Neueste Artikel

Kissen in Katzenform

Kissen oder Kuscheltier? Die Frage habe ich mir gestellt, als mir beim Ausmisten ein gestreiftes Kleid in die Hände gefallen ist. Zum Wegwerfen noch viel zu gut in Schuss und da ich Streifen liebe, konnte ich mich nicht so ganz davon trennen. Kurzerhand habe ich beschlossen, mich nicht zwischen Kuscheltier und Kissen zu entscheiden und einfach einen Hybrid zu nähen. Die süße Katze ist Kuscheltier und Kissen in einem und so bekommt das alte Kleid noch ein zweites Leben in unserem Zuhause.   

Ich finde Upcycling total klasse und gerade solche einfachen Kuscheltiere lassen sich so ziemlich aus jedem Rest nähen, den man so finden kann. Mein Teddybär aus einem alten Pulli ist einer meiner beliebtesten Beiträge und ich habe schon so viele Fotos bekommen von Teddys, die nach der Vorlage genäht worden sind. Das freut mich natürlich wahnsinnig und ich hoffe, dass euch die Katze genau so gut gefällt! Ich finde jedenfalls, die beiden geben ein ganz tolles Paar ab und auch der Lütte ist begeistert von dem neuen Familienmitglied.

Das besondere an der Katze ist der lange Schwanz. Der ist nicht gefüllt, damit man ihn schön drapieren oder auch einfach nur herunter hängen lassen kann. Je länger das Kleidungsstück ist, das ihr upcyceln wollt, desto länger könnt ihr den Schwanz machen. Ich habe dafür die komplette länge des Kleides genommen.

 

Die Nähaktion war ziemlich spontan und ich habe dazu leider kein Schnittmuster erstellt, sondern Freestyle drauf los genäht. Aber es ist auch gar kein Schnittmuster nötig, denn die Einzelteile sind schnell gemacht und wirklich kein Hexenwerk. Ihr braucht im Prinzip einfach zwei Rechtecke

Kissen in Katzenform nähen

du brauchst:

  • Ein altes Kleidungsstück oder Stoff
  • Stoffschere
  • Stoffmarker oder Frixion Pen
  • Filz
  • Stoffkleber

Und so wird’s gemacht:

  1. Schneide zwei Rechtecke von ca. 20 x 30 cm zu. Je nach dem, wie viel Stoff Du zur Verfügung hast, kannst Du das Kissen auch etwas größer machen.
  2. Für den Schwanz habe ich ein Stück von 60 x 12 cm zugeschnitten, in der Mitte gefaltet und zusammengenäht. Das Ende habe ich rund (oder so semi-rund) zusammen genäht und dann gewendet. Achte bei dehnbaren Stoffen darauf, im Zickzackstich zu nähen!
  3. Die Ohren habe ich einfach aus dem Kragensaum genäht, da dieser ohnehin schon doppelt lag. Zeichne die Form vor, damit die Ohren nicht zu ungleichmäßig werden. Diese hier sind ca. 4 cm hoch, plus 1,5 cm Nahtzugabe. Wenn du es exakt haben willst, mache eine Schablone.  Lasse die Ohren zum Wenden einfach unten offen.
  4. Die Füße ebenfalls vorzeichnen und zusammennähen. Auch hier habe ich einfach ohne Schablone frei Hand gearbeitet. Wende die Füße und fülle sie mit Füllwatte.
  5.    Lege nun die einzelnen Teile auf eines der beiden Rechtecke. Alle Teile müssen nach innen zeigen, da die Katze später gewendet wird. Achtung mit dem Schwanz, nicht dass du ihn am Rücken festnähst. Lege das zweite Rechteck oben drauf, stecke alles fest und nähe es zusammen. Lass hinten eine Öffnung zum Wenden.
  6.   Schneide aus Filz Nase, Zunge und Mund zurecht und klebe alles mit Textilkleber auf.
  7. Fülle die Katze nun mit Füllwatte und schließe die Wendeöffnung von Hand.

 

 

 

DIYnachten mit Henkell: Sektflaschen mit Glitter

Werbung – Fröhliche Weihnachten! Heute ist schopn der 24. Dezember! Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnen wir bei DIYnachten das Türchen und da wir alle in Feierlaune sind, haben wir heute genau den richtigen Partner mit an Board. Zusammen mit Henkell zeige ich euch heute, wie ihr Sektflaschen mit Glitter verschönern könnt. Ja, an Weihnachten und Silvester darf es bei mir ausnahmsweise mal funkeln ;-). Natürlich gibt es auch heute wieder einen mega coolen Gewinn für euch (was genau, verrate ich weiter unten). Und da heute Weihnachten ist, lassen wir das Türchen etwas länger offen – ihr könnt bis zum 26.12.19 noch an der Verlosung teilnehmen.

