DIY, Holz, Upcycling, Wandgestaltung, Wohnaccessoires
Kommentare 11

Resteverwertung: Holzbuchstaben

Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die sich immer zwei Mal überlegt, Sachen wegzuschmeißen. So nach dem Motte: „Das kann ich bestimmt irgendwann mal gebrauchen“. Zum Glück habe ich recht und kann tatsächlich die meisten Sachen irgendwann wieder gebrauchen. Und mit der Zeit hat sich auch ein hübscher Fundus an Kartons, Farben, Holz, Papier etc. angesammelt, an dem ich mich immer mal wieder zu schaffen mache. Von meinen Regenwolken-Untersetzern war noch Holz übrig (das übrigens mal ein Regalbrett war) und die geliehene Stichsäge lag auch noch bei mir rum. Das Ergebnis sind diese ausgesägten Buchstaben, die jetzt das Bilderboard in meinem Wohnzimmer schmücken.

end3_wm

 

Ihr braucht:

  • Holzplatte
  • Vorlage für Buchstaben
  • Filzstift
  • Stichsäge
  • Acryllack
  • Pinsel oder Rolle

 

steps2_wm

Und so wird’s gemacht:

  1. Zeichnet zunächst die Buchstaben spiegelverkehrt auf eure Holzplatte. So ist die Vorzeichnung und die gröbere Schnittkante später auf der Rückseite. Hierzu könnt ihr eure Vorlage verwenden, oder einfach von Hand zeichnen.
  2. Schneidet die Buchstaben mit der Stichsäge aus. Besonders hilfreich bei geraden Linien ist eine Stichsäge mit Laser.
  3. Schleift die Kanten mit Schleifpapier (ich habe 150er verwendet) ab.
  4.  Ich finde ja, dass die Buchstaben im Rohzustand auch schön aussehen. Da die Maserung aber hier in verschiedene Richtungen geht, habe ich mich für’s Anmalen entschieden. Hierzu verwendet ihr am besten Acryllack. Der lässt sich gut auftragen, riecht nicht und trocknet innerhalb von ca. 2 Stunden. Für die Kanten habe ich mit dem Pinsel vorgestrichen und bin dann mit der Rolle drüber, um ein glatteres Ergebnis zu haben.

steps2Ich habe übrigens auch das Bilderboard, auf dem die Buchstaben stehen, selbst gebaut. Von meiner Kühlschranklieferung hatte ich noch Kanthölzer übrig. Eines davon wurde zum Perlenvorhang umfunktioniert, zwei weitere habe ich auf ein laaaanges Brett vom Baumarkt genagelt und alles weiß lackiert. Als Aufhängung habe ich kleine Winkel verwendet, die man einfach mit den Bildern, oder was sonst noch so auf dem Regal steht, verdecken kann. So passt das Bilderboard genau in die Nische über meinem Sofa und es hat mich gerade mal 5 € gekostet. Plus: Ich hab die Hölzer vor dem Müll bewahrt!

end2_wmIch denke, das genügt als Rechtfertigung, seinen ‚Müll‘ lieber doch noch etwas aufzuheben, oder? Jedenfalls solange es nicht ausartet und das Material (irgendwann) wieder verwendet wird. Ich mache mich noch schnell auf zum Upcycling-Dienstag, zum creadienstag und zu Meertje

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

11 Kommentare

  1. hihi oooh jeee… ich musste grade so lachen. Ist dir bewusst, wofür wtf steht?
    Die Buchstaben sind aber richtig toll!
    Liebe Grüße
    Svenja

    • Liska sagt

      Haha! Klar weiß ich, was wtf heißt. Ich finde es nur absurd, sich irgend welche Buchstaben ohne Bedeutung in die Bude zu stellen und verstehe nicht, wiso ich diesen Buchstabentrend so gut finde… Und das hab ich versucht in Worte zu fassen: WTF?
      Liebe Grüße
      Liska

      • 🙂 Genau das war meine Überlegung, ob das Absicht oder Zufall war…?!
        Sieht gut aus!
        Liebe Grüße, Bente

    • Ich dachte, das wären die Initialen deiner Liebsten… dann hätte man ja die Reihenfolge ändern können 🙂

  2. Wie cool. Also nicht nur, dass es Upcycling ist, was ich naturgemäß geil finden muß, sondern auch die Idee dahinter. Super!
    Bestens, Nina
    P.S.: Denkst Du bitte auch noch an den Link zum Upcycling-Dienstag (#102)? Danke.

    • Liska sagt

      ups der link… ist jetzt auch drin! Danke für die Erinnerung, liebe Nina.

  3. Eine ganz tolle simple Idee die so schön und inspirierend ist… hast du ganz toll gemacht… muss ich mir auf die ToDo Liste setzen :o) Liebe Grüße Doris

  4. Du bewahrst sehr nützlichen Müll auf!
    Selbst ist die Frau – Deine Buchstaben sind toll geworden. Ich hätte jetzt auch gerne eine Stichsäge mit Laser!
    Herzliche Grüße, Cora

  5. Hey Liska,
    bin heute durch den Upcycling-Dienstag auf deinem Blog gelandet und ich fnde es so schön, dass ich hier definitiv öfters vorbei schauen werde! Ich bin sonst eher ein stiller Mitleser, aber da mich deine helle, leuchtende Seiten mit den wunderschönen Fotos und den Anleitungen zu einfachen Ideen (für die man nicht erst sonst was braucht) motivieren und inspirieren, wieder selbst loszulegen, muss ich dir das jetzt einfahc mal schreiben. Was für ein verschachtelter Satz. Mach weiter so! Dein Layout find ich übrigens auch super, schlicht, übersichtlich und wunderbar!

    LG Franzi, die sich jetzt hier öfters rumtummelt

  6. Liska sagt

    Hallo Franzi,
    das ist ja super leib von Dir! Ich freue mich total über Dein positives feedback und darüber, dass Du jetzt öfter mel vorbei kommst 😉
    Liebe Grüße
    Liska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.