Allgemein, DIY, DIYChallenge, Pflanzen
Kommentare 9

Blumentopf aufhübschen: Blumenköpfe

Erst wollte mir ja gar nichts einfallen zum heutigen Thema von #5blogs1000ideen: setze Deine Lieblingspflanze gekonnt in Szene. Da ich einige Blumentöpfe habe, die ich noch vor dem Umzug los werden wollte, war klar, die werden verbastelt oder landen im Spendenkarton. Und Schwups, da kam auch schon der Geistesblitz. Aus ofenhärtender Modelliermasse habe ich einfach stilisierte Gesichter auf die Töpfe geklebt und schon kann man die alten Töpfe wieder auf die Fensterbank stellen. So wurde aus dem Blumentopf ratzfatz ein Blumenkopf.

Einen der beiden Töpfe habe ich vorher mit Sprühfarbe angesprüht, zwei mal weiß war dann doch ein wenig langweilig. Bepflanzt sind die Blumentöpfe mit Hebe, aber ich kann mir viele Pflanzen als tolle Frisur vorstellen: Einen Schnitlauch-Punk, Petersilien-Wuschelkopf, Grünlilien-Madonna… Auch mit dem Ausdruck kannst du variieren. Mit Mund, ohne, verschiedene Farben, oder auch eine schlafende Version? Am besten, ihr probiert einfach aus, was euch am besten gefällt! Aber jetzt will ich euch zeigen, wie ich es gemacht habe, bzw. wie du die Blumenköpfe nachbasteln kannst. Und falls Du auch noch eine hübsche Gießkanne für die neuen Mitbewohner brauchst, schau doch mal bei diesem Blogpost vorbei!

Blumentöpfe mit Gesicht selber machen

Du brauchst:

  • Blumentopf
  • ofenhärtende Modelliermasse
  • Cutter
  • Backpapier

Und so wird’s gemacht:

  1. Forme die einzelnen Teile aus deiner Modelliermasse: wir beginnen immer mit einer Rolle und formen daraus die einzelnen Gesichtsteile.  Die Nase erst mal nur ein einem Ende mit dem Cutter abschneiden.

  2. Lege die Gesichtsteile auf den Blumentopf und drücke sie vorsichtig fest. Die Nase kannst du jetzt formen. Streiche die Formmasse zum Nasenrücken hin aus, sodass die Nase oben dünner ist, als unten.
  3. Alle Teile am Blumentopf festdrücken und im Ofen bei 110° C 30 Minuten backen. Die Modelliermasse hält von alleine, wenn Du sie genügend festgedrückt hast. Falls nicht, kannst Du sie mit einem Tropfen Sekundenkleber ankleben.

 

Ich habe übrigens todesmutig auch den angesprühten Topf in den Ofen gestellt. Das hat tadellos funktioniert, die Farbe hat es gut mitgemacht.

 

Wie immer bei unserer DIY Challenge gibt es heute nicht nur mein Projekt zu dem Thema, sondern auch noch die Beiträge von meinen lieben Kolleginnen Titatoni, Filizity, Gingered Things und Bonny und Kleid. Ich werde selbst gleich mal vorbei schauen, was die Damen so schönes zusammengefrickelt haben. Und natürlich seid auch Ihr wieder gefragt. Zeigt uns eure DIYs und macht mit bei der DIY Challenge – 5 Blogs 1000 Ideen!

  • Verlinkt euren Blogbeitrag in unserem Linkup (unten)
  • Teilt eure Idee auf instagram und facebook mit den Hashtags #diychallenge und #5blogs1000ideen
  • Pinnt eure Beiträge zum Thema auf unsere Gruppenpinnwand (schreibt mir eine Mail, damit ich euch hinzufügen kann)

Es muss übrigens kein brandneues DIY sein. Falls ihr einen passenden Beitrag habt egal wann er entstanden ist, dürft ihr ihn gerne im Rahmen unserer DIY Challenge zeigen ;-).

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Am 30 Juni geht es weiter mit dem Thema: “Nicht nur für Kinder – Pappmache mal anders”

 

 

9 Kommentare

  1. Hallo,
    ich finde deine Töpfe soooooo klasse, dass muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. Also schnell gespeichert auf der ToDo Liste;0) Herzlichst Kirsten

    • Liska sagt

      Mir ging durch den Kopf: Kunstgallerie meets Kriegsmasken. Aber Deine Assoziation passt auch perfekt!

  2. Die sind ja mal der absolute hammer!
    Sofort gemerkt zum selbst ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Lisa von DIYKüche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.