme Modellfigur (Badende) Grasbüschel Muscheln Wasserfarbe   Und so wird’s gemacht: Das Palmenglas: Hierfür einfach etwas Sand in das Glas füllen. …

Urlaubserinnerungen

Egal, wo man hinfährt und wie lange der Urlaub dauert: Er ist immer zu kurz! Selbst wenn man 3 Wochen lang nichts als Strand und Meer hatte, ist man danach einfach viel zu schnell wieder zurück im Alltag. Ziemlich gemein! Die Erinnerungen an eine getane Reise halten allerdings sehr, sehr lange. Deswegen bringen sich die Menschen auch gerne Andenken mit – sie erinnern uns an die tolle Zeit. Ich bin nicht so der Souvenier-Shopper und kaufe nur selten Seifen, Figuren oder solche Sachen. Aber ich bringe mir gerne kleine Steine, Muscheln oder auch mal ein hübsch aussehendes, vom Wasser geschliffenes Stück Glas mit. Nicht in Massen, denn mit einer ganzen Tüte Muscheln kann ich nicht viel anfangen. Ich habe ungefähr eine Hand voll aus diversen Urlauben zusammengetragen, das muß reichen… Als Aufbewahrungsort für die Andenken habe ich eine kleine Urlaubsbox gebastelt, die schon vor dem öffnen an den letzten Strandurlaub erinnert. Die kleinen Figuren tummeln sich am Wasser – dort, wo ich auch gerade am liebsten wäre. Leider fällt für mich dieses Jahr der Urlaub …

Wimpelgirlande

Eine Wimpelgirlande zu nähen ist nun wirklich nicht gerade ein schweres Unterfangen und trotzdem habe ich es mir bisher nur zu oft vorgenommen und nie umgesetzt. Gerade für den Sommer ist so eine Fahnenkette einfach eine Must-have Deko und für Baby-und Kinderzimmer sowieso! Meinen Schweinehund habe ich also endlich überwunden und bin ganz froh, euch auch endlich das Ergebnis zu zeigen: Ich habe die Wimpelkette schon vor der Geburt des Heldenbabys gemacht – ganz aufmerksame Leser haben sie vielleicht auch schon auf den Babyzimmer-Fotos bemerkt, wo sie ihren Platz gefunden hat. Davor habe ich sie allerdings noch im Esszimmer fotografiert, wo das Licht einfach besser ist. Eigentlich würde sie dort auch ganz gut hinpassen, oder? Aber mit Jim Morrison im Hintergrund sieht auch einfach alles gut aus ;-). Da ich großen Wert drauf lege, Steps mitzuposten, habe ich etwas länger gebraucht. Dafür gibt es aber eben auch die komplette Anleitung, damit ihr selbst loslegen und euch eine sommerliche Wimpelkette basteln könnt! Ihr braucht: Stoffreste Stoffschere Stoffkreide Nähmaschine oder geschickte Finger Schrägband Bügeleisen Und so wird’s …

Mit Mucke und Avocado ins Grüne

Was gibt es schöneres, als den Sommer im Grünen zu genießen? Den Sommer mit guter Musik im Grünen zu genießen! Und zwar nicht mit quäkenden Handylautsprechern, sondern mit einem, der was kann. Roombeez* hat einige Libratone* Zipp Mini Lautsprecher auf die Reise geschickt um zu sehen, wo sie ein neues Zuhause finden. Ich habe ein türkisfarbenes Exemplar bekommen, dass schon allein beim Hingucken Lust auf Sommer macht. Das beste am Zipp Mini ist, dass er ganz ohne Kabel funktioniert und man Musik per Blutooth oder WLAN einfach vom Handy oder Computer streamen kann und somit immer und überall parat ist, Musik, Podcast oder Hörspiel zu hören. Und ein schönes Design hat die Box auch noch!

