Alle Artikel mit dem Schlagwort: Verpackungsidee

DIYnachten, Türchen 10: Geschenkbeutel mit Folia

Werbung – ich darf heute das 10. Türchen bei unserem tollen Adventskalender DIYnachten öffnen. Unser Partner für heute ist Folia und wir haben nicht nur einen mega coolen Gewinn für alle Bastelfans, sondern auch eine süße Verpackungsidee im Gepäck. Ich habe schon letztes Jah beschlossen, kein Geschenkpapier mehr zu kaufen und statt dessen lieber nachhaltig zu verpacken. Heute zeige ich euch kleine Geschenkbeutel, die ihr immer wieder verwenden könnt. Schöne Geschenke gehören für mich zu Weihnachten dazu, aber das heißt nicht, dass man deswegen mehr Müll produzieren muss. Verpackungen aus Stoff oder aus Altpapier schonen die Ressourcen und können genau so festlich aussehen, wie Papiergeschenke. Ich würde sogar sagen, sie sind noch schöner, denn selbst gemachte Verpackungen werden viel individueller als mit gekauftem Papier. Zusammen mit Folia habe ich diese niedlichen Geschenksäckchen gestaltet. Darin sind die Geschenke super schnell verpackt, ohne dass dabei Müll produziert wird. Die blanko Säckchen habe teilweise mit den tollen Weihnachtsstempeln von Folia bestempelt, andere wurden mit einer kleinen Stickerei versehen oder haben sogar beides. Die Pompoms, Glocken und Geschenkanhänger runden …

Furoshiki Geschenkverpackung zu Weihnachten

Jedes Jahr zu weihnachten werden Unmengen an Geschenken verpackt. Das ist, wie ich finde, eine super schöne Tradition, aber jedes mal wenn ich nach der Bescherung den riesen Berg aus altem Geschenkpapier sehe, tut mir das Ganze dann leid. Dieses Jahr habe ich beschlossen, wenigstens meiner Familie wiederverwendbare Geschenkverpackungen zu verwenden – aus Stoff. Furoshiki bezeichnet ein quadratisches Tuch, dass früher in Japan zum Verpacken aller möglichen Dinge verwendet wurde. Warum also nicht auch die Geschenke für Weihnachten? Wenn man einen hübschen Stoff nimmt, sieht die Furoshiki Geschenkverpackung super schön aus und man benötigt kein Geschenkpapier oder Geschenkband dafür. Und nächstes Jahr könnt ihr die Stoffe wieder hervorholen und nochmal als Verpackung benutzen.    Die traditionellen Furoshiki Tücher sind 80 x 80 cm groß, also ziemlich groß. Mein Tuch ist 53 x 53 cm groß und passt – in dieser Technik gut für Bücher oder Dinge, die ähnlich groß sind. Das Problem ist, dass ein zu kleines Tuch keinen Platz zum Binden lässt, ein zu großes aber sehr unordentlich aussieht, wenn der Stoff übersteht. Hier hilft …

Monochrome Geschenkverpackung mit Naturmaterial

So schön der Herbst mit seiner Farbenpracht auch ist, mir gefällt auch die andere Seite. Wenn das Rot und Gelb Brauntönen weicht und sich eine fast hörbare Stille über die Landschaft legt. Viele Gräser, und manchmal auch Blüten, trocknen aus und präsentieren uns eine ganz andere Farbpalette zwischen Weiß, Beige, Golden und Braun. Ich habe mich von der monochromen Seite des Herbstes inspirieren lassen und zeige euch heute eine Geschenkverpackung mit Naturmaterial.

Genussgeschenke: Verpackung mit Kräuter-zweigen

Die Gartensaison hat begonnen und zum ersten Mal Grillen wurden auch schon längst die Steaks gezückt. Ich bin ja super gerne draussen, ob in der Natur, im Park oder bei Freunden im Garten. (Hier muss ich mal wieder anmerken, wie schade es ist, dass ich keinen Garten habe, um Grillfeste oder dergleichen zu veranstalten :() Bei Gartenfesten, Geburtstagen und je nach dem auch zur Einladung zum Grillen, ist eine kleine Aufmerksamkeit für den Gastgeber immer willkommen. Und wenn wir uns schon mal in kulinarischen Sphären rumtreiben, warum nicht gleich die Verpackung mit einbeziehen? Ein Paar Kräuter sind eine wunderbare Deko, die ein “Küchengeschenk” schnell und effektiv aufwerten!   Inspiriert haben mich meine Kräuter von hier und hier. Ich konnte es einfach nicht lassen, noch einen Post damit zu machen :). Das schlichte schwarz-weiße Geschenkpapier habe ich schon vor einer Weile gekauft, ansonsten eignen sich auch wunderbar Kopien aus einem Kochbuch oder schöne Food-Fotos aus Magazinen (hmmm. vielleicht mache ich ja bald nochmal einen Geschenke-Post…). Sucht aber ein nicht zu wild bedrucktes Papier aus, damit die …