Falls ihr noch eine weihnachtliche Variante machen wollt, ist das durchaus drin, denn diese Idee ist ziemlich schnell umgesetzt. Ansonsten habe ich mich aber schon mal in Richtung Silvester aufgemacht und zeige euch die Sektflaschen mit Glitter-Kleeblatt. Die bringen nicht nur Glück, sondern auch gute Laune und sind einfach das perfekte Mitbringsel für die Silvesterparty. Die Blanc de Blancs Flaschen sind perfekt, um sie nach eigenen Wünschen umzugestalten. Da sie weiß sind und sich die Etiketten einfach abziehen lassen, kann man damit super kreativ werden.    

Sektflaschen mit Glitter gestalten

Du brauchst:

  • Doppelseitiges Klebeband
  • Glitter
  • Sektflasche

Und so wird’s gemacht:

  1. Entferne das Etikett der Flasche. Falls noch Klebereste dran sind, einfach mit etwas Spiritus und einem Tuch abreiben.
  2. Schneide Dein Klebeband in die gewünschte Form (beim Baum Streifen, beim Kleeblatt 4 Blätter und ein Stiel)
  3. Klebe das Klebeband auf und entferne das Schutzpapier.
  4. Bestreue das Motiv mit Glitter und reibe vorsichtig drüber, bis nur noch auf dem Motiv Glitter zu sehen ist.
  5. Jetzt kannst du noch ein Etikett oder einen Anhänger um den flaschenhals binden.

 

Gewinne ein Sekt-Paket

Lass im neuen Jahr so richtig die Korken knallen und gewinne ein großes Sekt-Paket von Henkell bestehend aus 12 Flaschen Blanc de Blancs!

 

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und erzähle mir, mit wem Du dieses Jahr Silvester feierst.

Das Gewinnspiel endet am 26.12.19 um 23.59. Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Ich drücke Dir die Daumen!

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

 

 

DIYnachten mit Scheurich: weihnachtliche Pflanzenstecker

Werbung – Heute darf ich das 20. Türchen bei unserem Blogger Adventskalender DIYnachten öffnen. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, nur noch 4 Tage bis Weihnachten! Da uns jetzt schon die Zeit davon rennt, zeige ich euch heute zusammen mit Scheurich, wie ihr ganz schnell und easy weihnachtliche Pflanzenstecker bastelt. Natürlich gibt es auch heute wieder einen tollen Gewinn für euch (weiter unten verrate ich, was es ist).

Ich finde Pflanzen ja eigentlich immer toll, denn sie machen jeden Raum gleich lebendiger. Nur mit weihnachtlichen Pflanzen tue ich mir schwer. Christrosen gehen bei mir gerade noch durch, aber Amaryllis, Weihnachtsstern und Co. sind so gar nicht mein Fall. Bei mir darf aber trotzdem auch pflanzentechnisch Weihnachtslaune aufkommen, denn ich habe zusammen mit Scheurich weihnachtliche Pflanzenstecker gebastelt und in den süßen “Plant Homes” arrangiert. So schmeißen sich meine Zimmerpflanzen jetzt auch in ein Festtagsoutfit. Ich finde ja, so ein Pflänzlein eignet sich auch wunderbar als Geschenkidee, oder?

Die Keramik Häuser “Plant Home” sind ganz neu auf dem Markt und ideal, um kleine Pflanzen oder Dekoelemente in Szene zu setzen! Da sie weiß sind, lassen sie sich super einfach dekorieren. Zum Beispiel wie hier mit bunten Töpfen. Ihr findet die “Plant Homes” im Gartencenter und bald auch im Online Shop. Ich habe auch schon die ersten Dekoideen für die Zeit nach Weihnachten ;-).

Weihnachtliche Pflanzenstecker selber machen

Du brauchst:

  • schönes Papier (150-200g)
  • Plätzchenausstecher
  • Bleistift
  • Zahnstocher
  • Bastelkleber
  • Pompoms

Und so wird’s gemacht:

  1. Lege die Plätzchenausstecher auf dein Papier und male den Umriß mit Bleistift nach.
  2. Schneide die Form aus und klebe hinten mit Bastelkleber einen Zahnstocher fest.
  3. Die Pompoms lassen sich einfach auf die Zahnstocher aufspießen. Ich habe hier je 2 Stück in die Töpfe gesteckt.

 

Gewinne ein Set mit Blumentöpfen und Deko Häusern

Heute verlose ich zusammen mit Scheurich ein tolles Set aus 3 “Plant Homes” und 3 Blumentöpfen mit 11cm Durchmesser in den Farben Burgundy, Curcuma und Olivia. Damit kannst Du Deine Zimmerpflanzen richtig toll in Szene setzen!

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und sage mir, wie Du deine “Plant Homes” dekorieren würdest

Das Gewinnspiel endet am 21.12.19 um 05.59. Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Ich drücke Dir die Daumen!

