Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ostereier

Betoneier_Beitragsbild

Fremdbasteln mit Raumkrönung

Der schlimmste Monat des Jahres – Februar – neigt sich dem Ende zu und es ist mal wieder Zeit, fremd zu basteln. Diesen Monat habe ich die wundervolle und talentierte Anja eingeladen. Auf ihrem Blog Raumkrönung versorgt sie ihre Leser regelmäßig mit Ideen für Zuhause: Im Vordergrund stehen Einrichtungsideen, Dekoration und DIY, aber auch die ein oder andere Rezeptidee sind mit von der Partie. Mit 16 Jahren Berufserfahrung als Stylistin für verschiedene Verlage sitzt bei Anja jeder Handgriff. Und das zeigt sie nicht nur auf ihrem Blog, sondern auch bei ihrer Tätigkeit als Wohnberaterin. Ihr Ansatz: Mit wenig Mitteln viel WOW erreichen…. und das schafft sie auf jeden Fall! Mich beeindruckt die Leichtigkeit der Räume, die Anja auf ihren Bildern rüber bringt. Ob das nun ein kompletter Raum ist, eine kleine Ecke oder ein DIY, die Stylistin versteht es, die Dinge so in Szene zu setzen, dass man ihre Ideen am liebsten sofort nachmachen möchte. Eine alte Leinwand als Setzkasten, ein Teeservice mit Buchstaben oder eine selbst gebaute Lampe, bei der lieben Anja findet ihr …

beitragsbild_Marmoreier

Kein Ei dem Anderen: marmorierte Ostereier

Es schneit! Zeit, für den ersten Osterpost in diesem Jahr ;-). Da Ostern dieses Jahr schon sehr früh ist, finde ich, es ist nun auch wirklich Zeit, für die ersten Deko-Ideen. Vor allem, weil ich in ein paar Wochen wahrscheinlich weder Zeit, noch Lust habe, mich mit Basteleien zu beschäftigen. Heute zeige ich euch eine recht einfache Art und Weise, Ostereier zu verschönern: Marmorieren mit Nagellack. Diese Technik wollte ich schon seit längerer Zeit mal ausprobieren und ich finde, die Eier bieten sich wunderbar dafür an. Man muss zwar ein wenig probieren, um den richtigen Dreh rauszukriegen, aber es ist doch relativ einfach und vor allem auch schnell, die Eier mit Nagellack zu marmorieren. Allerdings kommt man nicht drum herum, sich die Finger schmutzig zu machen. Zieht also Gummihandschuhe an, oder stellt euch Nagellackentferner bereit. Da ich mir nie die Nägel lackiere und meine stolzen zwei Flaschen Nagellack nur zum Basteln habe, gab es in meinem Haushalt keinen Nagellack und ich musste mit lackierten Fingern in den Drogeriemarkt spazieren. Also, lieber vorher dran denken 😉 …

Kranich2

Tollpatsch-Deko zu Ostern

Ich bin ein Tollpatsch, das gebe ich offen zu – naja, jeder, der mich kennt weiß das sowieso schon… Als ich Eier für Ostern ausgeblasen und dekoriert habe, war mir deshalb schon vorher klar, dass nicht alle Exemplare überleben werden. Die feinen Schalen gehen aber auch einfach viel zu schnell zu Bruch. Dass ich es schaffe, beim Ausblasen ein Ei in meinem Gesicht zu zerdrücken war allerdings selbst für mich eine Überraschung ;-).  Aber es ist ja auch gar nicht schlimm, wenn etwas zu Bruch geht, solange man genügend Ideen hat, alles zu verwerten. Aus meinen Bruchstücken ist kurzerhand eine weitere Oshrdeko geworden, die gar nicht so schwer zu machen ist. Ihr braucht: Zerbrochene Eier Islandmoos Blüten alte Zeitschriften Und so wird’s gemacht: Teilt eure Eier vorsichtig (gaaanz vorsichtig!) der Länge nach. Brecht am besten Stück für Stück die Schale weg, bis die Form stimmt. Jetzt könnt ihr die Eier mit Islandmoos auskleiden und schon mal Blumen pflücken gehen. Für die Kraniche aus einer alten Zeitschrift schön gemusterte Seiten raussuchen und auf 7 x7 cm …

Osterkorb

Osternest #3

Zum Wochenende hin noch ein drittes und – für dieses Jahr – letztes Osternest von mir. Diesmal ganz klassisch in einem Korb. Auch die Eier von meinem Osterzweig und der Zwillingsbruder des Vogels aus meinem letzten Post haben hier einen kleinen Auftritt bekommen. Und da gelb ja eine der Osterfarben schlechthin ist, fiel mir die Farbwahl auch gar nicht schwer. Komisch eigentlich, denn Gelb war jahrelang meine „Hassfarbe“ aber irgendwie habe ich das wohl überwunden ;-). Auch für dieses Nest bin ich ziemlich sparsam gewesen. Das Ostergras ist wieder Füllmaterial und den Korb habe ich für 50 Cent im Secondhandshop gekauft. Das Teuerste war die Spraydose, die ich verwendet habe, um den Korb grau anzusprühen. Spraydosen gibt es zum Beispiel im Baumarkt für ca. 6 €. Da man aber für so ein Körbchen nicht viel davon braucht, kann man ja noch ein anderes Projekt damit machen. Wie ihr seht, lässt sich ganz schön viel machen, selbst wenn man die kitschigen und überteuerten Osterdeko-Ecken im Kaufhaus und Supermarkt verweigert. Selber machen ist halt immer die beste …

