DIY, Geschenkideen, Kleinigkeiten
Kommentare 19

Rotkäppchen Aufkleber

Es war einmal ein kleines süsses Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah…Das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf ist wohl eines der bekanntesten Grimm-Märchen überhaupt. Vielleicht auch deshalb, weil Rotkäppchen in seinem charakteristischen Mantel sofort wieder zu erkennen ist und so gerne als Motiv für alles Mögliche verwendet wird. Ich habe diese Woche mein eigenes Rotkäppchen entworfen und daraus einen Aufkleber aus Klebefolie gemacht. Es ist die unschuldige, niedliche Version – Rotkäppchen auf dem Weg zur Großmutter. Um das Bild komplett zu machen, gibt es natürlich auch Bäume. Ich habe damit meine Vorratsgläser beklebt, aber es gibt natürlich (wie immer) zig verschiedene Möglichkeiten… Wenn ihr auch solche Aufkleber basteln wollt, hier kommt die Anleitung:

end1_wmIhr braucht:

  • Klebefolie in Schwarz, Weiß, Rot und Beige
  • Stift
  • Schere

 

steps_wm

Und so wird’s gemacht:

  1.  Zeichnet zuerst das Rotkäppchen vor.
  2. Übertragt zuerst die Form des Kleides auf die rote Folie und schneidet diese aus.
  3. Beine, Socken, Schuhe und das Gesicht exakt ausschneiden.
  4. Haare, Gesicht und Hände müssen nicht die exakte Form haben, da sie später teilweise vom Kleid verdeckt werden.
  5. Wenn alle Einzelteile fertig sind, klebt sie übereinander. Hierzu immer nur teilweise die Schutzfolie abziehen und wieder drauf kleben. So könnt ihr den fertigen Aufkleber auch aufbewahren.
  6. Die Kleinteile (Augen, Nase, Mund und Schuhe) vorher Probe legen und dann vorsichtig mit Hilfe einer Pinzette aufkleben.

end2_wmFalls ihr euch fragt, wo der böse Wolf abgeblieben ist – den trifft das Rotkäppchen erst, wenn es durch den Wald zu Großmutters Hütte kommt und bis dahin dauert es noch ein bisschen. Außerdem macht es noch einen kleinen Umweg und schaut beim creadienstag vorbei. Ich habe aber schon eine schnelle Skizze vom Wolf gemacht und werde ihn auch noch in Angriff nehmen. Zum Glück habe ich noch einige Vorratsgläser…

Die Votingphase für den roombeez-Workshop ist übrigens vorbei. Vielen Dank an euch, dass ihr so fleißig gevotet habt. Ich habe 451 Stimmen gesammelt und darf weiterhin auf die Teilnahme beim Workshop hoffen. Jetzt hängt alles von der Jury ab. Aber ihr könnt mir natürlich die Daumen drücken 😉

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

 

19 Kommentare

  1. Ich glaube es ist eben nicht nur der rote Mantel, sondern eben auch der große böse Wolf, welcher das Märchen so spannend macht: Der Kampf zwischen Gut und Böse in den denkbar auseinanderweichensten Rollen des kleinen Mädchen und des Ungetiers, der Wolf als klassische Horrorgestalt und die Diskrepanz zwischen animalisch und rational. Ich plädiere also für ein Glas mit Wolf und wie du schrobst ist das ja schon in der Mache.
    Schönes Design. Ich fände ja übrigens so eine Linkparty oder so eine Blogveranstaltungen zu Bastelein zum Lieblingsmärchen toll… Wobei ich mich da erstmal entscheiden müsste, welches mein Lieblingsmärchen ist. Ich bin eher Andersen als Grimm…
    Liebe Grüße,
    Kerstin.

