Allgemein, Fremdbasteln, Ostern
Kommentare 2

Fremdbasteln mit Raumkrönung

Der schlimmste Monat des Jahres – Februar – neigt sich dem Ende zu und es ist mal wieder Zeit, fremd zu basteln. Diesen Monat habe ich die wundervolle und talentierte Anja eingeladen. Auf ihrem Blog Raumkrönung versorgt sie ihre Leser regelmäßig mit Ideen für Zuhause: Im Vordergrund stehen Einrichtungsideen, Dekoration und DIY, aber auch die ein oder andere Rezeptidee sind mit von der Partie. Mit 16 Jahren Berufserfahrung als Stylistin für verschiedene Verlage sitzt bei Anja jeder Handgriff. Und das zeigt sie nicht nur auf ihrem Blog, sondern auch bei ihrer Tätigkeit als Wohnberaterin. Ihr Ansatz: Mit wenig Mitteln viel WOW erreichen…. und das schafft sie auf jeden Fall!

raumkroenung1

Mich beeindruckt die Leichtigkeit der Räume, die Anja auf ihren Bildern rüber bringt. Ob das nun ein kompletter Raum ist, eine kleine Ecke oder ein DIY, die Stylistin versteht es, die Dinge so in Szene zu setzen, dass man ihre Ideen am liebsten sofort nachmachen möchte. Eine alte Leinwand als Setzkasten, ein Teeservice mit Buchstaben oder eine selbst gebaute Lampe, bei der lieben Anja findet ihr von leicht bis knifflig Ideen für jeden Schwierigkeitsgrad.

raumkroenung2

Ich habe ja schon mir der Osterdeko für dieses Jahr begonnen und auch für das heutige fremdbasteln hat Anja eine eine österliche Idee für euch im Gepäck: Ostereier aus Beton. Ich finde das Material ja ganz toll, habe es aber selbst noch nicht ausprobiert. Wie gut, dass Anja uns heute eine ganz detaillierte Anleitung präsentiert!

raumkroenung5

 

Ihr braucht:

Kreativ-Beton
Ei-Kerzengießform (ca. 6,5 cm hoch)
Rest Knete
Speiseöl
Wasser

raumkroenung12

 

Und so wird’s gemacht:

1. Die Gießform gut mit Speiseöl einfetten.
Die Öffnung für den Docht mit ein wenig Knete schließen.raumkroenung11

 

2. Für die von mir verwendete Gießform benötigt Ihr pro Ei 190 g Beton.
Diesen rührt Ihr einfach mit 19 g Wasser an. Der Hersteller gibt an, dass man den Beton 1-2 Minuten ruhen lassen sollte. Ich habe ausführlich herum experimentiert
und die besten Ergebnisse mit den wenigsten Luftbläschen habe ich erhalten,
als ich den Beton nach dem Anmischen 10 Minuten hab` ruhen lassen.raumkroenung13

 

3. Nach dem Ruhen den Beton
mit viel Ruhe zunächst in die untere Hälfte der Ei-Form schütten.raumkroenung10

 

4. Dann die andere Hälfte der Eiform anbringen
und den restlichen Beton hineingeben.Die Form dann mindestens 6 Stunden stehen lassen, ich habe sie allerdings jeweils 8 Stunden stehen lassen.raumkroenung9

 

5. Es bedarf ein wenig Geduld, aber dann hat man 1A-Betoneier.raumkroenung7

Anja hat die Eier zur Hälfte mit der Kreidefarbe ‘Chalky Finish` angestrichen. Die gibt es in wundervollen, pudrigen Farbtönen. Ich finde die Pastelltöne besonders schön für die Osterdeko, denn so wirken die Ostereier schön leicht und machen richtig Lust auf Frühling!

raumkroenung8

Ich hoffe, euch gefallen Anjas Betoneier genau so gut wie mir! Und falls ihr ein paar Inspirationen braucht, schaut mal auf ihrem Blog vorbei – ein Besuch lohnt sich ;-).

Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende!

Liska

2 Kommentare

  1. Sehr schön Deine Betoneierchen, besonders in Pastellfarben. Damit kriegst du mich immer. Aber wie war das gleich mit der Geduld?? 🙄 Liebe Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.