Anlässe, DIY, Ostern
Kommentare 19

Kein Ei dem Anderen: marmorierte Ostereier

Es schneit! Zeit, für den ersten Osterpost in diesem Jahr ;-). Da Ostern dieses Jahr schon sehr früh ist, finde ich, es ist nun auch wirklich Zeit, für die ersten Deko-Ideen. Vor allem, weil ich in ein paar Wochen wahrscheinlich weder Zeit, noch Lust habe, mich mit Basteleien zu beschäftigen. Heute zeige ich euch eine recht einfache Art und Weise, Ostereier zu verschönern: Marmorieren mit Nagellack. Diese Technik wollte ich schon seit längerer Zeit mal ausprobieren und ich finde, die Eier bieten sich wunderbar dafür an.

marmoreier7

Man muss zwar ein wenig probieren, um den richtigen Dreh rauszukriegen, aber es ist doch relativ einfach und vor allem auch schnell, die Eier mit Nagellack zu marmorieren. Allerdings kommt man nicht drum herum, sich die Finger schmutzig zu machen. Zieht also Gummihandschuhe an, oder stellt euch Nagellackentferner bereit. Da ich mir nie die Nägel lackiere und meine stolzen zwei Flaschen Nagellack nur zum Basteln habe, gab es in meinem Haushalt keinen Nagellack und ich musste mit lackierten Fingern in den Drogeriemarkt spazieren. Also, lieber vorher dran denken 😉

Marmoreier6

Eigentlich waren die Eier ja schon letzte Woche fotografierfertig, allerdings scheiterte ich an einer ganz anderen Sache, um den Blogpost online zu stellen: blühende Zweige. Ich schätze, ich war doch ein wenig zu früh dran und konnte leider weder in der Natur, noch im Blumenladen etwas blühendes finden. Zum Glück wurde ich am Wochenende im Baumarkt fündig und konnte die fertigen Eier endlich an ein paar Weidenzweige hängen. Ich bin mal gespannt, ob sie bis Ostern durchhalten…

Marmoreier3

Zwischen meinen Stoffen habe ich noch einen Hasenprint gefunden, der mal auf einem meiner T-Shirts war. Ich habe ihr einfach ausgeschnitten, in meine magnetische Posterleiste geklemmt und – voilà – schon ist der österliche Wandbehang fertig!

Marmoreier4

Das Tutorial für die magnetische Posterleiste findet ihr übrigens hier. Und wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, euch beim Eier marmorieren auch die Hände schmutzig zu machen, geht es jetzt auch mit der Anleitung weiter:

Marmoreier2

Ihr braucht:

  • ausgeblasene Eier
  • Nagellack
  • alte Schüssel
  • Schaschlikspieß
  • Gummihandschuhe oder Nagellackentferner

Marmoreier1

Und so wird’s gemacht:

  1. Füllt eine alte Schüssel mit Wasser. Es sollte so viel Wasser drin sein, dass ihr die Eier gut eintauchen könnt.
  2. Tropft etwas Nagellack auf das Wasser und beobachtet, was passiert: Der Lack fängt sofort an, sich auf der Oberfläche zu verteilen.
  3. Gebt eine weitere Farbe hinzu, damit die Farben ineinander laufen können. Ich habe zwei Farbtöne verwendet, ihr könnt aber natürlich auch ganz kunterbunte Eier machen.
  4. Falls der Nagellack sich nicht gut verteilt, könnt ihr auch mit einem Schaschlikspieß nachhelfen, allerdings nur, wenn ihr es sofort macht, sonst zieht ihr eure Lackschicht vom Wasser.
  5. Taucht nun euer Ei in das Wasser ein. Ich habe einen Schaschlikspieß zu Hilfe genommen und diesen gedreht, bis der Lack komplett das Ei bedeckt hat.
  6. Jetzt müssen eure Kunstwerke nur noch trocknen und fertig sind die marmorierten Eier.

Marmoreier5

Dadurch, dass sich der Lack im Wasser verteilt, mischt das Chaos automatisch mit und kreiert wunderbar individuelle Muster. So gleicht am Ende kein Ei dem anderen.

Marmoreier8

Und, seid ihr auch schon in Osterstimmung, oder wartet ihr mit dem Basteln und Dekorieren lieber, bis es nicht mehr so winterlich ist?

Ganz liebe Grüße und haltet euch warm!