Eierkarton3

Osternest #1

Obwohl ich es sonst gar nicht so mit Osterbastelei habe, hat es mich dieses Jahr richtig  gepackt. Diese Woche sind Osternester an der Reihe. Ich war ja schockiert, als ich im Kaufhaus die hässlichen Nester und das grelle Ostergras für horrende Preise gesehen habe – bis zu 5 € für ein schleckt verarbeitetes pinkes(!) Körbchen! Das geht zum einen schöner, zum anderen günstiger! Ich habe euch drei Alternativen vorbereitet, von denen ich euch die erste heute zeigen möchte: das Nest im Eierkarton Was ihr hierfür Kaufen müsst, ist einen kleinen Eierkarton – meiner ist von den „Löffeleiern“, die man im Supermarkt findet und hat ca. 1,60 gekostet. Natürlich könnt ihr auch einen größeren Karton nehmen und anmalen. Das Ostergras ist eigentlich Füllmaterial aus Holzspänen, dass ich bei einer Online-Bestellung dabei hatte. Ungefärbtes Ostergras gibt es aber auch im Supermarkt oder im Kaufhaus. Das Küken stammt von the graphics fairy und ist einfach ausgeschnitten und aufgeklebt. Mit den Süßigkeiten und allem Drum und Dran, komme ich bei diesem Nest auf einen Preis von ca. 4,00€. Zum …

Osterzweig7

Osterzweig

Nachdem ich schon die ersten Eier gefärbt und bemalt habe, ist es auch langsam Zeit für ein wenig Osterdeko. Heute in Form von einem Osterzweig, der mit Eiern und Anhängern dekoriert ist. Die Eier sind mit Photo-Transfer-Potch verziert worden und die Anhänger sind aus Papier und Pappe gebastelt. Ein paar Wachteleier hatte ich auch noch übrig, die mussten natürlich mit dazu. Die Motive sind alle in Schwarz-Weiß, weil das gut zu den Wachteleiern passt. Und für ein wenig Farbe sorgt der Neon-Garn, mit dem ich die Deko aufgehängt habe. Die Motive habe ich bei the graphics fairy gefunden – dort wird man einfach immer fündig, wenn man auf der Suche nach Vintage Motiven ist. Passend zu Ostern habe ich mir schöne Hasen, Vögel, Nester etc. herausgesucht. Natürlich könnt ihr auch Motive aus alten Büchern kopieren. Für die Ostereier braucht ihr: ausgeblasene Eier Motiv (mit Laserdrucker ausgedruckt) Photo Transfer Potch Wasser Schwamm oder Tuch Und so wird’s gemacht: Tragt den Photo Transfer Potch auf euer Motiv (die bedruckte Seite) und auf das Ei auf. Klebt das …

galaktische Ostereier

Lost in Space: Galaktische Ostereier

Wie wäre es dieses Jahr mal mit einer Ostereiersuche im Dunkeln? Seitdem ich das erste Mal von Leuchtfarbe gehört habe, bin ich total fasziniert. Nun habe ich es auch endlich mal geschafft, ein Projekt damit in Angriff zu nehmen. Und da Ostern praktisch schon vor der Türe steht, habe ich mir die galaktischen Ostereier ausgedacht: ein Mini-Universum in Eierform. Ich hab mich riesig gefreut, dass meine Idee so gut funktioniert hat und die Eier aussehen, wie ein kleiner Sternenhimmel. Da man ja schlecht im dunklen Arbeiten kann, ist ein kleiner Überraschungseffekt bei dieser Technik inbegriffen. Auch das Shooting war eine kleine Herausforderung. Durch die lange Belichtungszeit hat es natürlich etwas gedauert, bis ich die Eier im Kasten hatte, aber es hat ziemlich gut funktioniert. Ihr kennt ja meine Bilder und wisst, dass ich normalerweise helle Fotos bevorzuge. In diesem Fall mache ich natürlich mal eine Ausnahme. Die Technik für das Mini-Weltall ist sehr einfach – ich habe sie schon im Kindergarten verwendet (damals allerdings ohne Leuchtfarbe). Damit die Eier auch im hellen gut aussehen, habe …

ei1_wm

Häslein hüpf! Eierwärmer mit Hasenohren

Dass Ostern kurz vor der Tür steht, ist jetzt nicht mehr zu übersehen: Überall findet man Oster-Deko und Schokohasen, sowohl im Internet als auch im Laden. Und sogar Spätzünder wie ich sollten es langsam begriffen haben. Deswegen habe ich euch zum heutigen creadienstag   auch eine entsprechende Bastelidee mitgebracht – gehäkelte Eierwärmer mit Hasenohren.