Allgemein, DIY, DIYChallenge, Geschenkideen, Handarbeiten, Kinderkram, Wohnaccessoires
Kommentare 1

Kissen mit Kinderzeichnung selber machen – ohne Nähen

Seit mein Sohn angefangen hat, gegenständlich zu malen bin ich fast jeden Tag entzückt von den neuen Kopffüßlern, die er zu Papier bringt. Mit oder ohne Arme, manchla mit Wimpern oder Haaren und immer mit riesigen Augen. Für die Polaroid Kamera aus Pappe, die ich letzten Monat gebastelt habe, hat er selbst die Bilder für die Polaroids gezeichnet und auch heute habe ich für #5blogs1000ideen ein Mutter-Kind-Projekt für euch dabei: ein Kissen mit Kinderzeichnung.  

Wie immer am letzten Sonntag im Monat ist heute wieder Tag unserer DIY Challenge und das Thema lautet diesmal: No Sew Kissenhüllen. Ich habe für das rundliche Kissen meine Lieblingszeichnung des Lütten vergrößert und abgepaust. Für die anderen beiden Kissen hat mein Sohn frei gezeichnet. Kinder haben einfach so einen wahnsinns Output, da ist es doch schade, dass alles einfach in der Schublade verschwinden zu lassen. Ausserdem kann man mit Kinderzeichnungen als Motiv tolle Geschenke für die Großeltern machen – welche Oma freut sich denn bitte nicht über ein handbemaltes Kissen? Eben!

 

 

 

Kissen mit Kinderzeichnung selber machen

Du brauchst:

  • weißen Stoff (hier Baumwollstoff)
  • Musterstoff oder farbigen Stoff (hier Baumwolle und Jersey)
  • Vergrößerte Kinderzeichnung
  • Stoffmarker
  • Textilkleber
  • Füllwatte
  • Wäscheklammern

Und so wird’s gemacht:

  1. Vergrößere die Kinderzeichnung und drucke sie aus. Meine Zeichnung habe ich auf 25 cm Höhe vergrößert und das Kissen ist 32 x 23 cm groß geworden.
  2. Lege die Zeichnung unter Deinen Stoff und Pause sie mit einem Stoffmarker ab. Falls Dein Stoff zu dick ist, kannst Du die Zeichnung mit Washi Tape an eine Fensterscheibe kleben und dort abpausen.
  3. Fixiere den Stoffmarker mit dem Bügeleisen.
  4. Schneide nun den bemalten und den Musterstoff in Form. Lasse ringsherum etwa 1 cm “Klebezugabe”. Du kannst sie mit Stecknadeln aufeinander stecken, dann ist es leichter, zu schneiden.
  5. Klebe mit Textilkleber die Bmmelborte mit dem Bommeln nach innen an den Rand des einen Stoffes und klebe dann den zweiten Stoff rechts auf rechts (die “schönen” Seiten nach innen) drauf. Lass unten aber eine Wendeöffnung.
  6. Wenn der Kleber getrocknet ist, kannst Du das Kissen wenden und mit Füllwatte füllen.
  7. Klappe nun den Stoff an der Wendeöffnung nach innen und klebe die Öffnung mit Textilkleber zu. Fixiere die Klebekante zum Trocknen mit Wäscheklammern.

Schau Dir unbedingt auch an, was Titatoni, Filizity, Gingered Things und Bonny und Kleid für Kissen gestaltet haben! Und natürlich bist auch Du wieder gefragt. Zeig uns Dein DIY und mach mit bei der DIY Challenge – 5 Blogs 1000 Ideen!

  • Verlinke deinen Blogbeitrag in unserem Linkup (unten)
  • Teile deine Idee auf instagram und facebook mit den Hashtags #diychallenge und #5blogs1000ideen
  • Pinne deine Beiträge zum Thema auf unsere Gruppenpinnwand (schreibt mir eine Mail, damit ich dich hinzufügen kann)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter



Es muss übrigens kein brandneues DIY sein. Falls du einen passenden Beitrag hast egal wann er entstanden ist, darfst du ihn gerne im Rahmen unserer DIY Challenge zeigen!

Am 24.11.2019 gibt es das letzte Thema für dieses Jahr. Wir basteln einen Zero Waste Adventskranz!

 

1 Kommentare

  1. Darf ich mal fragen was du für ein textilkleber dafür genutzt hast? Ist der auch waschbar anschließend? Ich habe sowas noch nie getestet, da ich aber nicht so die näh-Queen bin, wäre das eine gute Alternative!
    Liebe Grüße
    Luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.