Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kräuter

Kräuterleiter für drinnen selber bauen

(Werbung) Jedes Jahr freue ich mich darauf, wenn es wieder Zeit für frische Küchenkräuter wird. Es schmeckt einfach so viel besser, duftet herrlich und das Kochen macht mir gleich viel mehr Freude, wenn alles frisch ist. Das einzige Problem, was ich mit grünen Küchenhelfern habe, ist ein Platzproblem. Denn so viel Abstellfläche für Petersilie, Majoran und Konsorten gibt es bei uns leider nicht. Zusammen mit toom Baumarkt habe ich für meine neuen Kräuter aus dem Naturtalent-Sortiment eine platzsparende Unterbringung gebaut: Eine Kräuterleiter.

Genussgeschenke: Verpackung mit Kräuter-zweigen

Die Gartensaison hat begonnen und zum ersten Mal Grillen wurden auch schon längst die Steaks gezückt. Ich bin ja super gerne draussen, ob in der Natur, im Park oder bei Freunden im Garten. (Hier muss ich mal wieder anmerken, wie schade es ist, dass ich keinen Garten habe, um Grillfeste oder dergleichen zu veranstalten :() Bei Gartenfesten, Geburtstagen und je nach dem auch zur Einladung zum Grillen, ist eine kleine Aufmerksamkeit für den Gastgeber immer willkommen. Und wenn wir uns schon mal in kulinarischen Sphären rumtreiben, warum nicht gleich die Verpackung mit einbeziehen? Ein Paar Kräuter sind eine wunderbare Deko, die ein „Küchengeschenk“ schnell und effektiv aufwerten!   Inspiriert haben mich meine Kräuter von hier und hier. Ich konnte es einfach nicht lassen, noch einen Post damit zu machen :). Das schlichte schwarz-weiße Geschenkpapier habe ich schon vor einer Weile gekauft, ansonsten eignen sich auch wunderbar Kopien aus einem Kochbuch oder schöne Food-Fotos aus Magazinen (hmmm. vielleicht mache ich ja bald nochmal einen Geschenke-Post…). Sucht aber ein nicht zu wild bedrucktes Papier aus, damit die …

Kräuter trocknen als Wanddeko

Kräuter trocknen als Wanddeko

Eigene Kräuter in der Küche zu haben ist toll, aber manchmal macht es auch Sinn, sie zu trocknen. Ich habe aus der Prozedur gleich mal eine tempöräre Wanddeko gemacht. Aus Kräuterkränzen und einzelnen Stielen könnt ihr ein hübsches Enseble schaffen. Ihr erinnert euch vielleicht noch an meinen Kräuterkasten mit Küchenkräutern? Einzelne Stiele von Salbei, Thymian Rosmarin und Oregano habe ich mit Masking Tape an die Wand geklebt. Kopfüber – so können sie gut trocknen. Als Kontrast habe ich ein neonfarbenes Tape verwendet. Das sieht übrigens auch auf einer Schieferplatte gut aus – meine Mini-Version habe ich einfach auf den kleinen Vorsprung gestellt. Das sieht ein bisschen so aus, wie ein Bilderrahmen, oder? Wenn ihr schön schreiben könnt und Platz habt, sieht eine Beschriftung mit Kreide bestimmt auch hübsch dazu aus ;-). Zu den Zweigen und Blättern gesellen sich auch noch ein paar Kränze, die ganz schnell selbst gebunden sind. Ich halte mich nicht für besonders talentiert, wenn es um Floristik geht und an Blumenkränze traue ich mich gar nicht ran (bis jetzt jedenfalls…). Mit den …

Pflanzenstecker für den neuen Kräuterkasten

(Werbung*) Freut ihr euch auch jedes Jahr, wenn es wieder Zeit wird, frische Kräuter zu pflanzen? Ich habe zwar keinen Garten, aber mit der richtigen Ausrüstung an Töpfen und Kübeln kann man sich auch ohne Grünfläche ein paar Kräuter ins Haus holen. Dieses Jahr habe ich sie in einen Balkonkasten gepflanzt, der am Fenster steht. Wenn man sich einen Kasten ans Küchenfenster stellt, hat man alles gleich griffbereit und der Kräuterduft bringt ausserdem etwas frische in den Kochbereich. Mmmhhh! Und damit man nicht versehentlich das falsche Kraut plückt, habe ich Pflanzenstecker gebastelt. Den Balkonkasten aus Fibreclay habe ich von blumentopf24* bekommen. Ich finde, die Farbe (Anthrazit) ist mal was anderes und der Kasten hat auch eine super schöne Struktur. Erinnert durch die Poren ein wenig an Beton… Ich finde das ja toll, wenn man Oberflächen auch fühlen kann und sie nicht einfach nur glatt und „makellos“ sind ;-). So sieht nun also mein neues Zuhause für die Küchenkräuter aus. Damit ich die Kräuter auch ja richtig zuordne (und vor allem als Hilfestellung für den Superhelden-Ehemann), …