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

 

DIYnachten mit Dr. Oetker: Caketopper für Weihnachten

Werbung – ich darf heute das 18. Türchen bei unserem Blogger Adventskalender DIYnachten öffnen und freue mich, euch heute zusammen mit Dr. Oetker eine Tischdeko zu zeigen. Die Caketopper für Weihnachten sind sehr leicht nachzumachen, bringen aber gleich eine festliche Stimmung auf Deine Kaffeetafel. Da Naschkram und Advent so gut zusammen passen, gibt es heute eine Verlosung, bei der die Naschkatzen unter euch ganz sicher auf ihre Kosten kommen.

DIY Anleitung: Caketopper für Weihnachten selber machen

 

Der Adventskaffe ist eine Weihnachtstradition, die ich schon seit meiner Kindheit liebe. Wir haben immer Freunde eingeladen, Kakao, Tee oder Kaffee getrunken, gequatscht und natürlich ganz viel genascht! Das finde ich bis heute total gemütlich und auch weniger stressig, als große Adventsessen zu veranstalten. Natürlich gehört ein schön dekorierter Tisch mit dazu, wenn Gäste kommen, was nicht heißen muss, dass man vorher stundenlang mit der Deko verbringen muss. Ich zeige euch heute, wie ihr Caketopper für Weihnachten ganz easy selber machen könnt!

DIY Anleitung: Caketopper für Weihnachten selber machen

 

Im Mittelpunkt der Deko stehen die “My Sweet Table” Mini Gugelhupfe und Schokokonfekte von Dr. Oetker. Die leckeren Küchlein gibt es in den Sorten Mini Gugelhupf Nuss, Mini Gugelhupf Schokolade, Kuchenkonfekt Kokos und Kuchenkonfekt Schokolade und sie sehen einfach schon zum Anbeißen aus. Ich habe sie mit etwas Pudezucker bestreut, so sehen sie schön winterlich aus. Für noch mehr Weihnachtsstimmung sorgen meine Caketopper aus buntem Papier und die goldenen Sterne, die man ebenfalls einfach in die Küchlein steckt. So könnt ihr die Tischmitte schön gestalten oder aber die Caketopper als Namenschilder verwenden. Ich habe immer nur den Anfangsbuchstaben der Namen genommen und Pro Gast einen Buchstaben und ein Sternchen in die Küchlein gesteckt.

DIY Anleitung: Caketopper für Weihnachten selber machenDIY Anleitung: Caketopper für Weihnachten selber machen

 

Caketopper für Weihnachten selber machen

Du brauchst:

  • buntes Papier (150-200g)
  • Vorlage des Schriftzugs
  • Bleistift
  • Schere
  • Bastelkleber
  • Schaschlikspieße und/oder Zahnstocher
  • Sternstanzer (optional)

Und so wird’s gemacht:

  1. Drucke den Schriftzug bzw. die Buchstaben, die Du brauchst in der gewünschten Größe aus. Lege den Buchstaben auf Dein buntes Papier und Zeichne ihn mit einem spitzen Bleistift nach. Dadurch drückt sich der Umriss ins Papier.
  2. Jetzt kannst Du den Buchstaben einfach mit einer Schere und ggf. einem Cutter ausschneiden.
  3. Klebe den Buchstaben mit Bastelkleber an einen Schaschlikspieß oder einen Zahnstocher.
  4. Kürze die Enden der Schaschlikspieße, sodass die Caketopper unterschiedlich hoch sind.
  5. Nimm für die Sterne einfach einen Stanzer und stanze sie aus (ich habe goldenes Papier verwendet). Klebe sie, wie die Buchstaben auf einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß.

Gewinne ein “My Sweet Table” Set von Dr. Oetker

Für alle, die es süß mögen verlosen wir heute zusammen mit Dr. Oetker einen tollen Gewinn: ein “My Sweet Table” Set bestehend aus einer Etagere und je 2×4 Packungen der “My Sweet Table” Küchlein (2xKuchenkonfekt Schokolade, 2x Kuchenkonfekt Kokos, 2x Mini Gugelhupf Nuss und 2x Mini Gugelhupf Schokolade). Perfekt, um mit Freunden zu genießen!

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und sage mir, wie Du deinen Tisch diese Weihnachten dekorierst.

Das Gewinnspiel endet am 19.12.19 um 05.59. Die Gewinner*innen werden per

Zufallsverfahren ermittelt. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Ich drücke Dir die Daumen!

