Alle Artikel in: Holz

Spielzeugkamera aus Holz selber machen

Kinder amen immer die Menschen aus ihrem Umfeld nach und beobachten ganau, was so passiert. Es ist also überhaupt nicht verwunderlich, dass mein kleiner Rabauke ein reges Interesse an Kameras hat. Schließlich sieht er ja, wie ich bunte Sachen fotografiere und findet das sehr spannend. Mit 2,5 Jahren ist er leider noch zu klein für seine eigene Kamera und meine SLR oder Systemkamera mag ich nur unter strenger Beobachtung hergeben. Deswegen habe ich einfach eine Spielzeugkamera gebaut. Damit kann er nach Herzenslust spielen, sie runterfallen lassen und schon mal für eine echte Kamera üben. Die Spielzeugkamera ist aus Holz und die Teile sind verklebt. Es gibt also keine Knöpfe, die man drücken kann und auch keine Geräusche. Manch einer mag das langweilig finden, aber ich mag Spielsachen, die die Phantasie der Kinder fördern. Und der Lütte hat auch so einen riesen Spaß damit. Besonders schön finde ich, dass die Kamera noch eine Weile halten wird, denn für Rollenspiele ist sie perfekt – und die Phase beginnt bei uns so langsam… Basteln für Kinder finde ich …

DIYnachten: Festliche Kränze mit Marabu

Werbung – Ich freue mich, mit euch zusammen heute das 8. Türchen bei DIYnachten zu öffnen. Heute haben wir uns zusammen mit Marabu eine festliche Deko-Idee einfallen lassen und haben einen kreativen Gewinn für euch im Gepäck! Gerade in der Adventszeit sieht man festliche Kränze in allen Variationen: für den Tisch, für die Tür, dick gebunden oder filigran… Ich finde bei Kränzen ist es eine ziemliche Gradwanderung zwischen schön zu viel. Sie können sehr schnell spießig wirken, weswegen ich die skandinavischen Kränze (die nicht komplett gebunden sind) besonders gerne mag. Ich habe schon öfter Kränze im skandinavischen Stil gebunden, einmal sogar als Weihnachtliche Variante. Aber dieses Jahr dachte ich, so eine immergrüne Variante aus Holz gibt doch auch eine super schöne Deko ab. Und sie kann jedes Jahr wieder aufgehängt werden und geht nicht kaputt. Da es an Weihnachten auch bei mir mal glitzern darf habe ich mir für dieses DIY Farben aus dem Home & Decoraion Sortimen gewählt: Colorado Gold in Gold- und Grüntönen. Die Blätter sind aus Balsaholz und bedecken etwas weniger als …

Tablett mit Tragegriffen

Immer, wenn ich in den Baumarkt gehe, komme ich nicht drum herum, herumzustromern und mich vom Angebot inspirieren zu lassen. Ich plane schon immer etwas zeit zum „bummeln“ ein, denn rein gehen, holen was ich will und wieder gehen funktioniert so gar nicht. Und da sie dort für Kinder Einkaufswagen mit Auto-Vorbau haben, ist auch Käpt‘n Milchbart gerne bereit, etwas mehr Zeit zwischen Holz, Werkzeugen und Co. zu verbringen. Bei meinem letzten Besuch bin ich über ein paar super schöne Holzgriffe gestolpert, die ich in meinem neuesten DIY verbaut habe: ein kleines Tablett aus Holz. 

Blumenpresse selber bauen

Den Sommer einfach so zu konservieren und in ein Schraubglas zu packen, das wäre was, oder? Das könnte man dann aufschrauben und schon hätte man den Geruch eines lauwarmen Sommerabends in der Nase :). Hach… So ganz geht das natürlich nicht, aber es gibt Mittel und Wege, ein wenig Sommer weiter leben zu lassen. Zum Beispiel die gute alte Blumenpresse.    

Untersetzer aus Holz

(Werbung) Habt ihr Untersetzer für eure Töpfe? Ich muss ganz ehrlich gestehen, bei mir sind es bisher meist Schneidebrettchen oder schöne Fliesen, die als Hitzeschutz für Töpfe und Co verwendet werden. Der Grund: ich habe einfach nie ein passendes Modell gefunden. Nicht, dass ich stundenlang danach gesucht hätte, ich habe nur nie im richtigen Moment ein schönes Modell gefunden. Deswegen habe ich mich auch gar nicht weiter auf die Suche gemacht, sondern zusammen mit toom Baumarkt einfach mein eigenes Modell entworfen. Zuerst wollte ich einfach nur Kanthölzer verwenden und mit Knoten unterteilen. Die Holzkugeln, die ich eigentlich für ein anderes Projekt hatte, lagen zufällig in der Nähe. Damit der Untersetzer nicht so ganz gerade wird, habe ich die Kugeln versetzt eingesetzt. Das bringt ein wenig mehr Spannung, sieht aber nicht zu unordentlich aus. Auch hier empfehle ich euch, die Kanthölzer direkt im Baumarkt zuschneiden zu lassen. Das kostet bei toom nichts extra und erspart euch nervige Sägarbeit. Wenn ihr alle Teile parat habt, ist der Untersetzer in ein paar Minuten fertig gestellt! Ich finde, das …

