Allgemein, DIY, DIYChallenge, Geschenkideen, Kleinigkeiten, Papier
Kommentare 2

Stempel schnitzen – Lesezeichen mit Lieblingscharakteren

“Wir machen Druck: Stempel selber machen” lautet im Monat August das Thema unserer DIY Challenge #5blogs1000ideen. Das Motto finde ich total super, denn Stempel selber machen ist ganz leicht und man hat dabei so unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten! Mir fiel die Wahl eines Motivs ziemlich schwer, also habe ich mich einfach an eines meiner Lieblingsbücher gehalten und die kleine Mü der Mumins als Stempelvorlage gemacht. Und da wir schon beim Thema “Literatur” sind, habe ich aus meinem neuen Stempel einfach Lesezeichen gemacht.  

Ich liebe die Mumins und die Charaktere, die Tove Jansson sich ausgedacht hat. Allen, die die Bücher nicht kennen, kann ich echt nur ans Herz legen, sie zu lesen! Mein Lieblingscharakter ist zwar der Schnupferich, aber als Motiv für einen Stempel funktioniert die kleine Mü besser. Mit der Technik, die ich euch hier vorstelle, könnt ihr übrigens so gut wie jede Vorlage in einen Stempel verwandeln. Macht doch einfach schöne Lesezeichen von euren liebsten fiktiven Charakteren… Die Stempel könnt ihr einfach wie es euch gefällt auf festes Papier oder Balsaholz stempeln. Ein Loch mit Öse rein, Schnur durch und fertig!

Früher habe ich übrigens immer Radiergummis zum Stempel Schnitzen verwendet – das funktioniert zwar gut, aber ich habe das v.a. deswegen getan, weil ich Stempelgummi für teuer hielt. Das war ein absoluter Irrtum! Stempelgummi ist viel günstiger als Radiergummis zu kaufen und da man große Blöcke kaufen kann, ist man viel flexibler bei der Größenwahl der Stempel.

Stempel schnitzen

Du brauchst:

  • Transparentpapier
  • Bleistift
  • Vorlage (Buch oder Internet)
  • Stempelgummi
  • Linoleummesser
  • Cutter

Und so wird’s gemacht:

  1. Pause Deine Vorlage auf ein Stück Transparentpapier ab.
  2. Schneide Dein Stempelgummi mit dem Cutter auf die gewünschte Größe. Lege das Transparentpapier auf dein Stempelgummi und reibe drüber – so überträgt sich der Bleistift auf das Gummi. 
  3. Fange nun an, die Umrisse mit einem Linoleummesser mit schmalem Aufsatz auszukratzen. Am besten beginnst Du mit den feinen Formen, wie Augen, Mund etc. Wenn Du ein positives Druckbild möchtest (wie hier), lass die Linien stehen. Für ein negatives Druckbild kratze die Linien aus.
  4. Jetzt kannst Du alle größeren Flächen auskratzen. Kratze auch den Rand weg, bzw. schneide ihn vorsichtig mit dem Cutter ab, damit Dein Stempel erhaben genug ist.
  5. Wenn Dein Stempel fertig ist, mache einen Probedruck. So siehst Du genau, welche Stellen Du noch bearbeiten musst. Bessere diese mit dem Linoleummesser aus.
  6. Wenn Du möchtest, kannst Du Deinen Stempel auf ein Stück Holz o.ä. kleben.

Nach dem “kleine Mü” Stempel habe ich gerade richtig Lust, noch mehr Stempel zu erstellen – vielleicht ja mit andereren Mumin-Charakteren? Schaut euch unbedingt auch an, was Titatoni, Filizity, Gingered Things und Bonny und Kleid für Stempel gebastelt haben! Und natürlich seid auch Ihr wieder gefragt. Zeigt uns eure DIYs und macht mit bei der DIY Challenge – 5 Blogs 1000 Ideen!

  • Verlinkt euren Blogbeitrag in unserem Linkup (unten)
  • Teilt eure Idee auf instagram und facebook mit den Hashtags #diychallenge und #5blogs1000ideen
  • Pinnt eure Beiträge zum Thema auf unsere Gruppenpinnwand (schreibt mir eine Mail, damit ich euch hinzufügen kann)

Es muss übrigens kein brandneues DIY sein. Falls ihr einen passenden Beitrag habt egal wann er entstanden ist, dürft ihr ihn gerne im Rahmen unserer DIY Challenge zeigen ;-).

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Am 29.9.2019 geht es bei 5 Blogs 1000 Ideen weiter mit dem Thema: Kosmetik selber machen.

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.