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

 

 

Nachhaltige Geschenkverpackung – Verpacken ohne Geschenkpapier

Jedes Jahr werden zu Weihnachten Unmengen an Geschenkpapier verkauft und landen kurz darauf im Müll. Was für eine Verschwendung! Ich habe nach der Bescherung immer ein schlechtes Gefühl im Bauch, wenn ich den Papierberg sehe, der in kürzester Zeit zusammen kommt. Und nicht nur die Müllproduktion lässt mich nachdenklich werden. Geschenkpapiere müssen ja auch noch produziert und geliefert werden und kommen obendrein meist noch in einer Hülle aus Plastik. Viele Papiere sind zudem beschichtet und lassen sich gar nicht ohne weiteres recyceln. Dieses Jahr will ich bei diesem Wahnsinn definitiv nicht mitmachen – überhaupt will ich da eigentlich gar nicht mitmachen. Ich verzichte auf Geschenkpapier und verwende statt dessen lieber Material, das ich ohnehin zuhause habe. Nachhaltige Geschenkverpackung kann nämlich mindestens genau so schön sein, wie gekauftes Papier!

Deutschland ist Europas größter Papierproduzent, wobei die Rohstoffe meist von weit her angekarrt werden müssen. Auch was den Papierverbrauch anbelangt, sind wir Deutschen laut der Verbraucherzentrale mit 250 kg pro Jahr (p.P) nach Belgien und Luxemburg Spitzenreiter. Das alleine klingt schon schlimm genug, aber hinzu kommt noch, dass unser Papierverbrauch von Jahr zu Jahr ansteigt.

Natürlich ist es nicht nur Geschenkpapier, was in den Statistiken landet, aber es ist ein Teil, den man ganz einfach Vermeiden kann, indem man sich Alternativen überlegt. Man hat ja ohnehin schon viel Papier zuhause. Und wenn man sich ein kleines Bisschen Mühe gibt, sieht auch eine recycelte Verpackung toll aus!

Auf instagram habe ich den Hashtag #wrap_rebels ins Leben gerufen, um Inspirationen für nachhaltige Geschenkverpackung zu sammeln und möglichst viele Leute dazu zu animieren, mitzumachen und umzudenken. Wenn ihr Lust habt, schließt euch also gerne an und zeigt mir eure Ideen!

 

Upcycling Geschenkverpackung

Jeder hat zuhause jede Menge Verpackungsmaterial, das wieder verwendet werden Kann. Mrs. Greenhouse hat aus Milchkartons (Foto) eine super schöne Geschenkverpackung gemacht, aber auch Konservendosen, Gläser oder Klorollen lassen sich leicht in eine tolle Geschenkverpackung verwandeln. Mit etwas Kreativität sehen diese Verpackungen sogar viel schöner aus als langweilige Kartons in Geschenkpapier! Und auch aus Altpapier wie Zeitungen, Comics, Kalenderblättern oder Tapetenresten lässt sich eine wunderschöne nachhaltige Geschenkverpackung zaubern!

Verpacken mit Stoff

Stoff ist eine super Alternative zu Geschenkpapier. Man kann entweder bedruckten Stoff kaufen oder ihn selbst gestalten. Da er nicht wie Papier knittert, kann man ihn auch immer wieder verwenden. Eni von Yeah Handmade hat einfach Stoffbeutel (Foto) genäht. das spart nicht nur Müll, sondern auch Zeit beim Einpacken Natürlich kann man den Stoff auch einfach um das Geschenk wickeln und mit einer Schnur schließen. Für große Geschenke eignen sich auch Kissenbezüge hervorragend!

Momentan ist Furoshiki auf dem Vormarsch. Die japanische Art, Geschenke zu verpacken ist besonders umweltfreundlich, da nicht nur Papier, sondern auch Bänder und Klebeband gespart werden. Mit Naturmaterialien verziert habt ihr so die ultimative Öko-Verpackung.

Nachhaltige Geschenkverpackung aus Packpapier

Packpapier ist eine super Alternative zu Geschenkpapier. Meistens kommt man nicht drumrum, online das ein oder andere Geschenk zu bestellenund bekommt mit der Ware meistens auch Packpapier zugeschickt. Das kann man bügeln und super als Geschenverpackung verwenden. Fadenmear hat aus Packpapier diese süßen Häuser (Foto) gemacht. Aber auch bestempelt oder mit Farbspritzern kann man super coole Verpackungen zaubern! Mit Cutter und Stift bekommt ihr sogar eine 3D Geschenkverpackung hin.

Nicht alles einzeln verpacken

Gerade bei Kindern ist es oft so, dass sie viele Geschenke bekommen. Ich finde es völlig übertrieben, diese alle einzeln zu verpacken. Statt dessen haben wir einen großen Beutel, in den die Geschenke rein kommen. Es gibt Beutel aus Stoff und Papier und man kann beides auch gut selber machen. Auch ein Kissenbezug ist super um viele Geschenke oder große Geschenke zu verpacken. Oder ihr nehmt einen großen Karton, den ihr bemalt oder beklebt.

Anhänger und Bänder

So ein “nacktes” Geschenk sieht meistens nicht ganz so schön aus, aber auch bei der Wahl von Anhängern und Bändern kann man auf nachhaltigkeit achten. Juteband oder Garn ist ökologisch viel besser als Seidenbänder, oder ihr verwendet einfach Stoffreste, wie Julia von myhomeismyhorst. und statt gekaufter Anhänger kann man Geschenke wunderbar mit Naturmaterial verzieren. Äste, Zweige, Blumen, es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Übrigens: wenn ihr das Geschenk mit Band umwickelt, könnt ihr das Klebeband einsparen!

