Allgemein, Anlässe, Geschenkideen, Handarbeiten, Muttertag
Kommentare 3

Verschenke eine Stickrose zum Muttertag

Bald ist es wieder so weit: Muttertag. Man will seiner Mutter gerne zeigen, wie sehr man schätzt, was sie alles für einen tut, aber Blumen sind irgendwann ausgelutscht, richtig? Wie wäre es dieses Jahr mit einer Blume, von der die liebe Mutter ganz lange etwas hat? Einer Stickrose zum Beispiel?

Ihr wisst, ich bin ein Stickfan. Ich kann nicht behaupten, dass ich das schon immer war, aber ich habe diese Technik immer mehr und mehr schätzen gelernt. Niemals hätte ich gedacht, dass ich zu dem Thema mal ein Buch schreiben werde, denn Sticken hatte für mich immer was angestaubtes. Nach vielen moderneren Stickprojekten (z.B. hier, hier und hier), wollte ich mich aber auch endlich mal an eine klassische Stickrose machen. Der Muttertag bietet sich nun wirklich gut dafür an, oder? Diesmal wurde es keine Karte, sondern ich habe das fertige Stück einfach in einen Rahmen gesteckt. So sind die Fäden vor Staub geschützt und die Stickrose verschwindet auch nicht in der nächsten Schublade. Und übrigens: Ich finde die Stickrose sieht überhaupt nicht altbacken aus ,-)

Ihr braucht:

  • Sticktwist in 5 Farben
  • Vorlage
  • Nadel
  • Stickkarton (z.B. hier)

Und so wird’s gemacht:

  1. Druckt euch zunächst eine Vorlage aus. Ich habe meine aus einem Foto automatisch generiert. Das könnt ihr z.B. hier machen. Ladet einfach ein Foto hoch und gebt die Anzahl der Farben und Stiche an.
  2. Ich habe mit den roten Fäden begonnen und mich von links oben nach unten gearbeitet. Das Sticktwist wird im Kreuzstich aufgestickt. Macht keinen Knoten am Anfang und Ende, sondern zieht das Sticktwist einfach unter euer Stickwerk. Euer Faden sollte auch nicht zu lang sein, lieber zwischendurch mal wieder wechseln.
  3. Die weiteren Farben stickt ihr ebenso auf. Ich bin kein Stickprofi und von hinten sieht meine Stickrose nicht besonders ordentlich aus. Hauptsache, es sieht von vorne schön aus ;-).

Das Papier müsst ihr noch entsprechend eures Rahmens zuschneiden und fertig ist euer ganz persönliches und handgemachtes Muttertagsgeschenk! Falls euch die Rose zu kompliziert ist, schaut mal hier vorbei. Da habe ich nämlich mal ein Herz gestickt.

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare

  1. Pingback: Lieblingslinks ~ Die schönsten Ideen zum Muttertag – Fräulein Weiss

  2. Pingback: Stitch on a Pegboard for a Modern Look – Cross-Stitch

  3. Pingback: Stitch on a Pegboard for a Modern Look | It's Handmade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.