Allgemein, Frühling, Geschenkideen, Muttertag, Pflanzen
Kommentare 1

Pflück Dein Glück – Erdbeerpflänzlein zum Muttertag

(WERBUNG) Endlich geht wieder die Erdbeerzeit los! Gleich nachdem die Weihnachtssachen aus den Regalen verschwunden sind giere ich immer schon auf die ersten regionalen Erdbeeren. Ab Februar verkneife ich mir es dann, die halbreifen Import Exemplare zu kaufen, und ab April kann mich dann nichts mehr halten. Dieses Jahr will ich aber auch ein paar Erdbeeren selber groß ziehen, aber nicht nur für mich, sondern auch als Geschenkidee zum Muttertag. Zusammen mit GLÜCK Marmelade habe ich einfach einige Samen im Glas groß gezogen um diese dann weiter zu verschenken. Ist auf jeden Fall nachhaltiger als Schnittblumen, sieht mindestens genau so schön aus und macht glücklich!

Unter dem Motto “Pflück Dein Glück”  gibt es im Mai 2019 zu jedem Glas “GLÜCK aus Erdbeeren” ein Tütchen mit Erdbeersamen dazu. Die kannst du im Garten oder direkt im Marmeladenglas aussäen. Natürlich solltet ihr euer Pflänzlein umtopfen, wenn das Glas zu klein wird, denn es soll ja möglichst viele Erdbeeren tragen! Aber zur Anzucht und als Give Away zum Muttertag ist das leere Glas perfekt! Das Motto ist ja genau meins, denn Erdbeeren machen mich mindestens genau so glücklich wie Schokolade :).

Die Marmeladevon GLÜCK habe ich natürlich schon oft gesehen – sie fällt ja auch einfach mit den hübschen Gläsern. Probiert habe ich sie allerdings jetzt erst und ich muss sagen, sie ist echt meeeega lecker! Man schmeckt die 70% Fruchtanteil total und da ich kein Fan von Riesenbrocken auf dem Brot bin freue ich mich besonders, dass es viele Sorten auch passiert gibt. Ich glaube, ich werde mich noch quer durch das Sortiment probieren müssen…

Bei uns in der Familie sind Erdbeeren sehr beliebt und erinnern mich immer an meine Kindheit. Meine Oma hat für meine Mutter immer Erdbeeren mit Sahne und Zucker gemacht, sie dann für uns Kinder und ich jetzt für meinen Sohn. Auch Grießbrei mit Erdbeeren ist für mich ein absolutes Familiending. Deswegen habe ich zu dem Glas noch ein kleines Leporello mit meinen liebsten Erdbeerrezepten gebastelt. So wird das Muttertagsgeschenk noch etwas persönlicher. Natürlich könnte man in dem Leporello auch Tipps für die Pflege der Erdbeerpflanzen sammeln oder einfach Fotos einkleben, aber in meinem Fall fand ich Rezepte einfach sehr passend.

Erdbeere im Glas als Geschenkidee

Du brauchst:

  • Ein Glas GLÜCK aus Erdbeeren
  • Erdbeersamen (im Mai beim Kauf eines Glases enthalten)
  • Erde
  • Anhänger aus Papier
  • Bäckergarn

Und so wird’s gemacht:

  1. Füllt euer leeres Glas mit Erde und die Samen gleichmäßig verteilen.
  2. Beschriftet einen Anhänger und bindet ihn mit Bäckergarn und Schleife fest.
  3. Jetzt braucht ihr nur noch etwas Geduld, bis euer Pflänzlein sprießt 🙂

Leporello mit Erdbeer-Rezepten

Du brauchst:

  • einen Papierstreifen (ca. 7 x 41 cm , 120g Papier)
  • Bilder von Lieblingsgerichten
  • Klebestift oder Kleberoller
  • Einen Fineliner

Und so wird’s gemacht:

  1. Lege den Papierstreifen vor dich und falte ihn in der Mitte. Falte jetzt in gleichmäßigen Abständen die Seite immer wieder nach links und rechts bis du eine Zieharmonika-Form hast.
  2. Schneide die Bilder aus und klebe sie etwas schräg mit einem Klebestift oder Kleberoller auf die Seiten. Meine Bilder sind etwas kleiner als die Seiten (ca. 4 x 5 cm).
  3. Jetzt kannst Du die Rezepte dazu schreiben. Ich habe mich an einfache Rezepte gehalten, da der platz natürlich begrenzt ist. Falls du kompliziertere Rezepte nehmen willst, rate ich Dir, ein größeres Leporello zu machen.

1 Kommentare

  1. Vielen Dank liebe Lisa für diese tolle Idee! Ich bin lange am Überlegen, was ich dieses Jahr meiner Mama zum Muttertag schenken kann und bin schon kurz vorm Verzweifeln, da mir die Ideen ausgehen. Deshalb bin ich umso erfreuter, auf deinen schönen Beitrag gestoßen zu sein, denn eine kleine Erdbeerpflanze im Glas finde ich eine sehr schöne Idee und der Vorteil ist, die Pflanze hat man länger als einen Blumenstrauß , der nach ein paar Tagen leider schon wieder verwelkt/kaputt ist.

    Die Leporello-Rezept-Karte passt auch super dazu. Eine sehr sehr schöne Idee, die dazu verleitet, das selbst zu machen und zu verschenken.
    Meine Mutter wird sich sicher darüber freuen. 🙂

    Wie viele Tage müsste denn vorher alles eingepflanzt werden, damit das Pflänzlein sprießt und man das erste Grün sieht?

    Vielen lieben Dank schon mal für deine Antwort. 🙂

    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.