Lederetiketten für Kräutertöpfe

Als Liska mich eingeladen hat, für ihren schönen Blog einen Gastbeitrag zu schreiben, hat sie mir das Thema völlig selbst überlassen. Nachdem Ich kurz mit mir gerungen habe, ob es nicht irgendein völlig absurdes Projekt gibt, dass ich mich bis jetzt nicht getraut habe auf meinem eigenen Blog zu zeigen, musste Ich leider feststellen, dass Ich wohl anscheinend gar keine Schmerzgrenze bei meinen eigenen Blogbeiträgen habe und meinen Lesern eh alles gleich zeige. Letzten Endes habe ich mich deshalb dazu entschieden euch heute eine kleine Geschenkidee vorzustellen, die schnell gemacht ist und die auch gut für die Art von Menschen geeignet ist, die sonst schon alles haben. In meinem Fall habe ich die Kräutertöpfe mit Lederetiketten zu Weihnachten für meine Tante gemacht.

Hippie, Hippie Yay!
Mein Kräutergärtlein…

Da es langsam aber sicher Sommer wird, sieht man überall im Netz nett eingerichtete Balkone und Terrassen. Ich hätte ja nie gedacht, dass ich jemals bereit wäre, in eine Wohnung zu ziehen, in der es weder Balkon, noch Terrasse gibt. Allerdings habe ich mich von Anfang an so in meine jetzige Wohnung verliebt, dass ich sogar bereit war, auf einen Freisitz zu verzichten. Dank Erker und großen Türen habe ich zum Glück einen Ersatz-Balkon und für das restlichen Draußen-Flair sorgt mein kleiner Kräutergarten. Ich liebe es, frische Kräuter zum Kochen zu verwenden und mir leckeren Tee aus Pfefferminze zu brauen. Aber auch das Grün und der Duft, den frische Kräuter mit sich bringen sind ein großer Bonus für jede Wohnung. Bei mir reihen sich Thymian, Pfefferminze, Oregano, Majoran und Basilikum auf kleinen Nierentischchen und einer Betbank, die ich auf dem Flohmarkt gefunden habe. Da meine weißen Töpfe mir zu langweilig waren, habe ich die Kräuter einfach in Gläser und Dosen gepflanzt, die ich noch rumstehen hatte. Ein bisschen „hippieesk“ sieht meine Kräuterecke ja schon aus, …

Freebie: Pflanzenstecker

So langsam kann man sich ja endlich wieder frische Kräuter auf die Fensterbank stellen. Ich liebe den leichten Geruch von Basilikum Rosmarin und Co in der Wohnung, das fühlt sich dann gleich ein bisschen mehr nach Sommer an. Und das Essen schmeckt natürlich auch viel besser mit frischen Kräutern drin. Ich wollte jedenfalls nicht länger warten und habe mir ein paar neue duftende Mitbewohner ins Haus geholt. Damit ich auch ja nicht in der Eile zu den falschen Kräutern greife, habe ich Pflanzschilder gebastelt, die nebenher (oder eigentlich hauptsächlich) als Deko fungieren. Und damit ihr alle auch etwas davon habt, gibt es die Kräuter-Sprechblasen für euch als freebie zum Runterladen. Die Idee ist super einfach und schnell umgesetzt. Ihr braucht: Vorlage auf Papier Schere Schaschlikspieße Tesafilm Und so geht’s: Druckt hier die Vorlage für die Pflanzschilder auf dickem Papier (250 – 300 g) aus. Dann schneidet ihr die Sprechblasen auf und klebt von hinten einen Schaschlikspieß an. Jetzt werde ich mit eine Tasse frischen Pfefferminztee gönnen und dann mal beim Creadienstag vorbei schauen. Liebe Grüße …