Besteckhalter im Melonen-Look

Hallo, Ihr Lieben! Wir sind zum ersten Mal hier und freuen uns riesig! Wir sind Steffi & Moni von Decorize und bloggen dort über Party- und Homestyling und alles, womit wir uns glücklich schmücken! Ihr findet dort ganz viele DIYs und Inspirationen für die schönsten saisonalen Dekorationen. Eigentlich hätten wir uns schon zu Ostern melden und Lisa ein wenig blogpost-technisch entlasten sollen, damit sie sich voll aufs Würmchen konzentrieren kann. Herzlichen Glückwunsch auch noch mal an dieser Stelle zum kleinen großen Wunder! Das habt Ihr ganz wunderbar hingekriegt, Ihr Zwei! Aber ach, was sollen wir sagen: Ostern kam total schnell und überraschend und der Tag hatte erstaunlicherweise nur 24 Stunden und… Aber jetzt haben wir es endlich geschafft und das hat etwas extrem Gutes: das Wetter lässt endlich zu, dass wir Euch ein Sommer-DIY zeigen können. Gibt’s etwas, das ähnlich laut „Sommer“ schreit, wie Wassermelone? Frische Bisse saftiges Melonen“fleisch“ direkt von der Schale, leckere Cocktails mit Melonen-Saft und Wassermelonen-Muster auf Mini-Girlande, Food-Piekern und Sommer-Postern – die Farben, das Design und der Geschmack passen einfach perfekt zu den …

Duftkerzen mit Lavendelblüten

Der Herbst ist da und langsam wird es gemütlich. Ich liebe diese Jahreszeit, wenn es kälter wird, man aber noch genügend Sonnenstrahlen bekommt, um raus zu gehen. Vor allem, wenn der Sommer so lang und so schön war, wie dieses Jahr, kann ich mich gar nicht darüber beklagen. Dieses Jahr habe ich mich sogar schon auf das Ende der „über-30°-Tage“ gefreut. Trotzdem habe ich ein Überbleibsel des (Spät-) Sommers behalten um es für den Herbst und Winter zu „konservieren“: Lavendel. Ich hatte so einen hübschen Strauch, den ich eigentlich in voller Pracht fotografieren wollte, aber dafür ging der Sommer dann leider doch zu schnell rum. Die Blüten habe ich jedenfalls gesammelt und getrocknet, um noch eine Kleinigkeit daraus zu basteln. Erst wollte ich ganz klassisch Lavendelsäckchen machen, aber da es inzwischen schon so schön herbstelt, hatte ich eine bessere Idee. Wenn die Temperaturen sinken und es immer früher dunkler wird, gibt es meiner Meinung nach nichts Schöneres, als es sich mit einer Tasse Tee und einer Kerze gemütlich zu machen. Deswegen habe ich aus meinen …

Zeit für ein Picknick, YEAH!

Picknick und Sommer gehören einfach zusammen – war immer so, bleibt immer so! Was gibt es denn bitte schöneres, als im Schatten eines Baumes den Tag mit mitgebrachten Leckereien ausklingen zu lassen? Klar, dass ich sofort dabei war, als die liebe Lea von Rosy and Grey zur Picknick-Blogparade aufgerufen hat. Jeder Grund um raus zu gehen ist im Moment herzlich willkommen – und wenn es auch noch etwas zu essen gibt, um so besser ;-). Also Sachen gepackt und ab ins Grüne! (Nee, so einfach war es dann doch nicht, denn erst mal musste noch ein bisschen gebastelt werden.) Hier ist also mein Beitrag zur Picknickliebe: Spontane Grillaktionen und Picknicks sind super, aber inzwischen mag ich es auch ganz gerne, organisierter los zu ziehen – so richtig erwachsen mit echtem Besteck und einem Teller anstatt einem Brötchen als Unterlage. Ich habe sogar so einen Oma-Roller, den ich mit quietschenden Reifen hinter mir her ziehe. Aber nicht diesmal, es ging nämlich mit den Fahrrädern los und um richtig viel Stauraum zu haben, habe ich eine alte …