Allgemein, Anlässe, Deko, Geschenk, Valentinstag
Schreibe einen Kommentar

T-Shirt zum Valentinstag

Feiert ihr eigentlich Valentinstag? Ich habe hier ja schon öfter von meinem ambivalenten Verhältnis dazu erzählt. Was schenken ist super, Liebesbeweise auch, aber sobald das Ganze zum Zwang wird, sollte man es doch lieber sein lassen. Schließlich sollten Geschenke immer von Herzen kommen. Wir feiern also nicht wirklich, manchmal schenken wir uns was, manchmal auch nicht. Und nicht selten war es auch so, dass ich etwas verschenkt habe, selbst aber nichts zum Valentinstag bekam. Das ist nicht schlimm, aber dieses Jahr habe ich mir prophylaktisch mein eigenes Valentins T-Shirt gemacht.

Die Idee funktioniert sowohl als Geschenk, als auch zum Trost für einen selbst. Und für humorvolle Singles ebenso. Perfekt auch für Paare, die sich eigentlich nichts schenken… Ich finde, wir sollten uns alle nicht ganz so ernst nehmen und ruhig auch mal mit etwas Humor an die Feiertage bzw. an die Geschenkekonventionen herangehen.

Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt, euch selbst oder dem/der Liebsten so ein Valentinsshrt zu machen, zeige ich euch gleich, wie es geht. Man beachte übrigens, dass die Schrift ein abstraktes Herz bildet: ich bin ein Genie! Nein, eigentlich ist es purer Zufall, passt aber trotzdem ganz wunderbar ;-).

T-Shirt selbst bedrucken

Mit dem Plotter

Ihr braucht:

Und so wird’s gemacht:

  1. Nehmt euren Schriftzug und ladet ihr in euer Plotter-Programm. Natürlich könnt ihr die Schrift auch direkt dort Layouten. Jetzt müsst ihr euren Schriftzug spiegeln -Gaaaanz wichtig!
  2. Legt eure Flockfolie mit der Schutzschicht auf die Schneidematte und plottert den Schriftzug aus.
  3. Jetzt entfernt ihr alles ausser der Buchstaben (entgittern) und legt diese mitsamt der Schutzschicht auf euer T-Shirt.
  4. Ich lege immer sicherheitshalber noch ein Stück Backpapier drüber, dann kann der Schriftzug aufgebügelt werden.

Von Hand

Ihr braucht:

Und so wird’s gemacht:

  1. Druckt euch euren Schriftzug (NICHT spiegelverkehrt) aus und paust ihn auf Klarsichtfolie ab. Verwendet eine möglichst fette Schriftart.
  2. Schneidet euren Schriftzug vorsichtig mit Cutter und Silhouettenschere aus. Die Punzen (die „Mittelstücke“ bei Buchstaben wie „P“ „O“ oder „A“) braucht ihr noch!
  3. Klebt jetzt eure Klarsichtfolie auf euer T-Shirt und klebt die Punzen an die entsprechende Stelle.
  4. Tragt Stoffarbe vorsichtig mit einem Stupfpinsel auf (nicht zu viel Farbe verwenden, lieber mehrfach drüber gehen). Falls ihr Flock wollt, könnt ihr auch Flockpulver (Bastelladen) aufstreuen, das habe ich aber nicht getestet und weiß nicht, wie gut es hält!

Mit möglichst wenig Aufwand

  1. Falls euch das alles zu viel ist, oder ihr einfach keine Lust auf lange Basteleien habt, gibt es natürlich noch den Copy Shop ;-). Einfacher geht es kaum…

 

*Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich ein paar Cent verdiene, wenn ihr über den Link einkauft. Für euch entstehen dadurch aber keine Mehrkosten! Vielen Dank, dass ihr dekotopia unterstützt und mir ermöglicht, meine Zeit in die Entwicklung neuer DIY Projekte zu investieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.