Lesekram
Kommentare 6

Kreativ mit Nagellack: DIY und Buchvorstellung

Wie viele „DIY-ler“ gehöre ich zu den Menschen, die es sehr zu schätzen wissen, sich durch Zeitschriften und Bücher inspirieren zu lassen. Klar benutze ich das Internet und liebe es bei anderen Blogs vorbei zu schauen, aber gedruckte Seiten haben für mich dennoch etwas ganz besonderes – vor allem, wenn sie von meinen Bloggerkolleginnen geschrieben wurden. Ich besuche Michaelas Blog „Hello Mime“ immer wieder gerne und habe mich heimlich schon gefragt, wann wohl das erste Buch zum Thema „Nagellack“ erscheinen wird. Von Lack-Ideen wimmelt es nämlich nur so auf ihrem Blog und ich bin immer wieder überrascht, wie viel man damit doch anstellen kann. Meine leise Vorahnung ist Wirklichkeit geworden und Michaelas Buch „kreativ mit Nagellack“ gibt es jetzt im Handel. Ich habe auch ein Exemplar bekommen und mich von der bunten Vielfalt inspirieren lassen.

Nagellack3

Insgesamt fasst das Buch 40 Ideen mit Nagellack, aufgeteilt in verschiedene Bereiche wie z.B. Papeterie & Office oder Deko & Accessoires. Von Marmorieren über Spritzen bis zum Arbeiten mit Schablonen zeigt Michaela den Lesern, wie vielfältig Nagellack genutzt werden kann. Praktischerweise sind immer Angaben dabei, was für eine Menge von Nagellack für das jeweilige Projekt benötigt wird, sodass einem nicht auf halber Strecke der Lack ausgeht. Besonders praktisch ist auch ein Leitfaden am Anfang des Buches, der einem nötige Tipps zum Umgang mit Nagellack gibt. Hier werden Techniken und Werkzeuge erläutert, bevor es dann auf zu den einzelnen Projekten geht.

Nagellack4

Ich bin nicht gerade der Typ, der eine riesige Auswahl an Nagellack zuhause stehen hat. Anstatt meine Nägel zu bepinseln ziehe ich meistens die ungewollte Variante vor und beschmiere meine kompletten Hände – aber meistens mit Acryl ;-). Trotzdem, das ein oder andere Fläschchen Nagellack verirrt sich auch mal zu mir und dank des Buches habe ich jetzt auch endlich verschiedene Verwendungsmöglichkeiten! Für mein erstes Nagellack-Projekt habe ich mir etwas Einfaches ausgesucht: einen Schlüsselanhänger:

Nagellack2

Michaela zeigt in ihrem Buch eine Kette aus Holzperlen, die mir sehr gut gefallen hat und für die man auch keine Unmengen von Nagellack benötigt. Hierzu klebt man einfach die halbe Kugel mit Tape ab, lackiert fröhlich drauf los und fädelt später die getrockneten Holzperlen auf eine Kette – bzw. in meinem Fall auf einen Schlüsselanhänger.

Nagellack5

Marmorieren mit Nagellack ist etwas, das ich auch unbedingt noch ausprobieren muß. Das sieht allerdings – meiner Meinung nach – besser aus, wenn man mehrere Farben benutzt. Als ich gestern in der Stadt war, habe ich mir deswegen seit Jahren tatsächlich mal wieder ein Fläschchen Nagellack gekauft. Der Schlüsselanhänger wird also bestimmt nicht das letzte DIY sein, dass ich mit Nagellack mache ;-). Und falls ihr jetzt auch Lust auf Nagellack bekommen habt, werft doch mal einen Blick in Michaelas Buch oder schaut auf ihrem Blog vorbei!

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

6 Kommentare

  1. Vielen, lieben Dank!!! Ich freue mich so, dass dir mein Buch und meine Ideen gefallen! Das ist einfach das Schönste, was man hören kann! :-))) Ich sehe, du hast eine Kombination aus zwei Ideen gemacht: Der Schlüsselanhänger mit den Kirschen und die neon-gelbe Kette mit den Holzperlen in einem ganz neuen Projekt verschmolzen. Klasse! Es ist großartig geworden, dein Schlüsselanhänger!!! Ja, die Möglichkeiten, was man alles mit Nagellack upgraden kann, ist einfach unglaublich groß. Magst du den Glanz des Nagellacks auch so sehr wie ich? Auf jeden Fall tausend Dank dir für all die lieben Worte!!! Ganz, ganz liebe Grüße und hab ein wunderschönes Wochenende… Michaela 🙂

    • Liska sagt

      Ja, ich konnte mich zwischen all den tollen Projekten eben nicht richtig entscheiden und habe einen Hybrid gemacht ;-). Schön, dass Dir meine Buchvorstellung und das Projekt gefallen! Und, ja, ich mag die Optik von dem Lack auch sehr gerne und finde gerade zu dem Holz ist es ein schöner Kontrast.
      Ganz liebe Grüße zurück!
      Liska

  2. Haha, ich glaube, mein letzter Kauf eines Nagellackfläschchens ist auch schon Jahrhunderte her. Da komme ich irgendwie nie so richtig in die Pötte. Vielleicht wären deshabl so ein, zwei Projekte genau das richtige, um die noch verbleibenden Reste zu verbrauchen (sofern die nicht eingetrocknet sind… hüstel). Danke für die Empfehlung. Ich gehe dann mal den Blog besuchen. Der Anhänger ist toll!
    LG. Susanne

    • Liska sagt

      Also ich finde es super, dass ich jetzt ein paar Ideen für meinen Nagellack habe! Aber, wie gesagt, ich habe ja sogar schon dazu gekauft…
      Liebste Grüße
      Liska

  3. Das Buch muss ich mir kaufen! Denn ich kaufe mir immer wieder Nagellack den ich dann gar nicht so gerne auf meinen Fingern oder Zehen sehen möchte. Ich habe bestimmt schon wieder acht Stück ausgesondert die so wieder einen Nutzen hätten.
    Vielen Dank für den Buchtipp!

    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.