Anlässe, DIY, Kleinigkeiten
Kommentare 12

Mein Bier, Dein Bier: mini Namenschilder

Mit einem Dirndl könnt ihr mich jagen, Weißwürste finde ich ziemlich ekelhaft und wenn ich noch einmal den Spruch “O’ zapft is!” hören oder lesen muss, kriege ich einen Schreikrampf. Dazu noch Bier zu überteuerten Preisen, mit Menschen, die man nüchtern gar nicht ertragen kann. Das Oktoberfest gleicht so ziemlich meiner Vorstellung der Vorhölle und ist für mich in etwa gleichzusetzen mit einer Bar voller Fußballfans oder einer Diskussion mit einem Börsenmakler über den Sinn des Lebens (*schauder*).

Oktoberfest20Oktoberfest19

Aber man kann ja auch im Kreise netter Menschen gepflegt das ein oder andere Bier trinken, statt Weißwurst zu Brezeln greifen und dazu noch gute Musik hören. Vielleicht gibt es dann zum Nachtisch auch noch ein Lebkuchenherz. So lasse ich mir das Oktoberfest gefallen und greife sogar mal zu den weiß blauen Servietten. Mit von der Partie sind wieder mal Modellbaufiguren von NOCK kreativ, die sich zum einen auf den Bierbänken tummeln und zum anderen eine heiße Sohle auf dem Brezelbrettchen hinlegen.

Oktoberfest23 Oktoberfest21

Ob ihr jetzt klassisch feiert oder es etwas zivilisierter angehen lassen wollt, ich habe mir ein kleines DIY ausgedacht, mit dem die Gäste nicht nur ihren Platz an der Tafel finden, sondern später auch ihr Bier. Das spart mühsames Suchen und lästiges Abwaschen von Gläsern. Die Namenschilder sind – dank Wäscheklammer- einfach an jede Serviette oder Tellerrand zu klemmen und können dann als Besitzanzeige für die Bierkrüge weiterverwendet werden.

Oktoberfest11Oktoberfest24

 

 

Ihr braucht:

Die Tanzenden auf dem Brezel-Brettchen findet ihr übrigens hier 😉

Oktoberfest1

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Trennt die Beine von der Modellbank ab – die kann man einfach von Hand abbrechen.  Oktoberfest3
  2. Scheidet das Streichholz in die gewünschte Länge. Hier sind es ca. 3cm. Beschriftet das Washi Tape mit Namen und klebt es an das obere Ende des Streichholzes. Oktoberfest5
  3. Steckt das spitze Ende zwischen die Figuren und klebt es fest.Oktoberfest6
  4. Klebt die Bank mit Bastelkleber (flüssig) auf die Wäscheklammer. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch Sekundenkleber verwenden.Oktoberfest7
  5. Um die Wäscheklammer am Glas zu befestigen, einfach einen Streifen zurecht schneiden, locker um den Henkel wickeln und mit Tesafilm zukleben.Oktoberfest2

Die Wäscheklammer kann dann einfach an der Banderole am Bierkrug befestigt werden. Das Papier hält zwar nicht für die Ewigkeit, aber dafür ist ja auch ratzfatz eine neue gebastelt, falls eine mal durchweicht.

Wusstet ihr eigentlich, wie schwierig es ist, hübsche Bierkrüge zu finden? Für die Fotos wollte ich nicht unsere letzten Hinterbliebenen mit ausgebleichtem Aufdruck verwenden und dachte, auf dem nächsten Flohmarkt kann ich dann zuschlagen. Denkste! Es war echt eine harte Suche, die damit geendet hat, dass ich mir einfach Krüge von einem Freund mit gutem Geschmack ausgeliehen habe (Danke ;-)).

Oktoberfest14

Oktoberfest22

Und jetzt Oans Zwoa – nee, echt jetzt: ich krieg das nicht über die Lippen und auch nicht über die Tastatur… Reinhauen!

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

12 Kommentare

  1. Herrlich. Diese Einleitung könnte ich bis ins Detail unterschreiben. 😀 Nichts um alles in der Welt brauch ich das Oktoberspektakel.
    Schon seltsam, dass mir die Deko hingegen total gut gefällt. Vielleicht weil die Namenswahl das Herrliche beinhaltet? Aber auch so mag ich die winzigen Figürchen 🙂

    Liebe Grüße an dich und genieß dein Fest,
    Sandra

    • Liska sagt

      So ungefähr ging es mir auch. Ich habe mich leicht schizophren gefühlt, weil ich das Blau-Weiß, Brezeln, Holz und die Figuren total mag. Aber auf die Wies’n würdest Du mich nicht kriegen… Deswegen: lieber zivilisiert daheim. Und im moment auch noch ohne Alkohol, weil ich ja stille 😛

  2. Was, das habe ich jetzt nicht gelesen, ich mag das Oktoberfest sehr! Dieses Jahr lasse ich es allerdings links liegen, die Anschläge machen mir Angst.

    Also setze ich mich lieber an Deinen Tisch und esse eine Brezel und trinke ein kühles Bier. Allerdings kann ich meinen Namen nirgendwo entdecken?

    Liebe Grüße
    Cora

    Die Schilder sind toll!

    • Liska sagt

      Ist ja Masking Tape und lässt sich leicht ändern. Wir schmeißen einfach Lena raus und machen Platz für Dich 😉
      Liebe Grüße
      Liska

  3. fesche Idee!! a richtig guade sogar 🙂
    ich halte es da genauso wie du- aber Gründe zum Feiern und zum Anbringen der tollen Namensschilder gibt es ja genug, gell ?

    love
    sophia

  4. Guten Morgen liebe Liska 🙂

    Früher (mit 18 oder so) wollte ich immer aufs Oktoberfest – ganz nach dem Motto: Hauptsache Feiererei, hahaha 😀
    Paar Jahre Später erscheint mir das Ganze zu kommerz… Da gehe ich lieber auf die kleineren bzw. privaten 😉

    Deine Idee ist sooo putzig und einzigartig *-* Hab ich so noch nie gesehen! Woher nimmst du all deine tollen Inspirationen immer her?!? 🙂

    Ich wünsche dir noch einen fantastischen Mittwoch und fühl dich umarmt,
    deine Rosy ♥

    • Liska sagt

      Ich schätze, da hast du nix verpasst… Freut mich, dass dir meine Idee gefällt :). Eigrntlivh wollte ich einen Magnet nehmen, aber die Wäscheklammer hat dann doch viel besser gepasst und ist einfacher zu verarbeiten…
      Liebe Grüße
      Liska

  5. Pingback: Kleine Oase: Minigarten mit Modellfiguren | dekotopia

  6. Pingback: OKTOBERFEST CRAFTS AND DIYS Round-Ups Mad in Crafts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.