DIY, Möbel, Papier, Start3, Wohnaccessoires
Kommentare 21

Endlich Ordnung: Leiter für Papierbögen

Ich glaube, alle Bastler und kreativen Köpfe kennen das Problem mit den fast endlosen Massen an Papier, die sich mit der Zeit ansammeln. Eine möglichst große Auswahl halte ich für ein absolutes Muss. Ich liebe die Haptik von verschiedenen Papierbögen und die Muster. Mein Stamm-Bastelladen hat eine ganze Abteilung mit Papier in der ich Stunden verbringen (und alle Papiere anfassen) könnte. Und dann gehöre ich ja auch noch zur Kategorie „Entscheidungsschwach“, weshalb ich lieber mal ein- zwei Bögen mehr mit nach Hause nehme. Und so wächst und wächst und wächst meine Papiersammlung eben – kennt ihr bestimmt, oder?

Papier-Rack3

Was mich allerdings nervt, ist, dass Papier so schwer zu verstauen ist. Bisher hatte ich eine alte Teekiste, in der ich die Rollen gesammelt habe. Da heißt es, erst mal ordentlich platt drücken, bevor man das Papier verwenden kann und außerdem muss man sich ganz schön durch die ganzen Rollen wühlen… Ich träume ja von einer großen Kommode, mit flachen Schubladen, in die ich das Papier einfach flach hinein legen kann, aber leider fehlt momentan der Platz. Eine Alternative ist mir neulich eingefallen, als ich im Tapetenmuseum war. Dort gibt es – so wie auch in Schreibwarenläden diese leiterartigen Teile, auf die man das Papier legen kann. Das war wieder so ein „Mensch-warum -bin-ich-da-nicht-früher-drauf-gekommen-Moment“. Naja, lieber spät als nie!

Papier-Rack8

So eine Papierleiter hat den Vorteil, dass man verschiedene Papiere übereinander legen und je ein Stück hervorschauen lassen kann. so findet man relativ schnell das, wonach man sucht. Außerdem finde ich so eine „Papiercollage“ sieht gleich viel dekorativer aus, als eine Kiste mit Papierrollen. Ganz los werde ich diese Kiste zwar nicht, denn lange Rollen Geschenkpapier lassen sich natürlich nicht auf der Leiter verstauen, aber alle anderen Papierbögen sind damit aus dem Weg.

Papier-Rack7

Ihr braucht:

  • 2 Kanthölzer (je 150 cm)
  • 4 Rundhölzer (je 86 cm /13mm Durchmesser)
  • Bohrmaschine mit großem Bohraufsatz (entsprechend der Rundhölzer, hier 14mm)
  • Malerkrepp
  • Holzleim
  • ggf. Hammer

Papier-Rack4

Und so wird’s gemacht:

  1. Das Holz könnt ihr euch schon im Baumarkt zurechtschneiden lassen. Das ist kostenlos, wenn ihr das Holz dort einkauft und erspart euch etwas Arbeit.
  2. Messt eure Seitenlatten aus und markiert die Stellen, an der später die Rundhölzer sitzen sollen. Bei mir haben sie einen Abstand von 30 cm, 50 cm zum unteren Rand und 10 cm zum oberen Rand
  3. Bohrt mit dem Holzbohrer Löcher in die markierten Stellen. Diese sollten ca 1,5 – 2 cm. tief sein. Damit ihr nicht zu tief bohrt, markiert den Bohraufsatz mit Malerkrepp.
  4. Füllt etwas Holzleim in die Löcher eines Kantholzes und steckt die Rundhölzer hinein. Falls nötig, könnt ihr mit einem Hammer nachhelfen.
  5. Füllt nun Holzkleber in die Löcher der anderen Seite und steckt alles zusammen. Auch hier könnt ihr mit dem Hammer etwas nachhelfen.

Papier-Rack5

Jetzt braucht ihr nur noch ein klein wenig Geduld, bis der Leim getrocknet ist, dann sollte eure Leiter ungefähr so aussehen:

Papier-Rack2

Das Papier wird dann einfach über eine Strebe gelegt und die Enden unter die untere Strebe gelegt.

Papier-Rack1

Mein Arbeitsplatz hat übrigens nicht nur eine neue Verstaumöglichkeit für Papiere bekommen, sondern ist komplett umgezogen. Vorher gab es ein Arbeitszimmer mit zwei Arbeitsplätzen, jetzt gibt es einen Arbeitsplatz im Wohnzimmer und einen im Arbeitszimmer – Nun ja, eher Chaoszimmer im Moment ;-). Da muss noch ordentlich was getan werden und ich habe vor meinen ganzen Bastelkram neu zu Strukturieren. Im Moment ist alles ganz durcheinander, und nachdem ich neulich 30 Minuten nach meinem Stickrahmen gesucht habe, der an der Lampe hing, war klar, so geht das nicht weiter! Möglich, dass ihr bald noch mehr DIYs zum Thema „aufgeräumter Arbeitsplatz“ findet (wenn das meine Mutter liest, schmeißt sie sich weg vor lachen…).

Papier-Rack6

Und weil mein Arbeitsplatz gerade so schön „neu“ ist und dieser aufgeräumte Zustand wahrscheinlich nicht besonders lange anhält, habe ich natürlich auch noch ein Foto von der kompletten Ecke gemacht. Und, wie gefällt es euch?

Die Papierleiter schicke ich jetzt noch zum creadienstag, bevor ich mich an die nächste Bastelarbeit setze und meinen Arbeitsplatz wieder verwüste ;-).

