Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sommer

Blumenpresse selber bauen

Den Sommer einfach so zu konservieren und in ein Schraubglas zu packen, das wäre was, oder? Das könnte man dann aufschrauben und schon hätte man den Geruch eines lauwarmen Sommerabends in der Nase :). Hach… So ganz geht das natürlich nicht, aber es gibt Mittel und Wege, ein wenig Sommer weiter leben zu lassen. Zum Beispiel die gute alte Blumenpresse.     Wahrscheinlich hattet ihr in der Grunschule auch eine Blumenpresse und habt eifrig Blumen gepflückt, um sie platt zu drücken. Ich kann mich noch genau an meine alte Presse erinnern – mit roten Knubbeln und einem bunten Blumenstrauß vorne drauf. Keine Ahnung, was damit passiert ist, aber jedenfalls existiert sie nicht mehr (zumindest nicht in meiner Welt). Damit ich aber diesen Sommer auch noch ein paar Blüten pressen kann, habe ich mir einfach eine Blumenpresse selbst gebaut. Anleitung Blumenpresse bauen Ihr braucht: Spanholzplatten (25 x 25 cm) Geodreieck und Bleistift Holzbohrer Schleifpapier Schrauben M6, Länge: min. 7cm, hier sind es 9 Flügelmuttern M6 Gewebeband Wellpappe Cutter Saugstarkes Papier (z.B. Zeitung) Zum Bemalen: Bleistift Filzstift Stempel Und …

Sommer für zuhause mit Hello Sunday

(Werbung) Ich lebe gerne mit den Jahreszeiten und mag es, mein Zuhause immer mal wieder aufzufrischen. Zugegeben, mein dunkles Sofa auszutauschen oder meine bunt bemalten Schränke jede Saison umzulackieren ist nicht drin, aber mit Kleinmöbel und Accessoires kann man auch eine Menge machen. Ich habe bei mir zusammen mit Hello Sunday ein wenig Sommer einziehen lassen und gleich noch einen älteren Teppich neu gestaltet.    Letztes Jahr habe ich mein Esszimmer in Einen Dschungel aus Postern verwandelt, dieses Jahr ist das Wohnzimmer dran. Ein hübscher neuer Tisch und zwei Holzbilder mit Vogelmotiven durften Einzug nehmen und auch ein paar neue Tassen habe ich mir gegönnt. Das Orange-Rosa des Tisches fand ich einfach total schön! Nicht zu aufdringlich, aber es ist eben „auch was los“. Die Wahl war echt nicht leicht bei den ganzen coolen Motiven. Und auch von den Tassen hätte ich gleich 20 Stück bestellen können. Aber ich will ja nicht übertreiben. Hauptsache, ich kann endlich mal die blöden Ikea-Tassen entsorgen, die ich seit meiner ersten Wohnung nicht los geworden bin, weil der Superheldenehemann sie …

Urlaubserinnerungen

Egal, wo man hinfährt und wie lange der Urlaub dauert: Er ist immer zu kurz! Selbst wenn man 3 Wochen lang nichts als Strand und Meer hatte, ist man danach einfach viel zu schnell wieder zurück im Alltag. Ziemlich gemein! Die Erinnerungen an eine getane Reise halten allerdings sehr, sehr lange. Deswegen bringen sich die Menschen auch gerne Andenken mit – sie erinnern uns an die tolle Zeit. Ich bin nicht so der Souvenier-Shopper und kaufe nur selten Seifen, Figuren oder solche Sachen. Aber ich bringe mir gerne kleine Steine, Muscheln oder auch mal ein hübsch aussehendes, vom Wasser geschliffenes Stück Glas mit. Nicht in Massen, denn mit einer ganzen Tüte Muscheln kann ich nicht viel anfangen. Ich habe ungefähr eine Hand voll aus diversen Urlauben zusammengetragen, das muß reichen… Als Aufbewahrungsort für die Andenken habe ich eine kleine Urlaubsbox gebastelt, die schon vor dem öffnen an den letzten Strandurlaub erinnert. Die kleinen Figuren tummeln sich am Wasser – dort, wo ich auch gerade am liebsten wäre. Leider fällt für mich dieses Jahr der Urlaub …

Gehäkelte Wassermelonen

Keine Ahnung, warum ich mitten im Sommer solche Lust auf Häkeln bekommen habe. Vielleicht, weil es eine Beschäftigung ist, die man so eben nebenbei machen kann. Allerdings habe ich keine Mütze oder dergleichen gehäkelt – das wäre bei den Temperaturen wohl doch etwas übertrieben – sondern Wassermelonen. Einfach so, ohne direkte Verwendung. Da sie gerade mal 4-5 cm lang sind, eignen sie sich aber hervorragend als Mini-Accessoire oder als Deko: zum Beispiel als Geschenkanhänger, Brosche, Deko für Windlichter oder Cocktailgläser. Ich weiß noch nicht genau, wo ich meine Wassermelonen einsetzen werde. Im Moment freue ich mich einfach darüber, dass sie da sind. Falls ihr auch sommerlich häkeln wollt, kommt hier die Anleitung… Ihr braucht: – Wolle in Grün und Rot – Häkelnadel (Stärke 2,5) – Stickgarn oder Sternzwirn in Schwarz – Nadel Und so wird’s gemacht: Halbkreis häkeln 1. Reihe: Häkelt 14 Luftmaschen (LM) und eine zusätzliche LM zum Wenden 2. Reihe: Häkelt 1 FM in die erste Masche, dann in jede 2. Masche 1 FM, die letzte Masche wird nicht übersprungen. Hier eine FM …

Drei easy-peasy Erdbeer-Ideen

Ich bin im Erdbeerrausch! Nach meiner Marmeladen-Kocherei am Dienstag habe ich noch mal die Küche unsicher gemacht und mit den süßen Früchten rumhantiert. Ich stelle euch hier keine komplizierten Rezepte vor, sondern Lecker-Ideen, die so einfach sind, dass man sie in ein paar Minuten gemacht hat. Die größte Arbeit hierbei bleibt das Schnibbeln. Erdbeer-Marshmallow-Sticks Eine schöne Idee für den Kindergeburtstag oder als Nachtisch bei der Gartenparty sind die Erdbeer-Marshmallow-Sticks. Echt nicht schwer, aber die Kombi ist wirklich der Hammer!  Und wer mutig ist, kann die Marshmallows auch noch grillen. Erdbeer-Maracuja-Smoothie Für 500 ml braucht ihr: 200 g Erdbeeren 1/2 Banane 200 ml Maracuja-Nektar 1 El Joghurt Erdbeeren und Banane klein schneiden, alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe durchmixen. Bananen machen in jedem Smoothie den großen Unterschied. Man schmeckt sie meistens nicht wirklich, aber irgendwie ist es mit Banane immer leckerer – ich habe das exzessiv getestet 😉 Erdbeeren mit Sahne Das hier ist meine absolut liebste Art und Weise Erdbeeren zu essen. Meine Oma hat sie mir früher immer so serviert. …