Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hase

Geschenktüten für Ostern

Osternester sind gut und schön, aber manchmal macht es auch Spaß mit Traditionen zu brechen und Schokoeier & Co mal anders zu verpacken. Meine Geschenktüten bringen ein wenig Abwechslung, sind aber, dank Hasenprint so österlich, wie das gelbste Nest mit Eiern und Küken – nur dezenter ;-).  Ich mag es ja bunt und gerade im Frühling ist mir, nach all dem Wintergrau – Farbe willkommen. Aber ich wollte es diesmal ganz schlicht halten, die Tüten eifach in Schwarz-Weiß gestalten und fertig. Vielleicht habe ich einfach schon einen Farbschock, von der Osterdeko bei Karstadt, dm und Co. Wer es bunter mag, kann ja noch eine Schleife anbinden oder so…   Ich habe schon einmal gezeigt, wie man Geschenktüten selbst faltet, aber ich finde, es ist Zeit für eine „Neuauflage“. Hier kommt also die Anleitung. Ihr braucht: Hübsches Papier Tesafilm Und so wird`s gemacht: Faltet das Papier zwei mal längs, so dass sich die Enden auf der Rückseite überlappen. Klebt alles mit Klebeband fest. Knickt Vom unteren Rand her ca. fünf Zentimeter um und faltet es wieder …

Ostern mit den Kleinsten: Greifling mit Raschelohren

Mit Babies kann man noch keine Eier suchen und Schokolade naschen ist auch eine ziemlich bescheuerte Idee. Aber ein nettes selbst gemachtes Spielzeug zur Feier des Tages macht auch den Allerkleinsten eine Freude. Die Idee habe ich irgendwann mal auf Pinterest gesehen und da ich noch etwas Stoff übrig hatte, habe ich mich gleich dran gemacht, dem Heldenbaby einen Hasenraschelring zu nähen. Damit es mehr zu entdecken gibt, habe ich zwei Stoffsorten, Jersey und Frottee verwendet. Das Cellophan im Inneren der Ohren raschelt schön und durch das Beißen auf Ring und Stoff können zahnende Babies sich etwas Erleichterung schaffen.       Ihr braucht: Stoffreste in zwei Sorten Cellophan (z.B. von Verpakungen oder ein Bratschlauch) Holzring Nähmaschine Und so wird‘ gemacht: Zeichnet euch die Hasenohren grob vor oder schneidet sie direkt zu. Ich habe diesmal keine Vorlage, da ich es einfach „freestyle“ gemacht habe. Im Prinzip ist es nur ein Streifen mit zugespitzten Ecken.Vergesst die Nahtzugabe nicht. Legt die Stoffe Rechts auf Rechts und das Cellophan obendrauf und steckt alles fest. Näht die Stoffschichten zusammen, …

Last-Minute Osterkarten Freebie

Hallo, ich bin Emilia von Emilia und die Detektive und ich freu mich sehr, heute einen kleinen Gastpost hier bei der lieben Liska schreiben zu dürfen. Auf meinem Blog schreibe ich über „Schönes aus dem Leben“, dazu gehören Rezepte, DIY Projekte, Grafiken für euch zum Download, Messebesuche, meine Workshops und was sonst noch schön ist… Als mich Liska fragte, wusste ich noch nicht worüber dieser Gastpost handeln würde aber nach langer Überlegung und einem Tag vor der „Abgabe“, habe ich mich dann für ein DIY entschieden. Ostern steht ja vor der Tür und falls ihr mal spät dran seid, so wie ich das meistens bin, habt ihr noch so eine Art Notfall Karte zum downloaden. Vorausgesetzt natürlich, euch gefällt das.

Hasenbrosche aus Filz

Heute habe ich ein kleines Accessoire für Ostern vorbereitet: eine Hasenbrosche aus Filz. Ich bin ja ein großer Kawaii-Fan und stehe auf niedlichen Japan-Kitsch (ausgenommen Hello Kitty!). Kein Wunder also, das mein Häschen dicke Kulleraugen bekommen hat.  Wenn ich eine Tochter, Nichte oder Freundestochter hätte, würde ich die Brosche ja gerne verschenken. Das niedliche Oster-Accessoire wandert aber nach der Eiersuche trotzdem nicht in die Osterkiste, sondern bekommt einen Platz zwischen meinen Broschen. Nadelfilzen ist sehr einfach und man braucht auch nicht viel Material. Eigentlich nur Filzwolle (ich kenne sie aus meiner Kindheit noch unter dem Begriff „Zauberwolle“) und eine Filznadel. Man kann sich im Bastelladen extra Unterlagen Kaufen, das halte ich aber für rausgeschmissenes Geld, denn ein altes Kissen oder eine Styroporplatte dient dem Zweck ebenso gut. Und so geht’s: Ihr nehmt einfach ein Stück Filzwolle und ‚wurschtelt‘ es grob in die Form, die ihr später haben wollt. Für den Hasen habe ich ein Stück für das Gesicht und je ein Stück für die Ohren benutzt. Legt die Filzwolle auf eure Unterlage und stecht mit …

Freebie: Osterbox

Bei ars pro toto gab es letzte Woche diese wundervollen Hasen-Anhänger zu bestaunen. Besonders der Tangram-Origami Hase hat es mir angetan. Die liebe Sonja war so nett, mir die Vorlage zur Verfügung zu stellen, damit ich auch etwas damit basteln konnte. Und weil Sonja so nett geteilt hat, tue ich das auch! Deswegen gibt’s meine Osterbox als freebie zum runterladen. Ihr müsst sie also nur ausschneiden, zusammenkleben und mit leckeren oder schönen Dingen füllen. Druckt die Vorlage auf möglichst starkem Papier aus. Ich habe 250g verwendet. Im Copyshop hat mich die Farbkopie gerade mal 70 Cent gekostet. Da ich mich so schwer entscheiden konnte, welche Farben ich nun nehme, habe ich einfach zwei Varianten gemacht, die ihr runterladen könnt. Hier könnt ihr die Osterbox in Blau runterladen. Und hier in Grün. Ich finde ja, dass man nie zu alt ist, um Eier suchen zu gehen und zelebriere diese Tradition auch heute noch. Die kleinen Osterkörbchen lassen sich wunderbar verstecken und den großen Schokohasen gibts separat – so hat man auch mehr zum Suchen… Und, wenn …

Häslein hüpf! Eierwärmer mit Hasenohren

Dass Ostern kurz vor der Tür steht, ist jetzt nicht mehr zu übersehen: Überall findet man Oster-Deko und Schokohasen, sowohl im Internet als auch im Laden. Und sogar Spätzünder wie ich sollten es langsam begriffen haben. Deswegen habe ich euch zum heutigen creadienstag   auch eine entsprechende Bastelidee mitgebracht – gehäkelte Eierwärmer mit Hasenohren.