Es gibt wirklich so viele Möglichkeiten, eine nachhaltige Geschenkverpackung zu machen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, warum ich Jahre lang fertiges Geschenkpapier gekauft habe… Ich hoffe, ihr habt hier ein wenig Inspiration gefunden und seid nun motiviert, dieses Weihnachten auch kein Geschenkpapier zu verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

Anhänger aus Formmasse

Ich liebe es ja, das ganze Jahr kreativ zu sein, aber an Weihnachten bekomme ich immer noch einen kleinen extra-Boost. Neben Geschenken mache ich auch super gerne Deko selber und habe Anhänger aus Formmasse gebastelt. Die kann ich nun als Baumschmuck verwenden, oder als Geschenkanhänger.

Ich habe kleine Thuja Zweige in die Anhänger eingearbeitet, was dem Ganzen eine natürliche Note verleiht. Natürlich kann man alles mögliche mit einarbeiten, Stanzteile, Blätter, Streudeko – eigentlich alles, was nicht zu dick ist. Alternativ kann man die Zweige auch vor dem Trocknen wieder entfernen, sodass nur ein Abdruck übrig bleibt. Ich finde aber den Farbtupfer in Grün ganz schön und habe die Zweige einfach drin gelassen. Klar, werden sie irgendwann trocken, aber falls mich das irgendwann stört, kann ich die Zweige ja immer noch raus nehmen… Bisher schlagen sie sich auf jeden Fall wacker!

Die Idee habe ich schon letztes Jahr umgesetzt, aber keine Zeit mehr gehabt, die Anhänger zu verbloggen – hallo Weihnachtsstress! Aber so ganz unter den Tisch fallen lassen will ich die Idee auch nicht, also bekommst Du heute die Anleitung zu meinen Anhängern aus Formmasse. Die Idee ist mal wieder sehr simpel und schnell nachzumachen. Bedenke nur die Trockenzeit, denn die Formmasse muss am besten über Nacht trocknen. In dem Video seht ihr genau, wie die Anhänger gemacht werden. Falls euch das zu schnell geht, gibt es darunter natürlich auch noch eine Bastelanleitung in Textform.

Anhänger aus Formmasse selber machen

Du brauchst:

  • Formmasse
  • Kleine Zweige (hier Thuja)
  • Zahnstocher
  • Nudelholz
  • Bäckergarn zum anbinden

Und so wird’s gemacht:

  1. Mache eine kleine Kugel aus Formmasse.
  2. Rolle deine Kugel mit dem Nudelholz oder einer Acrylrolle ca. 5mm dick aus.
  3. Lege einen kleinen Zweig drauf und rolle noch einmal drüber.
  4. Steche mit einem Zahnstocher ein kleines Loch und lasse die Formmasse über Nacht trocknen.
  5. Befestige zum Aufhängen ein Stück Bäckergarn.

DIYnachten mit CEWE: Porträt mit Kunstblumen

Werbung – Ich freue mich sehr, heute das 7. Türchen unseres großen Blogger Adventskalenders DIYnachten öffnen zu dürfen, denn wir haben auch heute wieder einen richtig tollen Sponsor mit an Board! Zusammen mit CEWE zeige ich euch, wie ihr aus einem Porträt eine Geschenkidee mit Wow-Effekt zaubern könnt. Das Porträt mit Kunstblumen ist eine super individuelle Idee und kommt garantiert gut an!        

Die Idee ist inspiriert von der Künstlerin Frida Kahlo, die in ihren Bildern oft Kopfschmuck aus Blumen trägt. Bei ihr ist es der Kontrast zwischen fröhlichen Blumen und einer düsteren Geschichte, die Spannung erzeugen. Ich habe eine weniger tragische Lebensgeschichte und erzeuge Spannung in meinem Bild durch die Zweidimensionalität des Bildes und der Dreidimensionalität der Blumen. Damit die Farben der Blumen noch besser zur Geltung kommen, habe ich das Foto bearbeitet und die Sättigung raus genommen.

Ihr müsst für diese DIY Idee übrigens nicht unbedingt ein Porträt verwenden. Ein Lanschaftsbild, das im Blumenmeer versinkt und an den letzten Urlaub erinnert ist bestimmt auch wunderschön!

