Alle Artikel mit dem Schlagwort: Papier

DIYnachten: Geschenke verpacken mit monbijou

Werbung – Heute öffnet sich das 12. Türchen bei DIYnachten und wir haben etwas für euch, was an Weihnachten auf keinen Fall fehlen darf: hübsch verpackte Geschenke! Der Partner heute ist nämlich monbijou und wir haben uns mit den tollen Geschenkpapier-Sets austoben dürfen. Ich liebe ja Geschenke verpacken und freue mich, euch heute meine Verpackungsideen zu zeigen! Natürlich gibt es auch einen passenden Gewinn mit dem ihr eure Geschenke für Weihnachten festlich gestalten könnt! Dieses Jahr stehe ich sehr auf Beeren (habt ihr es schon bemerkt?). Deswegen haben sich in meine festliche Geschenkverpackung auch einige rote Winterfrüchte gemischt ;-). Ich finde das passt super gut zu den Geschenken in Blau und Rot! Das Geschenkpapier ist einmal aus der Winterwald Kollektion und einmal aus der Hygge Kollektion. Dazu gibt es jeweils auch ein passendes Papierset in dem ihr schöne Musterpapiere zum Basteln findet, aber auch Anhänger oder Postkarten, die ihr einfach ausschneiden könnt. Da die Papiere schon aufeinander abgestimmt sind, kann auch nichts passieren und die Verpackung sieht immer schön aus! In den Papiersets sind gleich …

Buchvorstellung mit Verlosung: “Sag’s mit Papier”

Letzten Monat haben wir bei der DIY Challenge bereits das Thema Papier behandelt. Nach meiner Partydeko habe ich aber lange noch nicht genug von dem Material. Ich glaube, ich muss es nochmal sagen: ich liebe, liebe, liebe Papier! Deswegen dachte ich mir, bleibe ich einfach beim Thema und stelle euch diesen Monat ein Buch vor, in dem es um selbst gemachte Verpackungen, Karten, Anhänger etc. geht: “Sag’s mit Papier”* aus dem EMF Verlag. Die Autorin, Lisa Tihaniy ist eine Bloggerfreundin von mir und bloggt auf meinfeenstaub über DIY. Es lohnt sich, mal vorbei zu schauen, falls ihr eine geballte Ladung Inspiration händeln könnt ;-). In Ihrem Buch “Sag’s mit Papier” geht es genauso bunt zu, wie auf ihrem Blog – nicht nur, was die Farblichkeit angeht, sondern auch die Vielfalt an Ideen.Habt ihr schon mal mit Rasierschaum Karten marmoriert? Oder eure eigenen Geschenktüten gefaltet? Lisa zeigt euch, wie ihr Geschenke und Co so schön gestaltet, dass man sie gar nicht mehr auspacken will… Mir persönlich gefällt besonders gut die Verpackung mit einer großen Papierblume und …

Buchvorstellung “Es war einmal ein Stück Papier” (mit Verlosung)

Papier ist und bleibt mein absolutes Lieblingsmaterial! Ich finde es einfach toll, wie vielfältig man damit arbeiten kann. Als Teenie habe ich angefangen, Collagen zu machen, was ich sehr gerne und exzessiv betrieben habe. Es gab quasi zu jedem Anlass und auf jeder Oberfläche was aus Papier. Jede Zeitschrift wurde gefleddert und die Bilder sorgfältig aufbewahrt. Als ich das Buch “Es war einmal ein Stück Papier” (klick!*) vom Hauptverlag entdeckt habe, musste ich es natürlich haben und heute will ich es euch vorstellen. Was die Bücher vom Hauptverlag auszeichnet ist, dass man immer alles zur Hand bekommt, um gleich los zu legen. “Es war einmal ein Stück Papier” besteht aus zwei Teilen – dem Buch und einem Block mit vielen tollen Musterpapieren für die eigenen Collagen. Zu Beginn wird euch gezeigt, welche Werkzeuge und Materialien ihr zum Erstellen von Collagen benötigt und wie ihr am besten eure Bilder/Materialien sammelt und aufbewahrt. Nach dem kleinen Grundkurs geht es auch gleich weiter mit vielen tollen Tipps und Inspirationen. In “Es war einmal ein Stück Papier” wird euch …