Liska

 

 

Ich mache mit beim creadienstag

Merken

19 Kommentare

  1. WOW! Das sind ja richtige kleine Kunstwerke geworden! Das Marmorieren mit Nagellack kannte ich bisher nur aus dem Nagelstudio – lach. Da hättest du nicht zwingend auf das Blühen der Zweige warten müssen. Die Eier sind auch so ein echter Hingucker!

    liebe grüße
    nicole

    • Liska sagt

      Witzig, ich wusste nicht, dass das auch auf Nägeln gemacht wird. Wenn Du Schaschlikspieß und Handschuhe weglässt, kannst Du gleichzeitig Eier UND Nägel marmorieren 😛
      LG
      Liska

  2. Ohh, deine Eier sehen ja richtig schön aus *-* Ich glaube, als ich das letzte Mal diese Technik angewendet habe, war ich im Kindergarten und das für ein Holzarmband… Natürlich sah das Armband nicht annähernd so toll aus, wie deine Ostereier hier!

    Sag mal, benutzt du einen besonderen Trick beim Eier ausblasen? Bei mir geht gefühlt irgendwie jedes dabei kaputt *hust*

    Hab noch eine tolle Woche, liebe Liska und fühl dich ganz lieb gegrüßt,
    Rosy ♥

    • Liska sagt

      Hihi, ich habe auch schon das ein oder andere Ei geschrottet, allerdings ist meine „Sterberate“ deutlich zurückgegangen. Mach das untere Loch einfach etwas größer und puste nicht in das Ei, sondern drücke. Seit dem ich das mache, ist mir erst eines beim Anpieksen kaputt gegangen 😉
      Liebe Grüße
      Liska

  3. Klasse Idee, mit Nagellack habe ich eh noch ein Projekt vor. Dann mache ich einfach direkt mit Eiern weiter…
    Und noch nicht mal eine Blogpostdopplung bei uns heute 😉
    LG. Susanne

  4. Ostern kann kommen, ich bereite mich auch schon langsam vor. Deine Ostereier sind toll geworden, ich war schon gespannt, wie Du es gemacht hast. Dank Deiner detaillierten Anleitung bin ich nun schlauer, Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Cora

  5. Das ist eine richtig klasse Idee! Es gibt ja auch so marmorierende Eierfarbe, aber ich finde, der Nagellack gibt dem Ei am Ende eine spannende Haptik.

    LG
    Jen

    • Liska sagt

      Das mit der Eierfarbe habe ich noch nie probiert – warscheinlich, weil die Verpackung immer so wahnsinnig kitschig aussieht 😉
      LG
      Liska

  6. Bis jetzt war ich bei den ganzen Nagellackprojekten eher skeptisch, weil ich mir den dann doch lieber auf die Nägel schmiere, aaaber… die Ostereier sehen echt schick aus 🙂 Auch die Farbe gefällt mir gut.

  7. Hallo Liska, wunderschöne Eier hast du da produziert. Ich kenne die Technik mitbteurer Marmorierfarbe. Dass das Ganze auch mit Nagellack funktioniert, ist echt toll und bei Nagellack ist die Farbpalette auch größer als bei Marmorierfarbe. Viele Dank für die Ideengebung.

    Liebe Grüße, Isabell

    • Liska sagt

      Schön, dass die Eier Dir gefallen. Ich finde es auch toll, was man bei Nagellack für eine Auswahl an Farben hat. Da kann man sich beim kombinieren wirklich austoben 😉
      Liebe Grüße
      Liska

  8. Uh sind die toll! Und das Grün ist soooooo schön!
    Ich weiß noch gar nicht wie ich die Eier dieses Jahr gestalte (wird aber mal zeit…)
    vielleicht lass ich sie auch einfach weiß…
    ist das verwegen? XD

    Viele liebe Grüße!

    Franzy

  9. Pingback: 15 Osterprojekte – Nur noch

  10. Pingback: Monatsrückblick Februar 2016 – Sternenwind – DIY, Food & Lifestyle

  11. Deine Ostereier sind sehr toll geworden! Das werde ich auch noch versuchen… Wie sieht es denn danach mit der Schüssel aus: ist die dann nicht voller Nagellack? Falls ja, hast du sie dann mit Nagellackentferner gesäubert?!?

    • Liska sagt

      Ja, du solltest auf jeden Fall nicht Deine beste Küchenschüssel nehmen, es bleibt nämlich Nagellack hängen. Ich habe den einfach mit Nagellackentferner weggemacht, bin mir aber nicht sicher, ob ich sie noch weiterhin als Backschüssel verwende.
      Das Gefäßkann übrigens auch etwas kleiner sein, du könntest also auch einen großen Joghurtbecher oder eine Verpackung von z.B. Eis nehmen (das sieht nur auf dem Foto so blöd aus :P).
      Liebe Grüße
      Liska

  12. Pingback: DIY MODE | 100 kreative Ideen für Ostern zum Nähen und Basteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.