Ich liebe es, wenn man nicht einfach irgend etwas verschenkt, sondern das Geschenk etwas persönliches ist. Deswegen freue ich mich auch riesig, dass CEWE bei DIYnachten mit dabei ist. Was ist denn bitte persönlicher, als das eigene Foto drucken zu lassen? (ok, vielleicht ein Foto drucken zu lassen und es mit Kunstblumen zu verschönern… ;-)). Bei CEWE findet ihr neben Fotobüchern und Fotodrucken auch jede menge fertige Geschenkideen, wie Schürzen, Kissen usw. Wenn ihr also noch das richtige Geschenk sucht, werdet ihr dort garantiert fündig! Übrigens: Cewe bietet auch Sofortabzüge, die ihr auch kurz vor Weihnachten noch in den Partnerfilialen drucken lassen könnt!

Porträt mit Kunstblumen

Du brauchst:

  • eine Fotoleinwand
  • Kunstblumen (hier 11 Stück)
  • Ahle oder Prickelnadel
  • Schere
  • Drahtzange
  • Bastelkleber (optional)

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Lege die Blumen erst mal Probeweise auf Deine Leinwand um zu sehen, wo Du sie in etwa Platzieren möchtest.
  2. Schneide die Stiele von Deinen Kunstblumen ab und entferne ggf. Kelchblätter, wie hier bei den Nelken. Der Stiel sollte nur noch 1-1,5 cm lang sein.
  3. Steche mit der Prickelnadel ein Loch in Deine Leinwand und weite es vorsichtig mit Hilfe einer Schere aus und stecke die Blüte in das Loch.
  4. Wiederhole den Vorgang, bis Du alle Blüten in die Leinwand gesteckt hast. Mache immer eine Blüte nach der anderen, damit Du den optimalen Ort für die Löcher sehen kannst.
  5. Stecke nun noch einige Blätter zwischen die Blüten und klebe sie mit Bastelkleber fest.
  6. Die Blumen halten auch ohne Kleber gut, um dein Bild aber noch robuster zu machen, kannst Du die Blüten von hinten mit etwas Bastelkleber fixieren.

Gewinne einen Gutschein über 100€ für den Einkauf bei CEWE

Brauchst Du noch ein persönliches Weihnachtsgeschenk oder willst Dir selbst ein Fotogeschenk machen? Dann haben wir heute genau das Richtige für Dich. Zusammen mit CEWE verlose ich einen Gutschein über 100€. Den kannst Du ganz einfach im CEWE Onlineshop einlösen und coole Fotoprodukte bestellen!

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und sage mir, was Du mit dem Gewinn anstellen würdest.

Das Gewinnspiel endet am 08.12.19 um 05.59. Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Ich drücke Dir die Daumen!

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

DIYnachten mit Cupper Teas: Schälchen für Teebeutel

Werbung – Heute öffnet sich schon Türchen Nummer 5 bei DIYnachten. Zusammen mit Cupper Teas zeige ich Dir heute eine DIY Idee für Teeliebhaber und es gibt ein riesiges (und wir meinen riesig!) Teepaket zu gewinnen. Genau richtig als Geschenkidee oder, um es sich an kalten Wintertagen gemütlich zu machen.

Kennst Du das, wenn Du es Dir so richtig mit einer leckeren Tasse Tee bequem gemacht hast. ganz tief in die Couch gelümmelt bist, am besten die Füße noch in eine Decke gewickelt hast und dann musst Du aufstehen um den Teebeutel raus zu nehmen, weil Dein Tee sonst zu bitter wird?  Nervt ziemlich, oder? Deswegen habe ich heute zusammen mit Cupper Teas die ultimative Geschenkidee für alle Teeliebhaber: Schälchen für Teebeutel.Die kannst Du wunderbar zusammen mit einer Packung Tee verschenken oder einfach für Dich selbst behalten. Ich werde meine drei definitiv nicht komplett hergeben. Dafür finde ich sie selbst viel zu praktisch. Eins bleibt also mindestens bei mir!

Schälchen für Teebeutel selber machen

Du brauchst:

  • eine kleine Glasschale
  • lufttrocknende Formmasse
  • Nudelholz oder Acrylrolle
  • Frischhaltefolie
  • Cutter
  • feines Schleifpapier
  • Farben

Und so wird’s gemacht:

  1. Rolle die Formmasse ca. 3-4mm dick aus. Dein Untergrund sollte möglichst glatt sein, damit keine Abdrücke in der Formmasse entstehen.
  2. Lege ein kleines Schälchen mit Klarsichtfolie aus und lege die Formmasse hinein. Auch hier solltest Du darauf achten, dass möglichst wenig Falten in der Folie sind. Kleine Abdrücke kannst Du später noch wegschleifen. Schneide mit einem Cutter Messer den Rand ab.
  3. Wenn die Form stimmt, kannst Du den Rand mit feuchten Fingern glätten. Auch im Innenteil der Schale kannst Du so die Formmasse glätten. Lasse nun alles gut durchtrocknen – am besten über Nacht.
  4. Wenn die Formmasse getrocknet ist, kannst Du sie aus der Schale nehmen und mit feinem Schleifpapier bearbeiten.
  5. Male nun Dein Schälchen mit Wasserfarbe an. Nimm mal mehr, mal weniger Wasser und lasse die Farbe ineinander Laufen. Falls sich zu viel Wasser sammelt, kannst Du es vorsichtig mit einem Taschentuch aufsaugen.Lasse die Farbe gut trocknen.
  6. Für den Goldrand einfach Kleber auf den Rand auftragen und Spiegelfolie auflegen. Gut festdrücken und wieder abziehen. Alternativ kannst Du hierfür auch Blattgold verwenden.
  7. Jetzt musst Du Dein Schälchen noch mit Klarlack lackieren, damit du später feute Teebeutel hineinlegen kannst. Ich habe einfach Sprühlack verwendet. Klarlack und Pinsel eignen sich aber genau so gut.