Treuer Begleiter: Schlüsselanhänger aus Holz

Schlüssel zu suchen nervt! Da kann auch der schönste Schlüsselanhänger nicht immer helfen, aber ein griffiges Exemplar sorgt wenigstens dafür, dass man ihn schneller aus der Tasche gefischt hat. Inspiriert von der Lampe, die ich euch hier vorgestellt habe, bin ich zur Tat geschritten und habe mal wieder einen neuen Schlüsselanhänger gebastelt. Ich habe das Holz zwar aus dem Wald, aber ich finde, es erinnert trotzdem ein wenig an Treibholz. Vielleicht ist es die allgemeine sommerliche Stimmung, die das Wetter mit sich bringt, oder die Lust, mal wieder am Strand entlang zu spazieren. Ich habe jedenfalls eine sommerliche Farbkombi gewählt, um den Schlüsselanhänger noch ein wenig aufzupeppen. Da ich auf Matte Farben stehe, fand ich die Kreidefarbe von Marabu (Chalky Chic) ganz passend. Und da ich schon so schön am Pinseln war, habe ich gleich noch eine alte Holzpalette als Fotountergrund angemalt…           Wenn ihr im Wald auf Astsuche geht, haltet nach einem nicht zu trockenen Stück Ausschau – sonst lässt sich die Rinde zu schwer lösen. Das könnt ihr ja vor Ort einfach …

Sommernachtstraum: Nachttisch aus Getränkekiste

(Werbung) Ein bisschen Sommerfeeling für Zuhause gefällig? Bei den tropischen Temperaturen da draussen wird es Zeit, dass der Sommer nun auch in unsere vier Wände einzieht. Ich habe mir sommerliche Farben ins Schlafzimmer geholt und ein leichtes, aber ganz tolles DIY für euch dabei. Zusammen mit toom Baumarkt habe ich mich ans Werk gemacht und aus einer Getränkekiste einen süßen Beistelltisch gebaut.   An Getränkekisten gibt es eine riesige Auswahl, da kann man wirklich in jeder erdenklichen Farbe etwas finden. Ich habe mich für die rosa Evian Kiste entschieden, die passt zur gelben Tischdecke und ist einfach super schick ;-). Mit ein paar Handgriffen – und ausführlicher Putzarbeit – wird aus der Kiste ratzfatz ein schöner Nachttisch. Das Holz habe ich mir direkt bei toom zurechtschneiden lassen. Wenn man es dort kauft, ist der Zuschnitt kostenlos. Man kann übrigens auch mitgebrachtes Holz schneiden lassen, das kostet dann aber extra. Auf jeden Fall spart ihr euch so lästiges Zurechtsägen und könnt sofort mit dem Zusammenbauen beginnen.   Nachttisch aus Getränkekiste bauen   Ihr braucht: eine Evian …

Kopfschmuck: Brosche aus Balsalholz

Ich bin ja so froh, dass dieser Winter nicht so kalt ist. Ein bisschen Schnee zu Weihnachten wäre zwar schön gewesen, aber im Februar habe ich sowieso immer keinen Bock auf Winter mehr. Besonders dieses Jahr nicht, denn mein dicker und dicker werdender Bauch sorgt dafür, dass ich bald in keine meiner Winterjacken mehr reinpasse. Da lobe ich mir das regnerische Schietwetter! Denn bei Minusgraden Macht eine offene Jacke gar keinen Spaß… Als riesen Frostbeule ziehe ich allerdings auch bei Plusgraden meine Mütze an. Und damit die graue Kopfbedeckung nicht gar so langweilig ist, habe ich ein bisschen Bling-Bling in Form einer „Diamantbrosche“ gebastelt. Natürlich ist es kein echter Diamant und es hat auch nichts mit Steinchen und Glitzer zu tun – das würde ja so gar nicht zu mir passen. Ich habe mich lediglich der Form angenommen und aus Holz und Wolle ein wenig glänziges Exemplar gebastelt. Das Balsaholz habe ich schon vor längerer Zeit gekauft, weil ich unbedingt etwas daraus basteln wollte. Ich war schon als Kind ganz fasziniert von dem weichen Material …

Bestickter Schemel mit Vogel-Motiv (Vorlagen-freebie)

Eigentlich habe ich ja schon länger vor, endlich mal einen Herbst-Post zu machen, aber irgendwie liegen die Kastanien und Kürbisse unberührt in der Ecke und ich erwische mich stattdessen, wie ich an einem neuen Kleinmöbel herumbastle. Da das Projekt aber auch schon eine Weile auf dem Plan steht, drücke ich noch mal ein Auge zu – schließlich hat der Herbst ja erst angefangen und ich habe noch ein bisschen Zeit für Herbstbastelei… Heute gibt es also mein neues Möbelstück: ein bestickter Schemel. Meine Mutter hat mir bei ihrem letzten Besuch einen kleinen Holzschemel mitgebracht. Sie kennt mich natürlich, deswegen wird alles, was sonst weg soll erst einmal mir angeboten – für den Fall, dass ich noch eine Idee habe, wie man das Teil zum Leben erwecken kann. Ich bin wirklich froh darüber, denn so bekomme ich völlig stressfrei ein paar neue Bastelgegenstände und meine Mamsen freut sich, dass das Zeug noch einen weiteren Nutzen hat. Dass der Hocker einen neuen Anstrich braucht, war von Anfang an klar. Ich habe mich für ein ganz helles Grau …