Alle Artikel in: Handarbeiten

Einfachen Kuschelhase nähen – mit Schnittmuster

Pünktlich zu Ostern gibt es bei uns Kuscheltiernachwuchs! Nach dem Teddy, der euch so gut gefallen hat (freut mich übrigens mega!), dachte ich, es wäre mal an der Zeit für ein wenig Gesellschaft. Nach dem gleichen einfachen Prinzip habe ich einen Kuschelhasen aus Frottierstoff genäht. Der Hase hat einen kritischen Blick, offenbar traut er dem Bären und dem Frieden nicht so ganz. Aber als Indianer ist man eben immer auf der Hut! Den Kuschelhasen bekommt der Lütte zu Ostern, voraus gesetzt, ich halte es noch so lange aus, ihn zu verstecken. Oder er findet ihn nicht vorher… Diese Art, Kuscheltiere selber zu machen ist super einfach und auf jeden Fall auch für Anfänger geeignet! Im Prinzip werden nämlich einfach nur zwei Stücke Stoff aufeinander genäht… Für alle, die keinen Bock auf sticken haben, kann das Gesicht auch geplottert, aus Filz geschnitten oder einfach aufgezeichnet werden.  Diesmal gibt es keine Fotos von den Arbeitsschritten. Falls ihr doch gerne ein paar Bilder sehen wollt, klickt mal zu meinem Teddy rüber, dort habe ich die Anleitung etwas ausführlicher …

Punch Needling: nicht ganz so leicht, wie es scheint

Was haben wir uns diesen Monat nur eingebrockt mit dem Thema für 5 Blogs 1000 Ideen? “Punch Needling” ist der neueste Handarbeitstrend und es scheint so, als sei es super easy und einfach nebenher auf der Couch machbar. Das mag sein, wenn man das entsprechende Material hat, aber man kann sich daran auch echt die Zähne ausbeißen! “Fuck Yeah” sollte eigentlich in meinen Stickrahmen stehen. Nachdem ich aber ewig rumprobiert habe, meine Schlaufen immer wieder rausgezogen wurden und ich kurz vor einer Sehnenscheidenentzündung stand, habe ich mich einfach auf das “Fuck” reduziert. Das ist weniger Arbeit und passt besser zu meiner momentanen Einstellung zum Punch Needling Trend.   Es wird heute bei mir kein Tutorial geben, denn nachdem ich 2 mal Steps angefangen habe zu fotografieren, hatte ich beim dritten mal einfach keinen Bock mehr. So einfach ist das! Statt dessen gebe ich euch einen kleinen Überblick, was alles so schief gehen kann. Natürlich habe ich im Vorfeld etwas recherchiert und massenweise hübsche Punch Needle Ideen gefunden. Die meisten Beiträge dazu gehen in etwa so: …

Kosmetiktasche bemalen mit PILOT PINTOR

Werbung – Bananen sind die neue Ananas! Jedenfalls bei mir steht dieses Obst diese Saison hoch im Kurs denn gelbe Farbe macht einfach gute Laune. Deswegen habe ich mir zusammen mit PILOT PEN ein DIY ausgedacht, in dem es von Bananen nur so wimmelt: eine selbst bemaltes Kosmetiktasche. Gedacht war die Kosmetiktasche mit Bananenmuster eigentlich für kleinere Reisen, wenn man einfach keinen großen Kulturbeutel braucht. Sie hat aber einfach die perfekte Größe für die Pilot Pintor Stifte! Deswegen fürchte ich, ich muss noch eine Kosmetiktasche nähen, denn diese hier wird nun als Mäppchen für meine Marker verwendet… Ich liebe die PILOT Pintor Stifte einfach, denn sie sind wunderbar vielfältig und riechen nicht, wie das ja manche andere Marker tun. Man kann damit so gut wie jede Oberfläche bemalen. Z.B. Holz, Stoff, Porzellan, Glas. Ich habe sogar schon einen Kürbis mit den Acrylmarkern bemalt. Was Meiner Meinung nach noch im Sortiment fehlte war ein ganz dicker Marker, mit dem man auch Flächen malen kann. Als ich dann das Testpaket bekommen habe, war ich mega begeistert, denn …