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

21 Kommentare

  1. Eine tolle Idee und wunderschön umgesetzt – vor allem auch das, was auf den Sprossen hängt, begeistert mich 😉 Leider habe ich hier für so eine Leiter keine STaufläche, da ich komplett unter dem Dach mein Werkelraum habe – da bin ich froh um jede gerade Wand. Ich suche also für mich noch nach der perfekten Lösung (oder nach einer Bleibe mit nur geraden Wänden…vermutlich realistischer….).
    Danke für die Inspiration und Einblicke! LG. susanne

    • Liska sagt

      Ich glaube, das rote Papier werde ich auch niemals benutzen ;-). Dein Wand-Problem kommt mir sehr bekannt vor. Meine Wohnung hat nämlich einige runde Wände, was super aussieht, aber beim (praktischen) einrichten echte Schwierigkeiten macht. Insofern leide ich mit Dir…
      Liebe Grüße
      Liska

  2. Das ist genial! Absolut hübsch! Jetzt wirkt dein Arbeitszimmer bestimmt wie eine kleine, süsse Papeterie – oder! 🙂 Super Idee und Deko!
    Ganz liebe Grüße, Michaela

    • Liska sagt

      Naja, noch habe ich nur einen Ständer, und für die Papeterie fehlt mir auch noch ein Postkartenständer – der steht aber schon auf der Wunschliste 😉
      Liebe Grüße
      Liska

  3. Liebe Liska,
    das ist voll schön! Hätte ich nur Geschenkpapier in Bögen und in überschaubarer Menge, ich würde sofort loslegen… ABER stattdessen hab ich die Plastiktütenspender vom Möbelschweden zum Rollenhalter machen müssen – also 6 davon. (Hallo, ich heiße Anna und ich bin Geschenkpapier-süchtig)
    Liebe Grüße
    Anna

    • Liska sagt

      „Hallo Anna!…“ (einen Chor zu miemen ist nicht so leicht, wenn man nur eine Tastatur hat…)
      6 behälter voller Rollen ist tatsächlich eine Ansage, da würde die Leiter wohl zusammenbrechen 😉 Liebe Grüße
      Liska

  4. Oh die ist toll! So eine könnte ich mir auch mal bauen, ist ja eigentlich ganz fix gemacht. Würde gerne mehr über ein aufgeräumtes Arbeitszimmer lesen, bin auch gerade dabei mein Arbeitszimmer zu enteumeln, Struktur einziehen zu lassen und es dann auch endlich mal hübsch zu gestalten.
    Liebe Grüße, Sandy

  5. Liebe Liska, Deine Papierleiter ist wunderschön geworden aber etwas anderes erwarte ich auch gar nicht von dir 😉 Was mich aber noch viel mehr begeistert, ist dein Schreibtisch. Als Mensch ohne richtigen Arbeitsplatz sitze ich hier jetzt mit ganz viel Neid in meiner Brust. Das ist wirklich ein tolles Teil! Falls du den mal nicht mehr brauchst, weißt du ja, wo du mich finden kannst 😀 Liebe Grüße und lass mal wieder telefonieren, Ronja Lotte

    • Liska sagt

      Ok, ich setze Dich ganz oben auf die Liste für den Schreibtisch – wenn ich ihn dann so in 100 Jahren nicht mehr will ;-). Die Frage ist nur, wie karren wir das Ding dann nach Hamburg hoch? Und ja, mal wieder austauschen klingt gut 😉
      Liebe Grüße
      Liska

      • Attila sagt

        Ich würde auch gerne wissen, was für einen Schreibtisch es ist. Hat es eine Marke oder Modellname? Sieht sehr gut aus.

  6. Froschmama sagt

    Wunderbare Idee, mussste sofort an eine alte Babybettseite denken, die könnte man simpel auch zu sowas umfunktionieren und häte dann so zu sagen.

    • Liska sagt

      Ja, stimmt. vielleicht müsste man noch die ein oder andere Strebe entfernen – je nach dem, wie eit auseinander sie sind…

  7. Oh! Vielen Dank für das Sharen dieser mindestens genauso schönen wie praktischen Idee. Ich suche schon länger nach etwas, was ich vor den unschönen Heizkörper in meiner kleinen Kreativwerkstatt stellen kann und gleichzeitig nach einer hübschen Aufbewahrung für meine Papiere. PERFEKT. Das wird eins meiner nächsten DIY’s.

    • Liska sagt

      Ich würde mich sehr über ein Foto bzw. über einen Link zu Deinem Post freuen, liebe Anyuta!
      LG
      Liska

  8. Liebe Liska,
    die Leiter und die Papierauswahl ist klasse! Wenn ich doch nur auch ein kleines Plätzchen hätt….
    Überhaupt gefällt mir dein Arbeitsplatz sehr. So schön großzügig, hell und vor allem aufgeräumt. Nicht wie meine Ecke unter der Dachschräge 🙂

    Schön, dass deinen Blog gefunden habe. Glitterfreie Inspiration ist mir stets willkommen 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Liska sagt

      *räusper* – ganz so aufgeräumt ist der normalerweise nicht… Im „original-kreatives-Chaos-Zustand“ ist das ganze nicht ganz so dekorativ – Aber ich tue stets mein Bestes 😉
      Liebe Grüße
      zurück
      Liska

  9. Hey Liska, du schreibst mir aus der Seele:) Bei mir herrscht auch immer Bastelchaos und ich ärgere mich immer wenn ich lange nach meinen Sachen suchen muss. Dieser Papierständer ist so klasse! Ich habe ihn schon oft irgendwo gesehen, bin aber nie auf die Idee gekommen ihn selbst zu bauen. Danke für deine Anleitung.
    Ich schicke dir liebe Grüße,
    Isabell

  10. Pingback: Das Babyzimmer ist fertig! | dekotopia

  11. Pingback: Mein neuer Arbeitsplatz | dekotopia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.