 

 

Gewinne ein riesen Tee-Paket von Cupper

Teeliebhaber aufgepasst: wir verlosen ein riesiges Teepaket von Cupper Teas bestehend aus 21 leckeren Sorten. Die könnt ihr entweder alleine genießen oder an Freunde weiter verschenken.

Das Cupper Motto lautet „natural, fair & delicious“ – deshalb werden für die Herstellung der Tees nur die reinsten und hochwertigsten Bio-Rohstoffe verwendet, für die Schwarz- und Grüntees sogar in Fairtrade-Qualität. Bei Cupper Teas zählen nur die inneren Werte: Die Teebeutel werden ohne Metallklammern hergestellt und sind ungebleicht, plastikfrei und kompostierbar. Die Sachets sind aus Papier, das im Altpapier recycelt werden kann.

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und erzähle mir, welche Teesorte Deine Lieblingssorte ist.

Das Gewinnspiel endet am Montag , den 06.12.18 um 05.59. Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt und per Mail benachrichtigt. Vergiss also nicht, Deine E-Mail Adresse anzugeben. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Ich drücke euch die Daumen!

 

Was ist überhaupt DIYnachten?

DIYnachten ist der kreative Blogger Adventskalender von Gingered Things, Mrs. Greenhouse, Mein Feensaub und mir. Jeden Tag öffnen wir zusammen mit euch ein Türchen auf einem unserer Blogs. Dahinter verbirgt sich immer eine schöne DIY Idee und ein richtig toller Gewinn für Selbermacher! Welcher Blog dran ist, bleibt natürich erst mal geheim. Ihr könnt euch ganz einfach über den Winterwald auf unserer Webseite zum Türchen des Tages klicken ;-).

Um nichts zu verpassen, abonniert unseren Newsletter und folgt uns auf instagram. Wir freuen uns auf eine kreative Vorweihnachtszeit!

 

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

DIYnachten: Weihnachtsdeko mit idee.

Werbung – ich freue mich wahnsinnig, heute Türchen Nummer 2 bei DIYnachten zu öffnen und euch zu zeigen, was wir uns überlegt haben. Zusammen mit idee. Creativmarkt zeige ich euch heute eine super schnelle Adventsdeko. Mit der weihnachtlich bestückten Dekoglocke bringt ihr sofort eine gemütliche Adventsstimmung in euer Zuhause.  Wie immer bei DIYnachten gibt es heute nicht nur eine Kreatividee, sondern ihr könnt auch einen tollen Preis gewinnen (mehr Infos findet ihr weiter unten)!

Dieses Jahr sind die neuen Dekoglocken von RICO Design auf den Markt gekommen, mit denen ihr ganz einfach eine tolle Deko zaubern könnt. Zusammen mit den Holzbäumen ergibt sich eine super schöne Winterlandschaft, die ihr nach euren eigenen Vorstellungen gestalten könnt. Ich habe mich dafür entschieden, die Bäume blau anzumalen. Das erinnert mich an Eis und Schnee und passt besser in mein Zuhause als grüne Bäumchen. Da die Dekoglocke unten ein Loch hat, kann man sogar eine Mini-Lichterkette durchstecken, so wird es gleich noch ein wenig weihnachtlicher. Noch etwas Kunstschnee, weiße Pompoms und Kordeln – und schon ist die super süße Weihnachtsdeko fertig. Und wenn ihr im Frühling Lust auf ein Umstyling habt, kein Problem – dann wird die Glocke einfach neu bestückt ;-). Den Schriftzug habe ich einfach ganz lässig angelehnt. Vielleicht wird der auch noch Teil einer Geschenkverpackung, wenn es näher Richtung Weihnachten geht. Aber jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und zeige euch, was es heute zu gewinnen gibt.

  

Gewinne ein Deko-Set und einen 50€ Gutschein von idee.

Hast Du jetzt auch Lust bekommen, eine Weihnachtsdeko mit der Dekoglocke zu gestalten? Super, denn wir verlosen heute ein Bastelset bestehend aus einer Dekoglocke und Holzbäumchen. Dazu gibt es noch einen Gutschein von idee. Creativmarkt im Wert von 50€! Damit kannst Du in den Filialen oder online alles shoppen, was Du für Deine weihnachtlichen Bastelprojekte benötigst!