Leinwand mit Kinderzeichnung besticken

Es steht mal wieder ein Geburtstag, ein Jubiläum oder ein Mutter/Vatertag an und ihr würdet Oma und Opa gerne etwas schenken, woran die Kinder beteiligt waren? Aber das zig tausendste selbst gemalte Bild ist irgendwie auch nichts besonderes mehr… Kommt euch das bekannt vor? Ich zeige euch heute eine tolle Geschenkidee, die ihr zusammen mit euren Kindern umsetzen könnt: eine bestickte Leinwand mit Kinderzeichnung. Das ist wiklich etwas besonderes, dass man sich gerne aufhängt! Die Kinder können das Motiv kreieren und die Erwachsenen übernehmen das Sticken… Natürlich könnt ihr die bestickte Leinwand mit Kinderzeichnung nicht nur als Geschenkidee machen. Vielleicht hat euer Kind ja ein Lieblingsbild, dass als Deko ins Kinderzimmer soll? Oder ihr hängt euch das fertige Kunstwerk einfach selbst auf. Vielleicht habt ihr ja auch noch ein Gemälde aus eurer Kindheit, die ihr gerne nochmal hervorholen wollt…Ich finde Kinderzeichnungen unglaublich charmant. Auf einer Leinwand könnt ihr die Farben für das Kunstwerk optimieren und auch die Position oder Größe des Motivs ändern. Ausserdem lassen sich, wie hier, mehrere Zeichnungen kombinieren. Die Sonne und das …

Places I’ve been: bestickte Weltkarte

Ich bin den ganzen Monat schon so in Urlaubsstimmung, dass ich mich regelrecht aufraffen muss, etwas produktives zu tun. Das tolle Wetter und viele schöne Ereignisse sorgen einfach für gute Vibes bei mir. Bis zum Urlaub muss ich leider noch bis September warten, aber ich habe mir ein kleines DIY ausgedacht, um mein Fernweh zu stillen: eine bestickte Weltkarte.

Tasche in Katzenform

Bei Käpt’n Milchbart steht Steine sammeln ganz hoch im Kurs, wenn es um Freizeitaktivitäten im Freien geht. Im Herbst fing es mit Kastanien und Blättern an und seit das rares Gut geworden ist, werden eben Steine, Rindenstücke, Stöcke und Co gesammelt. Die hat er sich dann in die Jackenasche gesteckt und wir wundern uns, warum unser Kind so schwer ist… Oder ich musste die Steine in meine Tasche machen, die aber mit Tempos, Nucki, Labello und Co meistens schon recht voll ist. Die Lösung: eine Kindertasche, die extra für Sammlerstücke gemacht ist.

Teddy aus altem Pulli nähen

Fast jedes Kind hat ein Kuscheltier, dass ihm besonders am Herzen liegt. Als Elternteil hat man natürlich nicht in der Hand, welcher Plüschfreund nun besonders viel Liebe bekommt, aber man kann ja mal versuchen, ob es vielleicht sogar ein handgemachtes Exemplar schafft. Und selbst, wenn es am Ende nicht das Lieblingskuscheltier wird, ist es auf jeden Fall etwas ganz besonderes. Ich zeige Dir heute, wie Du einen Teddy selbst nähen und besticken kannst: Leuchtende Kinderaugen sind hier garantiert!

