Allgemein, DIY, Geschenkideen
Schreibe einen Kommentar

Dekoteller aus Formmasse

Mit Farbe rumspritzen und rummanschen ist eine der tollsten Sachen, wenn es um DIY geht! Ich liebe es einfach, zu klecksen und zu kleckern! Ich finde es super spannend, dass man bei dieser Technik einfach niemals die komplette Kontrolle hat. Der Zufallsfaktor sorgt für meist schöne Effekte und manchmal auch für bunte Wände… In diesem Fall sind die Kleckse zum Glück nur auf meinen neuen Dekotellern aus Formmasse gelandet, also genau dort, wo sie hin gehören! DIY Anleitung: Teller aus Formmasse

Solche Formmasse Teller stehen schon länger auf meiner viel zu langen To-Do-Liste. Dabei sind sie wirklich nicht schwer zu machen! Ich habe sie in ca. 30 Minuten fertig geformt gehabt, über Nacht getrocknet und dann weitere 10 Minuten zum klecksen gebraucht, ratzfatz also. Zum Essen eignen sich die Teller natürlich nicht, aber sie sind super hübsche Helferlein, wenn es darum geht, Schmuck, Bürokram oder andere Kleinigkeiten abzulegen. Bei mir kommen sie wahrscheinlich öfter als Fotountergrund zum Einsatz ;-). „Sie“ ist gut, inzwischen gibt es nämlich nur noch einen Teller. Ich war nämlich so klug, ihn in Zeitung eingewickelt auf den Boden zu legen und mal eben drüber zu laufen… Dummes Ich! Aber zum Glück habe ich zwei gemacht und einer ist nach wie vor am Leben.DIY Anleitung: Teller aus Formmasse DIY Anleitung: Teller aus Formmasse

Dekoteller aus Formmasse selber machen:

Ihr braucht:

  • Formmasse (lufttrocknend)
  • Nudelholz
  • Teller oder eine andere runde Form
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • optional: Klarlack     

Und so wird’s gemacht:

  1. Rollt die Formmasse mit dem Nudelholz ca. 0,5 – 0,8 mm dick aus.
  2. Legt einen runden Teller oder etwas ähnliches drauf und schneidet mit dem Cutter einen Kreis aus.
  3. Biegt jetzt die Enden ca. 0,5 cm nach oben. Formt den Rand bis er einigermaßen gerade ist – es muss nicht perfekt sein. Im Gegenteil: ich finde gerade den etwas welligen Rand total charmant!
  4. Lasst den Teller am besten über Nacht trocknen.
  5. Schleift den Rand mit Schleifpapier ab. Unebenheiten könnt ihr so gut „ausbügeln“. Wischt den Teller mit einem feuchten Tuch ab und lasst ihn nochmal kurz trocknen.
  6. Nehmt etwas Acrylfarbe und spritzt sie mit dem Pinsel auf euren Teller. Falls eure Kleckse zu klein werden, könnt ihr den Pinsel noch anfeuchten.

  7. Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt ihr zum Schutz auch noch eine Schicht Klarlack auftragen. Ich habe meine Teller aber einfach so gelassen.

DIY Anleitung: Teller aus Formmasse DIY Anleitung: Teller aus Formmasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.