Allgemein, DIY, Geschenkideen, Kleinigkeiten
Schreibe einen Kommentar

FIMO Broschen aus Resten

Hast du schon einmal Schmuck selber gemacht? Es gibt ja wahnsinnig viele Möglichkeiten und Techniken. Ich finde, dass so ein selbst gemachtes Schmuckstück immer eine wunderbare Geschenkidee ist – jedenfalls für Freundinnen. Nachdem ich mich letztlich schon an den Anhängern mit Mini-Pflanzen ausgetobt habe, zeige ich dir heute eine ganz andere Art der Schmuckgestaltung: FIMO BroschenDIY Anleitung: FIMO Broschen aus Resten selber machen

 

Das tolle an den FIMO Broschen hier ist, dass du einfach FIMO-Reste verwerten könnt. Ich hatte zum Beispiel noch etwas Orange von meiner Karottenbrosche  übrig, Rosa von den Untersetzern und Schwarz, das ich mal zum Mischen verwendet habe. Dazu noch ein Bisschen Gold und Weiß, um die Farbkombi abzurunden. Das passst jetzt ganz schön zum Herbst, oder? Die Technik, die ich hier verwendet habe, orientiert sich an der Cane Technik, bei der Filigrane Blumen und Co entstehen, in dem man einzelne Stücke zusammenfügt, rollt und in Scheiben schneidet. Ich finde das total faszinierend, finde aber die Ergebnisse meistens ziemlich kitschig. Ich habe mich für eine modernere Variante entschieden, die kein festes Muster darstellt, sondern eheh Terrazzo-mässig aussieht. Der Chaosfaktor, den ich so liebe spielt auch hier eine Rolle, denn ganz genau weiß man nicht, wie die einzelnen Scheiben am Ende aussehen.

DIY Anleitung: FIMO Broschen aus Resten selber machen

Falls Du auch FIMO Reste hast und diese verwerten willst, oder wenn du einfach so mal der Cane-Technik ausprobieren möchtest, kommt hier auch die Anleitung für meine FIMO Broschen. Ich kann mir die Idee auch super als Kette vorstellen, als Kühlschrankmagnete oder als Anhänger für Geschenke und Co…

DIY Anleitung: FIMO Broschen aus Resten selber machen

FIMO Broschen selber machen

Du brauchst:

Und so wird’s gemacht:

  1. Rolle das FIMO zu kleinen Würsten. Je nach dem, wie viel du von einer Farbe verwenden möchtest, sollte die Wurst zwischen 0,3 und 1cm dick sein. Von eurer Füllfarbe (hier Weiß) brauchst du mehrere Würstchen.
  2. Lege nun deine Würste zusammen und zwar in etwa so, wie du die Farben angeordnet haben möchtest. Ich finde es schön, wenn der Rand ziemlich mit der Füllfarbe bedeckt ist.
  3. Rolle nun alles zusammen zu einer dicken Wurst. Dabei verbinden sich die einzelnen Teile und werden gleichzeitig etwas verteilt. Je mehr du rollst, desto größer wird der Marmor-Effekt”.
  4. Schneide nun deine Rolle mit dem Cutter Messer auf. Wenn dir das Ergebnis gefällt, schneide ca.0,5 cm breite Stücke ab. Wenn du noch nicht zufrieden bist, kannst du die Teile wieder zusammennehmen und erneut rollen. Oder eine Kugel formen und nochmal rollen – aber Achtung, je mehr du rollst, desto mehr kommt der Marmor-Effekt durch.
  5. Brenne dein FIMO bei 110° Grad für 30 Minuten im Ofen, lass es kurz abkühlen und klebe dann mit Sekundenkleber eine Anstecknadel auf.

 

 

DIY Anleitung: FIMO Brosche aus Resten selber machen

*Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich ein paar Cent verdiene, wenn ihr über den Link einkauft. Für euch entstehen dadurch aber keine Mehrkosten! Vielen Dank, dass ihr dekotopia unterstützt und mir ermöglicht, meine Zeit in die Entwicklung neuer DIY Projekte zu investieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.