Nadelkissen in Kugelfisch-Form

Normalerweise ist ein Nadelkissen eines der ersten Projekte, die Nähanfänger machen. Es ist super einfach, schnell und ausserdem muss man seine Nadeln ja auch irgendwo hin tun. Nun, ich nähe jetzt schon seit ein paar Jahren und habe tatsächlich erst jetzt für ein schönes Nadelkissen gesorgt – in Form eines Kugelfisches. Ich wollte ein Nadelkissen haben, das schön und thematisch auch irgendwie passend ist. Ein Kaktus war mir irgendwie zu ausgelutscht und ein Igel, hmmm, auch nicht wirklich. Jetzt habe ich mir einen Kugelfisch gemacht, bei dem die Nadeln quasi als Stacheln herausstechen. Das Motiv finde ich richtig toll und ich freue mich, meine Nadeln jetzt endlich richtig schön aufgeräumt zu haben. Wollt ihr sehen, wie ich die letzten (5 oder so) Jahre meine Nadeln aufbewahrt habe? Hier ist der “Schandfleck” meiner Nähkiste: Ein Stück Filz, ein Reststoff meines allerersten Nähprojektes… Angesichts der Tatsache, dass es echt nicht schwer ist ein Nadelkissen zu nähen und auch das bedrucken von Stoff Kinderleicht geht, frage ich mich wirklich, wieso ich das nicht schon viel früher gemacht habe. …

Sommertrend Kaktus: besticktes Shirt

Kein Sommer ohne Kaktus! Der Trend geht auch dieses Jahr weiter und man sieht Kakteen wohin man auch blickt. Mich hat neulich mal wieder die Stickwut gepackt und ich habe Nadel, Faden und Stickrahen rausgekramt um ein T-Shirt ein wenig aufzupeppen. Der Sommertrend hat sich ganz flux mit in das DIY geschlichen. So ein kleiner grüne Kaktus ist ein dankbares Motiv, das hübsch aussieht und leicht umzusetzen ist. Ich erwische mich ja immer wieder, wie ich langweilige Basic Shirts kaufe. Oft mit dem Argument “passt zu allem” oder “da mache ich noch was mit”. Leider ist die Folge, dass ich zu viele langweilige einfarbige Klamotten habe – ohne konkrete Idee setzt man das Vorhaben “noch was draus zu machen” nämlich meistens nicht um. Gut, dass ich mit diesem Shirt hier direkt nach dem Kauf losgelegt habe. Der schnelle Temperaturwechsel hat mich auch gezwungen, einen Zahn zuzulegen, denn mir fehlt es an kurzen Klamotten. Ein T-Shirt mehr habe ich jetzt im Schrank und mit der niedlichen kleinen Kaktee ist es auch nicht mehr langweilig ;-).   …

Shopper nähen mit Makerist (Verlosung)

(Werbung) Ich bin kein Profi, aber hin und wieder setze ich mich gerne an die Nähmaschine um eine Kleinigkeit für mich, Käpt’n Milchbart oder als Geschenk zu nähen. Meistens wurschtel ich mich irgendwie durch und folge nur selten Schnittmustern. Diesmal habe ich mich allerdings an die Regeln gehalten und zusammen mit Makerist einen tollen Shopper genäht, in der genügend Platz für Einkäufe, Kinderkram oder sogar Strandzeug ist. Makerist bietet Video-Tutorials, die Dich Stück für Stück durch verschiedene Handarbeitsprojekte führen. Nähen, Stricken, Patchwork oder Häkeln: es gibt zu fast jeder Disziplin Videos in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ausserdem kannst Du das benötigte Material direkt im Materialshop bestellen. Ich wollte meine eigene Tasche nähen und habe diesen Kurs gewählt. Hier werden zwei verschiedene Taschenmodelle vorgestellt und gezeigt, wie ihr den Schnitt selbst abändern könnt. So könnt ihr beipielsweise Paspeln oder Taschen annähen, verschiedene Träger verwenden oder einen Boden einarbeiten. Da alles in Kapitel aufgeteilt ist, kann man der Anleitung sehr gut folgen und bestimmte Teile einfach wieder finden. Die Taschen werden im Kurs komplett genäht und es ist ein …