Blogtour und Buchvorstellung: Alles Papier

Ihr wisst, wie sehr ich  Papier liebe und ich möchte euch nicht schon wieder einen Vortrag darüber halten, wie vielfältig das Material ist und was man alles Tolles damit anstellen kann. Stattdessen bin ich total froh, euch ein besonders schönes Buch vorzustellen, das sich mit genau dem Thema befasst: Alles Papier von Sonja Egger. Vielleicht kennt ihr Sonja und ihren tollen Blog “ars pro toto” schon, falls nicht, besteht auf jeden Fall Nachholbedarf ;-). Ich habe mich jedenfalls riesig für sie (und auch für mich) gefreut, als sie mir von ihrem Buch berichtet hat, das im Haupt Verlag erschienen ist und mein liebstes Bastelmaterial von allen Seiten beleuchte.   Da ich Sonjas Blog schon lange lese, wusste ich blind, dass in dem Buch viele coole Projekte sein werden -und ich habe recht behalten! Von einfach bis kompliziert zeigt die liebe Sonja Projekte zu den Themenbereichen Wohnen, Verpacken, Schenken und Feiern. Pop-Up-Karte, Kuckucksuhr oder Fingerring (ja, der ist wirklich aus Papier und mehr als einmal verwendbar!), Sonja zeigt in 40 Projekten, wie vielfältig man mit Papier …

fremdbasteln mit dramaqueenatwork

Heute habe ich wieder eine tolle Bloggerin als “Fremdbastler” für euch dabei: die liebe Barbara von dramaqueenatwork. Sie ist vor einiger Zeit rein zufällig zum Bloggen gekommen, hat ihre Leidenschaft dafür aber gleich entdeckt und kann es sich inzwischen gar nicht mehr ohne vorstellen. Da bin ich aber froh, denn ihre bunte Mischung aus DIYs, Rezepten und Reiseberichten ist eine echte Bereicherung. Barbara ist im zweiten Leben Schauspielerin und steht sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera. Sogar im Tatort hat sie schon mitgespielt. Wenn sie nicht gerade in eine andere Rolle schlüpft, kann sie es nicht lassen, ihre Hände zu benutzen und kreativ zu sein – das gilt sowohl für den Basteltisch als auch für die Küche. So werden Waffeln gebacken, Kaffee gebraut, Papier gefaltet oder ein neues Schmuckstück für die Wohnung entworfen. Die Liebe zum kreativen Arbeiten sieht man den Ideen der Dramaqueen schon von weitem an, denn ihre Ideen sind nicht nur gut, sondern auch toll in Szene gesetzt! Sie sagt von sich selbst, dass sie mit ihrem bestehenden Fundus …

fremdbasteln mit faltmanufaktur

Schon wieder Ende des Monats und wieder einmal Zeit zum fremdbasteln. Heute habe ich eine ganz besondere Bloggerin dabei, die eine große Leidenschaft von mit teilt: das Papier! Kein wunder, dass ich regelrecht ins Schwitzen kam, als ich ihren Blog faltmanufaktur zum ersten Mal besucht habe, denn die liebe Tina versteht etwas von ihrem Handwerk! Sie hat den Traumberuf Papierdesigner und Illustratorin gewählt und verzaubert und mit ihren tollen Kreationen. Von Paper-Toys bis Pop-up Bücher macht sie einfach alles aus Papier und lässt einen regelrecht ins Staunen kommen, wie vielfältig dieses Material ist. Viele Designs findet ihr auch als freebie auf ihrem Blog, also nix wie hin ;-)! Und wenn ihr so richtig staunen wollt, schaut euch mal Tinas Abschlussarbeit an – Circus Zingaro. Ein Pop-Up Buch zum Thema Zirkus. Ich war völlig geflasht, als ich es zum ersten Mal gesehen habe (gut, auch bei 2. und 3. Mal ;-))! So viele Details und ganze Räume, die sich plötzlich aufstellen, Figuren, die sich in Kisten verstecken und, und, und… Neben Papier hat Tina noch eine …

dekotopia im Eigenwerk

Dass Papier eines meiner All-Time-Favourite-Materialien ist, habe ich bestimmt schon öfter erwähnt. Ich liebe die Vielfalt, die das Material mit sich bringt. Das dachte sich auch das Magazin “Eigenwerk“, die ihre neue Ausgabe diesem Material gewidmet haben. Eine coole Papieridee jagt in diesem Heft die nächste und das Beste: Meine Origami-Lampe ist mit von der Partie! Auf zwei Doppelseiten findet ihr meine Anleitung und ein kleines Interview. Ich freue mich riesig, in so einem schönen Heft gefeatured zu sein! Auch AnastasiasTiertrophäen, die ich hier schon vorgestellt habe, sind mit im Heft und werden unter den facebook-Fans verlost. Hier bekommt ihr schon mal ein kleines Sneak-Peak und wenn ihr noch ein bisschen mehr durch das Heft stöbern wollt, bitte hier entlang. Die neue Ausgabe gibt es seit gestern im Handel, also nix wie hin zum Kiosk eures Vertrauens!   Liebe Grüße und bis bald! Liska

