Monate: Mai 2018

Buchvorstellung: 50x Watercolor (mit Verlosung)

Aquarellmalerei liegt voll im Trend und auch mich hat es ein kleines Bisschen erwischt. Seit Anfang des Jahres – spätestens nach der Creativewold – habe ich solche Lust bekommen, auch mal wieder den Pinsel zu schwingen. Und zwar nicht, um Farbverläufe wie bei meinen Hippie-Geschenken zu machen, sondern um tatsächlich zu malen. Da kam das Buch 50x Watercolor* vom EMF Verlag gerade richtig, denn Lena Yokota-Barth zeigt uns hier, wie wir in wenigen Schritten coole Motive aufs Papier kriegen.        Ich bin, was Wasserfarben angeht, wirklich blutige Anfängerin. Das letzte Mal damit gemalt habe ich zu Schulzeiten… Irgendwann Anfang des Jahres habe ich mir ein paar Aquarellfarben geholt und drauf los gepinselt. Das Ergebnis war Frust, denn ich hatte keinen Plan, wie sich die Farben verhalten und wie ich was umsetzen soll. Ihr könnt euch also vorstellen, wie begeistert ich war, als Lena von ihrem neuen Buch erzählt hat. Los geht es mit einer kleinen Einführung, die uns ein bisschen über Aquarellmalerei erzählt. Es ist gerade mal so viel Theorie, wie man braucht, um los zu …

Samentüten für Bienenliebhaber

Bienen sind wahnsinnig wichtig für unser Ökosystem, denn von ihrer Existenz hängt am Ende die Existenz vieler weiterer Arten ab. Inzwischen ist die Problematik des Bienensterbens überall bekannt und es gibt viele Ansätze, dem entgegen zu wirken. Die UN hat 2017 den Weltbienentag ausgerufen, der auf den 20.5. gelegt wurde. Er soll daran erinnern, wie wichtig die Bienen für uns Menschen und die Natur sind. Ich habe mir ein kleines passendes DIY ausgedacht, denn auch mir liegen die kleinen Insekten sehr am Herzen. Deswegen gibt es heute free Printables für Samentüten. Die könnt ihr einfach ausdrucken, zusammenkleben, füllen und zum Weltbienentag verschenken. Ich bin kein großer Messias, der rumläuft und die Leute belehrt. Ich bin auch in keiner großen Organisation oder kann mich damit rühmen, auf Fleischverzehr zu verzichten oder mich gar vegan zu ernähren. Aber gerade wenn es um das Thema Umwelt geht, finde ich, dass sich jeder ein wenig einsetzen kann. Selbst wenn es „nur“ der Verzicht auf Plastiktüten ist, das Einkaufen auf dem Wochenmarkt oder eben das Aussähen von Blumen für die …

Dekoteller aus Formmasse

Mit Farbe rumspritzen und rummanschen ist eine der tollsten Sachen, wenn es um DIY geht! Ich liebe es einfach, zu klecksen und zu kleckern! Ich finde es super spannend, dass man bei dieser Technik einfach niemals die komplette Kontrolle hat. Der Zufallsfaktor sorgt für meist schöne Effekte und manchmal auch für bunte Wände… In diesem Fall sind die Kleckse zum Glück nur auf meinen neuen Dekotellern aus Formmasse gelandet, also genau dort, wo sie hin gehören! Solche Formmasse Teller stehen schon länger auf meiner viel zu langen To-Do-Liste. Dabei sind sie wirklich nicht schwer zu machen! Ich habe sie in ca. 30 Minuten fertig geformt gehabt, über Nacht getrocknet und dann weitere 10 Minuten zum klecksen gebraucht, ratzfatz also. Zum Essen eignen sich die Teller natürlich nicht, aber sie sind super hübsche Helferlein, wenn es darum geht, Schmuck, Bürokram oder andere Kleinigkeiten abzulegen. Bei mir kommen sie wahrscheinlich öfter als Fotountergrund zum Einsatz ;-). „Sie“ ist gut, inzwischen gibt es nämlich nur noch einen Teller. Ich war nämlich so klug, ihn in Zeitung eingewickelt auf …

Mini-Blumenkränze zum Muttertag

(Werbung für NOCH kreativ) Habt ihr schon eine schöne Idee für den Muttertag dieses Jahr? Ich finde Blumen sind immer eine super Sache, aber da hat meine Schwester Vorrecht. Sie lebt nämlich in Australien und da ist es etwas schwieriger, Geschenke und Co nach Deutschland liefern zu lassen. Da ich die Kreative in der Familie bin, gibt es von mir meistens was selbst gemachtes. Dieses Jahr habe ich noch kein super Geschenk, aber ich habe mir schon mal Gedanken zur Verpackung gemacht. Zusammen mit NOCH kreativ habe ich süße Mini-Blumenkränze gebastelt, die ihr super als Deko für die Geschenkverpackung verwenden könnt.