    • Liska sagt

      Da hast Du Recht, ohne Wolf wäre die Geschichte schnell erzählt: (vor langer, langer Zeit gab es ein Mädchen, das jeder liebhaben musste, der es nur ansah […]. Es spazierte fröhlich durch den Wald und brachte seiner Oma einen Korb mit Leckereien, die sie zusammen vernaschten. Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende) Hmm, nicht so spannend 😉 Gut, dass der Wolf im Schlafrock noch kommt und das fröhliche Rotkäppchen aufmischt… Oh ja, bei so einer Linkparty wäre ich auch dabei – es gibt noch einige schöne Märchen-Motive, mit denen ich gerne was machen will. Da bist du nicht die Einzige, der eine Entscheidung schwerfällt. Aber mann kann ja einfach alles (irgendwann) in Angriff nehmen.
      Liebe Grüße und ich hoffe, Du kommst bald wieder raus aus Deinem Sommerloch!
      Liska

  2. Ganz toll, liebe Liska!
    So ein märchenhaftes Glas macht sich bestimmt auch gut als Geschenk mit ein paar eingefüllten Leckereien. Ich warte auf den Wolf, denn dann wird es gewiss spannend!
    Herzliche Grüße
    Cora

    • Liska sagt

      Danke, Cora! Der Advent – und damit die Zeit der selbstgebackenen Leckereien – ist ja gar nicht mehr sooo weit weg. Vielleicht kriegt das Rotkäppchen dann statt Nudeln Kekse zu hüten 😉
      Liebe Grüße!
      Liska

  3. Hey Liska
    Ich bin ja ein totalen Rotkäppchen Fan! Das Rotkäppchen ist ja so süss geworden! Danke fürs zeigen.
    Sei lieb gegrüsst Nica

  4. Dein Rotkäppchen ist einfach zuckersüß geworden. Eine tolle Deko-Idee für das Einmachglas und es stimmt mich direkt ein bisschen auf den Herbst ein 🙂

    Liebe Grüße,
    lotta

  5. Oh wow… was für eine schöne Idee. Ganz toll, dass muss ich mir unbedingt merken. ♥ Vielleicht kannst du ja auch noch ein Gläschen mit nem Wolf bekleben…
    Liebe Grüße
    Lisa

    • Liska sagt

      Auf jeden Fall! Der Wolf ist schon in der Mache. Freut mich, dass Dir die Idee gefällt!
      Liebe Grüße
      Liska

  6. Anonymous sagt

    Wundereunderschöne Idee. Bin zum ersten Mal hier und habe direkt mal geschaut, was es sonst bei dir so gibt und es gefällt mir sehr gut bei dir. LG Karin

  7. Mei, ist die herzig! Gefällt mir super!
    Und herzlichen Glückwunsch zu 451 Stimmen – ich habe es glaube ich gerade mal auf knapp 60 geschafft 🙁
    Jetzt, drücke ich dir die Daumen, dass die Jury sich für dich entscheidet – aber die wären schön blöd, wennn sie es nicht zun würden!!!
    GLG Johanna

  8. Wie toll ist das denn? Eine ganz zauberhafte Idee!!!
    Ich bin gerade durch einen Zufall bei Bloglovin über deinem Blog gestolpert und bin ganz hin und weg.
    Ich liebe Märchenmotive und ganz besonders Rotkäppchen.
    Liebe Grüße Christin

  9. Pingback: Hier kommt der Wolf | Klon

  10. Anonymous sagt

    Hallo Liska,
    das copyright-Zeichen für das Rotkäppchen würde ich mal verschwinden
    lassen, da diese Art von Rotkäppchen schon sehr bekannt ist.
    Die Fima otogicco hat es erfunden und nur weil die Frisur etwas variiert
    wird ist es noch keine neue Erfindung.
    Beste Grüße
    Natalie

    • Liska sagt

      Hallo Natalie,
      danke für den Hinweis, allerdings kannte ich die Firma gar nicht und finde auch nicht, dass das Rotkäppchen so aussieht wie das von otogicco – nur, weil die Kapuze spitz ist und beide einen roten Manel tragen (die Farbe ist ja unumgänglich ;-)). Ausserdem betrifft das Copyright das gesamte Foto, nicht nur das Rotkäppchen. Falls du ernsthafte Gründe für einen Einspruch hast, schreib mr doch am besten eine Mail.
      Liebe Grüße
      Liska

  11. Nicole sagt

    Hallo Liska,

    Welche Folie hast du genommen? Ich finde nur so große Rollen 😉

    Die Gläser sind zauberhaft 😍

    • Liska sagt

      Ich habe tatsächlich auch große Rollen genommen. In Karlsruhe kann man aber in den Bastelläden auch Stücke kaufen. Ansonsten kannst Du auch mal online nach Mustern schauen. Viele Hersteller versenden nämlich gratis Muster für ihre Möbelfolien 😉
      Liebe Grüße
      Liska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.