Valentins-Karte mit Lesezeichen

Im Netz stößt man gerade auf eine Herzensidee nach der anderen. Eigentlich wollte ich ganz simple Origami-Herzen falten, aber stattdessen bin ich über dieses süße Lesezeichen gestolpert. Das musste natürlich auch ausprobiert werden! Ich hatte zwar gerade erst ein paar Lesezeichen gemacht (die könnt ihr euch hier anschauen), aber die Origami-Variante lässt sich auch wunderbar für einen Valentinsgruß verwenden. Ein Video-Tutorial für das Origami-Lesezeichen findet ihr hier. Ich habe ein Origami-Papier gevierteilt, damit das Herz nicht zu groß wird (ca 7cm pro Seite). Im Prinzip ist es gar nicht schwierig und nimmt ca 10 Minuten Zeit in Anspruch – perfekt also auch als Last-Minute Idee. Ich habe dass einfach meinen Text auf ein starkes Papier (ca. 230 g) gedruckt, zurecht geschnitten und mittig gefaltet. Das Herz kann man einfach auf die Karte drauf stecken. Und Voila! Besonders praktisch ist, dass man das Herz als Lesezeichen weiterverwenden Kann – und ein schönes Lesezeichen ist es noch dazu ;-). Natürlich kann man statt Origami-Papier auch alte Zeitschriften, Buchseiten oder gemustertes Papier verwenden. Ich habe mich diesmal für …

Lesezeichen

Es war etwas ruhig hier seit Weihnachten. Das lag erst mal daran, dass ich über die Feiertage weggefahren bin und dann an verschiedenen Ereignissen im neuen Jahr. Ich frage mich, wo meine Zeit denn bleibt, denn erklären kann ich es nicht, dass die Tage momentan so schnell vorbei gehen. Aber ich habe es geschafft, zum creadienstag einen kleinen Beitrag zu machen. Die Fresszettel in meinen Büchern gingen mir ziemlich auf die Nerven, also habe ich kurzer Hand ein paar Buchzeichen selber gemacht. Und jetzt dürft ihr raten, was ich zu Weihnachten bekommen habe… … Einen Schneideplotter! Ich liebäugel schon ziemlich lange mit dem Cameo, vor allem, weil ich damit Schablonen ausschneiden kann ohne Krämpfe in den Fingern zu bekommen. Aber es gibt ja noch so viel mehr, was man damit machen kann. Im Moment probiere ich noch aus und mache einfache Projekte, wie die Lesezeichen. Wenn ihr keinen Plotter habt, könnt ihr die Buchzeichen natürlich auch per Hand basteln. Hierfür einfach die Form auf einen schwachen Bastelkarton zeichnen und mit dem Cutter ausschneiden. Falls ihr …

Das Runde muss ins Eckige: Geschenktüten

Ihr kennt bestimmt alle diese Geschenke, die sich einfach unmöglich in Geschenkpapier einschlagen lassen. Kerzen, Flaschen, Tassen, im Prinzip alles, was keine eckige Form hat. Die “Bonbon-Verpackungen” sind zwar nett für Kindergeburtstage, aber wirklich schön ist anders und das Einpacken mit Folie spoilert leider schon vor dem Auspacken das Geschenk. Da ich jedes Jahr wieder mit dem selben Problem konfrontiert bin, ist es Zeit für eine Lösung – die habe ich in Form von selbst gebastelten Geschenktüten gefunden. Das ist fast genau so einfach wie normale Geschenke einzupacken und ihr könnt so auch die unmöglichsten Formen unterbringen. Meine Tüten habe ich aus Tapetenresten gebastelt, weil sie noch eine Zugfahrt überstehen müssen. Ihr könnt aber auch Packpapier oder ganz normales Geschenkpapier verwenden. Ansonsten braucht ihr noch Bastelkleber oder Tesafilm und etwas zum Verzieren. Und so wird’s gemacht: Messt euer Geschenk aus und schneidet entsprechend das Papier aus, vergesst nicht, eine kleine Zugabe zu geben. Klebt euer Papier hinten zusammen. Knickt das Papier unten um und faltet die Ecken entlang der Linie ein. Faltet die Ecken wieder …