So kannst Du an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und sage mir, was Du mit dem Gewinn anstellen würdest.

Das Gewinnspiel endet am 03.12.19 um 05.59. Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt. Die Teilnahmeb

edingungen findest Du hier.

Ich drücke euch die Daumen!

 

Was ist überhaupt DIYnachten?

DIYnachten ist der kreative Blogger Adventskalender von Gingered Things, Mrs. Greenhouse, Mein Feensaub und mir. Jeden Tag öffnen wir zusammen mit euch ein Türchen auf einem unserer Blogs. Dahinter verbirgt sich immer eine schöne DIY Idee und ein richtig toller Gewinn für Selbermacher! Welcher Blog dran ist, bleibt natürich erst mal geheim. Ihr könnt euch ganz einfach über den Winterwald auf unserer Webseite zum Türchen des Tages klicken ;-).

Um nichts zu verpassen, abonniert unseren Newsletter und folgt uns auf instagram. Wir freuen uns auf eine kreative Vorweihnachtszeit!

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren!

Zero-Waste Adventskranz

Wow, heute gibt es schon den letzten Beitrag zu #5blogs1000ideen für dieses Jahr. Echt der Wahnsinn, wie viele tolle  Ideen wir dieses Jahr wieder gesammelt haben! Ich möchte mich jetzt schon ganz herzlich bei allen bedanken, die sich über ihre Blogs, Pinterest oder instagram an unserer Challenge beteiligt haben. Und natürlich danke ich auch meinen lieben Kolleginnen Titatoni, Filizity, Gingered Things und Bonny und Kleid . Es war mir wieder eine Ehre! Da wir schon alle ein wenig im Weihnachtsmodus sind, haben wir uns für heute das Thema ‘Zero-Waste Adventskranz” gesetzt. Ich habe dafür einfach aus leeren Flaschen und etwas Grünzeug wieder verwertet.   

Gerade zur Weihnachtszeit, wo ohnehin mehr Müll produziert wird als sonst, finde ich es wichtig, etwas bewusster mit dem Thema umzugehen. Ein Zero-Waste Adventskranz rettet sicher nicht die Welt, aber es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Müll zu Vermeiden schafft auch immer ein Bewusstsein für den eigenen verschleiß und Konsum. Deswegen finde ich es einfach enorm wichtig, im Alltag darauf zu achten, was man kauft und warum. Für dieses Jahr habe ich mir auch zum Ziel gesetzt, kein Geschenkpapier zu kaufen und statt dessen mit Stoff, Verpackungsmaterial und Geschenken kreativ zu werden. Darüber erfahrt ihr bald noch etwas mehr, jetzt soll es erst mal um den Adventskranz gehen.

Ich habe Thuja, Silberdraht und Eucalypus zu kleinen Kränzen gebunden und einfach um die Flaschenhälse gelegt. Was ich nicht bedacht habe: Eucalyptus macht relativ schnell schlapp, also trocknet ihn am besten, bevor ihr in in den Kranz bindet oder lasst ihn einfach weg. Sonst musst Du für Jeden Adventssonntag einen neuen Kranz binden…

Zero-Waste Adventskranz binden

Du brauchst:

  • leere Flaschen
  • Grünzeug (hier Thuja, Silberdraht, Eukalyptus)
  • Draht
  • Kerzen

Und so wird’s gemacht:

  1. Schneide kleine Teile von Thuja, Silberdraht und (getrockneten) Eukalyptus zurecht.
  2. Wickle nun Draht um den ersten Zweig binde den zweiten überlappend dazu.
  3. Arbeite Dich so vorwärts, bis Du genug Zweige festgebunden hast.
  4. Schließe den Kranz indem Du den Draht wieder um den ersten Zweig wickelst. Jetzt kannst Du an den kahleren Stellen noch einzelne Zweiglein dazu stecken und den Kranz um Deine Flasche legen.

 

Schau Dir unbedingt auch an, was Titatoni, Filizity, Gingered Things und Bonny und Kleid für Adventskränze gestaltet haben! Und natürlich bist auch Du wieder gefragt. Zeig uns Dein DIY und mach mit bei der DIY Challenge – 5 Blogs 1000 Ideen!

  • Verlinke deinen Blogbeitrag in unserem Linkup (unten)
  • Teile deine Idee auf instagram und facebook mit den Hashtags #diychallenge und #5blogs1000ideen
  • Pinne deine Beiträge zum Thema auf unsere Gruppenpinnwand (schreibt mir eine Mail, damit ich dich hinzufügen kann)

Es muss übrigens kein brandneues DIY sein. Falls du einen passenden Beitrag hast egal wann er entstanden ist, darfst du ihn gerne im Rahmen unserer DIY Challenge zeigen!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter