DIY, Nerdkram, Wandgestaltung, Wohnaccessoires
Kommentare 21

In Szene gesetzt: Magnetische Posterleiste

Bilder und Poster sind die wohl einfachste Lösung, Leben in eine Wohnung zu bringen. Immer, wenn ich ein Zimmer ohne Bilder an den Wänden betrete, habe ich das Gefühl, der Raum ist irgendwie nackt. Bei mir gibt es – bis auf das Badezimmer – überall Bilder in irgendeiner Form. Stehend, hängend, mit Tape an der Wand oder im Rahmen. Nur eine Sache mag ich gar nicht mehr – große Bilder mit Reißzwecken befestigen. Das habe ich während meiner Jugend und dem Studium genug praktiziert – inzwischen schätze ich es, wenn Bilder entsprechend in Szene gesetzt werden. Das funktioniert zum BEispiel mit meiner selbst gebauten Posterleiste.

Posterleiste1

Der neueste Bilder-Zuwachs in meinem Zuhause hat ein etwas schwieriges Format, um den passenden Rahmen zu finden. Nachdem ich neulich für kleine Bilder schon die Mini-Posterleisten gebastelt habe, dachte ich, eine große Variante zu basteln kann ja auch nicht so schwer sein. Ist es auch nicht. Da die Leiste das Bild mit Magneten zusammenhält, bekommt es keinerlei „Gebrauchsspuren“ und ist super easy ausgewechselt – Allerdings glaube ich nicht, dass ich das bald machen werde ;-). Batman ist einfach zu cool!

Posterleiste2

Meine Posterleiste ist für Bilder im A2 Format, oder für Bilder mit einer breite von 42 cm geeignet.

Ihr braucht:

  • 4 Holzleisten je 43 cm lang (hier Kiefer, 4 cm breit, aus dem Baumarkt)
  • selbstklebende Magnete (Ich habe diese hier verwendet)
  • 2 Weißblech-Leisten (habe ich mir im Bastelladen zuschneiden lassen)
  • Lederband
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Alleskleber

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Schleift die Kanten der Holzleisten mit Schleifpapier ab.plstep1
  2. Befestigt an zwei Leisten je vier Magnete.plstep2
  3. Klebt das Lederband mit ca. 11,5 cm Abstand zum Rand auf eine der Leisten.plstep34. Klebt das doppelseitige Klebeband auf die Weißblech-Leiste und drückt sie auf das Holz.plstep45. Nun habt ihr je eine Leiste mit Magneten und eine mit Weißblech. Ihr könnt natürlich auch nur Magnete verwenden, aber durch das Blech ist der Abstand zwischen den Leisten sehr gering, was mir persönlich besser gefälltplstep5

Jetzt müsst ihr nur noch das Bild eurer Wahl einlegen und fertig ist die neue Wanddeko.

Posterleiste3

Kennt ihr das eigentlich auch, dass ihr beim Basteln themenbezogene Ohrwürmer habt? Mein Unterbewusstsein findet tatsächlich zu fast jedem Thema ein Lied. Bei diesem Projekt war es zugegebener Maßen etwas nervig. Vielleicht geht der Ohrwurm ja weg, wenn ich ihn an euch weitergebe: dädädädädädädädä – Batman!

Liebe Grüße und bis bald

Liska

 

 

Merken

Merken

Merken

21 Kommentare

  1. Oh, das ist wirklich eine tolle Idee! Werde ich auf jeden Fall nachmachen, die passenden Magnete hab ich noch hier und so eine Posterleiste steht schon lange auf dem Plan! Danke für deine Inspiration.

    • Liska sagt

      Wie schön, ich hoffe, du berichtest darüber – würde mich natürlich interessieren, wie Deine Posterleiste aussieht (und was drin hängt ;-))
      Liebe Grüße
      Liska

  2. Hey Liska,
    das ist ja eine geniale IDee!
    Gefällt mir SUPER GUT!
    und ich werds mit Sicherhiet mal nachbasteln, denn wir haben so viele Wände an denen keine schweren Rahmen halten … deine Leisten sind da ja federleicht 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    • Liska sagt

      Ein Bisschen Gewicht haben die Leisten schon. Aber im Vergleich zu einer Glasscheibe oder selbst zu einem Rahmen ohne Scheibe, sind sie auf jeden Fall leichter.
      Liebe Grüße
      Liska

  3. Liebe Liska,
    sooo eine coole Idee! 🙂
    Ich hab auch bald ein DIY mit Magneten geplant. Aber deine Idee finde ich einfach nur genial!!! 😀 So einfach und hübsch
    Liebste Grüße
    Lea

    • Liska sagt

      Danke, liebe Lea! Da bin ich aber mal gespannt, was Du vorhast!
      Liebe Grüße
      Liska

  4. Richtig gut, die Idee und so einfach! Das wäre etwas für Junior, der immer wieder gerne seine Wanddeko ändert.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    • Liska sagt

      Oh ja, damit könnte er die Bilder sogar ganz alleine austauschen 😉
      Liebe Grüße
      Liska

    • Liska sagt

      Hehe, bitteschön! Ich hab das Lied gestern auch noch den ganzen Tag vor mich hergesungen 😛

  5. Das ist ja eine pfiffige Lösung. Die Klick-Bilderleiste gefällt mir und das Poster kann sich auch sehen lassen, cooler Typ!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Liska sagt

      Ich bin auch ganz froh, etwas gefunden zu haben, das mir UND meinem Mann super gefällt 😉
      LG
      Liska

  6. Das ist echt eine super Idee. Sieht toll aus und lässt sich einfach austauschen, falls man sich an Batman satt gesehen hat 😉
    xo.mareen

    • Liska sagt

      Genau! Ich baue auch voll auf Flexibilität – aber der Batman darf trotzdem erst mal noch bleiben 😉
      LG
      Liska

  7. „Wonderwoman“ würde eigentlich viel besser zu dir passen als „Batman“, denn deine Umsetzung ist einfach wieder wunderbar! Ich liebe deine Posterleiste!!!
    Ganz liebe Grüße zu dir… Michaela 😉

    • Liska sagt

      Du bist ja süß! Aber Batman hat einfach ein cooleres Outfit als Wonderwoman 😉
      Ich freue mich, dass Dir die Posterleiste gefällt!
      Liebe GRüße
      zurück
      Liska

  8. Pingback: Kein Ei dem Anderen: marmorierte Ostereier | dekotopia

  9. Pingback: Welcome to the Jungle: meine neue Wanddeko und eine Verlosung | dekotopia

  10. Michael sagt

    Die Leiste und Deine Erklärungen sind prima, Liska. Kannst Du mir mitteilen, auf welchen Selbstkostenpreis Du dabei gekommen bist?

    • Liska sagt

      Hallo Michael, schön, dass Dir der Beitrag gefällt! So eine Leiste kostet ca. 3 Euro und die Magnete ein paar Cent – sagen wir mal großzügig 50 Cent pro Magnet. Die Metalleiste lag bei ca. 2 Euro und ich habe noch viel übrig. Damit sind wir bei ungefähr 8 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.